1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Scanner: InSSIDer 3 als…

Sinn?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor DTF 27.12.12 - 15:01

    Was kann dieses Programm, was die meisten Router und WLAN-Empfänger nicht schon von Haus aus selber können?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sinn?

    Autor masterx244 27.12.12 - 15:10

    Anzuzeigen wie die Funklage in der Umgebung ist damit ma weiß ob irgend ein (auch nur zeitweise) funkendes Netz einem ins WLAN funkt.( das Programm behält auch Wlans um DIagrammdie nicht mehr funken und während des Scans zeitweise aktiv waren

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sinn?

    Autor wMAN 27.12.12 - 21:09

    Man kann recht gut sehen, wo Empfangsprobleme sind und teilweise auch warum sie auftreten (z.B. durch Kanalüberlagerung).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sinn?

    Autor elgooG 05.01.13 - 21:04

    wMAN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann recht gut sehen, wo Empfangsprobleme sind und teilweise auch warum
    > sie auftreten (z.B. durch Kanalüberlagerung).

    Genau und dazu darf man eben nicht den Router bewegen sondern läuft mit dem Tablet oder Netbook/Notebook den Bereich ab wo es hakt.

    Messungen dieser Art sind vor allem bei umfangreicheren Installationen notwendig, ob das WLAN zB mancherorts zu schwach ist. Dafür sollte man dann aber auch die eigentlichen Produkte des Herstellers verwenden, die sehr viel mehr können.

    Außerdem spürt man so Hotspots von Smartphones/Tablets/Notebooks auf die das eigene Unternehmensnetzwerk ungeschützt bridgen und verbreiten.

    Davon abgesehen ist es sehr unterhaltsam wenn man das Ding mal während einer Auto-, Bus- oder Zugfahrt anstellt und sehen kann wie viele völlig offene bzw. nicht richtig eingerichtete Router in einer Gegend um sich funken, inkl. GPS-Koordinaten. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

  1. Air Food One: Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause
    Air Food One
    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

    Wer das Essen aus dem Flugzeug vermisst, kann es sich jetzt von der Deutschen Post nach Hause liefern lassen. Allyouneed nimmt Bestellungen an, die von Lufthansa-Service gekocht und von DHL-Kurier geliefert werden.

  2. Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9
    Threshold
    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

    Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

  3. Lieferdrohnen: Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter
    Lieferdrohnen
    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

    Ein Flugsicherungssystem für Drohnen entwickelt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es soll - wie die Fluggeräte, die es überwacht - unbemannt sein.


  1. 20:11

  2. 18:30

  3. 18:28

  4. 17:37

  5. 17:20

  6. 16:57

  7. 16:50

  8. 16:32