Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Blue: Öffentliche…

... für Industrie ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... für Industrie ...

    Autor: ten-th 09.05.13 - 23:24

    Wenn Microsoft sein Betriebssystem an die Industrie-Betriebe weiterhin verkaufen will, dann muss die Touchscreen-Oberfläche wieder verschwinden - dort wird gezielt mit bestimmten Programmen gearbeitet und nicht gespielt .

    Da braucht kein Mensch App-Buttons, welche einem zu der neuesten Mode führen, oder Facebook-Buttons usw. - bzw. es ist dort überhaupt nicht gewünscht und auch nicht erlaubt, während der Arbeit Solches anzuspringen.

    Ausserdem schafft man sich dort nicht extra dafür zusätzlich neue Touch-Hardware an ... das wären erheblich hohe Zusatzkosten, nur um auf frischere Windows-Plattform-Lizenzen umzusteigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ... für Industrie ...

    Autor: DrWatson 10.05.13 - 00:32

    Und wieso benutzt man nicht gleich ein ordentliches Unix? Linux, BSD oder QNX zum Beispiel. Da hat man den ganzen Scheiß nicht und Dinge lassen sich schön automatisieren. Sicherer ist es wohl auch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ... für Industrie ...

    Autor: zu Gast 10.05.13 - 07:14

    ten-th schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft sein Betriebssystem an die Industrie-Betriebe weiterhin
    > verkaufen will, dann muss die Touchscreen-Oberfläche wieder verschwinden -
    > dort wird gezielt mit bestimmten Programmen gearbeitet und nicht gespielt .
    >
    > Da braucht kein Mensch App-Buttons, welche einem zu der neuesten Mode
    > führen, oder Facebook-Buttons usw. - bzw. es ist dort überhaupt nicht
    > gewünscht und auch nicht erlaubt, während der Arbeit Solches anzuspringen.
    >
    > Ausserdem schafft man sich dort nicht extra dafür zusätzlich neue
    > Touch-Hardware an ... das wären erheblich hohe Zusatzkosten, nur um auf
    > frischere Windows-Plattform-Lizenzen umzusteigen.

    Ist das dein Ernst?
    Wenn eine Firma mit bestimmten Programmen arbeiten möchte, kann sie es mit Win8 tun. Mit Solche Firmen haben in der Regel auch einen Admin, der entsprechend einstellen kann, das Arbeitnehmer nur das machen können was gewünscht ist.
    Man benötigt auch keine neue Hardware die Touchfähig ist.

    Ich musste jetzt doch etwas lachen....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.13 07:16 durch zu Gast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ... für Industrie ...

    Autor: nmSteven 10.05.13 - 09:48

    Sie haben Windows 8 noch nie benutzt oder ?

    Rechtsklick auf eine App Kachel --> Deinstallieren.

    Im Gruppenrichtlinien Editor kann man dann alles weitere einsetellen.

    Dann legt man auf den Metro Start einfach die Verknüpfungen zu den speziellen Programmen der Arbeiter klickt mit seiner Maus ganz normal da rauf (wie er sich das Programm vorher unter Alle Programme herausgesucht hat) und Es startet.

    Windows 8 ist so einfach würden die Menschen mak verstehen, dass die einzige auffallende Änderung die ist, dass der Bereich "Alle Programme" nun großer ist damit er wieder benutzbar wird.

    Bei den Apps kann und sollte man alles deinstallieren was man nicht braucht oder wozu Es bessere Desktop Alternativen gibt (z.B. Mail, Foto, Video, Musik, Reader etc.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Security-Berater im Kundenbereich (m/w)
    TÜV Informationstechnik GmbH, Essen
  2. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT-Architekt im internationalen Umfeld
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. 2 Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. True Detective, Arrow, The Originals, The Big Bang Theory, Breaking Bad)
  2. Blu-rays je 7,97 EUR
    (u. a. Homefront, 96 Hours Taken 2, Sieben, Das Bourne Ultimatum, Virtuality - Killer im System)
  3. Blu-rays unter 6,97 EUR
    (u. a. The Dark Knight Rises 5,99€, Cop Out 5,00€, Wolfman 5,99€, Body Heat 5,00€)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  2. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen
  3. Raumfahrt Raumsonde Dawn findet Wasser auf Zwergplaneten Ceres

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

  1. Daybreak Game Company: Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt
    Daybreak Game Company
    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

    Noch gibt es nur ein H1Z1, ab Mitte Februar sind es zwei: Das Entwicklerstudio Daybreak Game Company will dann ein Überlebens- und ein Actionspiel anbieten. Die Community hat es offenbar so gewollt.

  2. Twitter: Neue Sortierung der Timeline kommt
    Twitter
    Neue Sortierung der Timeline kommt

    Twitter folgt bei der Sortierung der Timeline wohl dem großen Konkurrenten Facebook: Bereits in den kommenden Tagen soll die Timeline nicht mehr grundsätzlich chronologisch sortiert werden - sondern zumindest auf Wunsch auch so, wie Algorithmen es richtig finden.

  3. Error 53: Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone
    Error 53
    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

    Eine ältere Fehlermeldung von Apple sorgt für neue Diskussionen: Ab iOS 9 sorgen unautorisierte Komponenten - etwa für den Touch-ID-Fingerabdrucksensor - in einem iPhone für die Fehlermeldung "Error 53". Der Hersteller verteidigt dieses Vorgehen.


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04