1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Drucker: Schallplatten zum…

Laser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laser

    Autor: TC 23.12.12 - 09:26

    statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen, und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?
    die Amplitude lässt sich zumindest beim lasern sicher gut per analogem Leistungstreiber umsetzen was viel schneller wäre

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Laser

    Autor: Brand 23.12.12 - 09:36

    Man könnte auch einfach in den Laden gehen und sich eine Platte kaufen. Ist schneller, günstiger und klingt besser.

    Aber darum geht es ja nicht.
    Es geht ja darum, was man mit dem 3D-Drucker machen kann!

    "Jeder kann die Welt nur einmal retten"
    "Das ist eine völlig andere Welt, Käpt'n..."
    "Was? Na, denn mal los!"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Laser

    Autor: zenker_bln 23.12.12 - 11:09

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen,
    > und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?

    Wieso Spindelfräse? Es gibt doch:

    http://www.vinylium.ch/page/content/index.asp?MenuID=23&ID=20&Menu=1&Item=10.1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Laser

    Autor: gna 23.12.12 - 12:56

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen,
    > > und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?
    >
    > Wieso Spindelfräse? Es gibt doch:
    >
    > www.vinylium.ch


    sieht interessant aus und klingt bestimmt 10 mal besser...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Laser

    Autor: wasabi 23.12.12 - 14:52

    > sieht interessant aus und klingt bestimmt 10 mal besser...

    Natürlich tut es das, aber darum geht es ja nicht. Es soll ja mehr gezeigt werden, was mit 3D-Druckern möglich ist.

    Man kann übrigens auch mit billigen Mitteln LPs selbst ritzen:
    http://www.youtube.com/watch?v=hikfqsNAlhk

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Timesyncd: Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden
    Timesyncd
    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

    Ein Google-Entwickler bittet darum, dass Systemd die Zeitserver des Unternehmens nicht weiter standardmäßig verwendet. Systemd-Maintainer Poettering möchte dem aber vorerst nicht nachkommen, da dies nur Testzwecken diene und es keine wirklichen Alternativen gebe.

  2. DAB+: WDR schaltet seine Mittelwellensender ab
    DAB+
    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

    Um die Forderungen der KEF für DAB+ umzusetzen, wird der WDR seine Mittelwellen-Sender einstellen. Sie senden noch einige Tage auf 720 kHz mit 63 kW und 774 kHz mit 5 kW.

  3. Apple Music: Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden
    Apple Music
    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

    Da die entsprechende App erst im Herbst erscheinen soll, kann Apples Musikradiosender Beats 1 offiziell noch nicht auf Android-Geräten gehört werden. Dank eines ungesicherten Streams geht das aber doch.


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:05

  4. 15:22

  5. 15:04

  6. 14:55

  7. 13:53

  8. 13:20