Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Blue: Öffentliche…

... für Industrie ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... für Industrie ...

    Autor: ten-th 09.05.13 - 23:24

    Wenn Microsoft sein Betriebssystem an die Industrie-Betriebe weiterhin verkaufen will, dann muss die Touchscreen-Oberfläche wieder verschwinden - dort wird gezielt mit bestimmten Programmen gearbeitet und nicht gespielt .

    Da braucht kein Mensch App-Buttons, welche einem zu der neuesten Mode führen, oder Facebook-Buttons usw. - bzw. es ist dort überhaupt nicht gewünscht und auch nicht erlaubt, während der Arbeit Solches anzuspringen.

    Ausserdem schafft man sich dort nicht extra dafür zusätzlich neue Touch-Hardware an ... das wären erheblich hohe Zusatzkosten, nur um auf frischere Windows-Plattform-Lizenzen umzusteigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ... für Industrie ...

    Autor: DrWatson 10.05.13 - 00:32

    Und wieso benutzt man nicht gleich ein ordentliches Unix? Linux, BSD oder QNX zum Beispiel. Da hat man den ganzen Scheiß nicht und Dinge lassen sich schön automatisieren. Sicherer ist es wohl auch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ... für Industrie ...

    Autor: zu Gast 10.05.13 - 07:14

    ten-th schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft sein Betriebssystem an die Industrie-Betriebe weiterhin
    > verkaufen will, dann muss die Touchscreen-Oberfläche wieder verschwinden -
    > dort wird gezielt mit bestimmten Programmen gearbeitet und nicht gespielt .
    >
    > Da braucht kein Mensch App-Buttons, welche einem zu der neuesten Mode
    > führen, oder Facebook-Buttons usw. - bzw. es ist dort überhaupt nicht
    > gewünscht und auch nicht erlaubt, während der Arbeit Solches anzuspringen.
    >
    > Ausserdem schafft man sich dort nicht extra dafür zusätzlich neue
    > Touch-Hardware an ... das wären erheblich hohe Zusatzkosten, nur um auf
    > frischere Windows-Plattform-Lizenzen umzusteigen.

    Ist das dein Ernst?
    Wenn eine Firma mit bestimmten Programmen arbeiten möchte, kann sie es mit Win8 tun. Mit Solche Firmen haben in der Regel auch einen Admin, der entsprechend einstellen kann, das Arbeitnehmer nur das machen können was gewünscht ist.
    Man benötigt auch keine neue Hardware die Touchfähig ist.

    Ich musste jetzt doch etwas lachen....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.13 07:16 durch zu Gast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ... für Industrie ...

    Autor: nmSteven 10.05.13 - 09:48

    Sie haben Windows 8 noch nie benutzt oder ?

    Rechtsklick auf eine App Kachel --> Deinstallieren.

    Im Gruppenrichtlinien Editor kann man dann alles weitere einsetellen.

    Dann legt man auf den Metro Start einfach die Verknüpfungen zu den speziellen Programmen der Arbeiter klickt mit seiner Maus ganz normal da rauf (wie er sich das Programm vorher unter Alle Programme herausgesucht hat) und Es startet.

    Windows 8 ist so einfach würden die Menschen mak verstehen, dass die einzige auffallende Änderung die ist, dass der Bereich "Alle Programme" nun großer ist damit er wieder benutzbar wird.

    Bei den Apps kann und sollte man alles deinstallieren was man nicht braucht oder wozu Es bessere Desktop Alternativen gibt (z.B. Mail, Foto, Video, Musik, Reader etc.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster
  2. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  3. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand
  3. Fallout 4 Uncut USK 18 - Xbox One
    24,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30