1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Drucker: Schallplatten zum…

Laser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laser

    Autor TC 23.12.12 - 09:26

    statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen, und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?
    die Amplitude lässt sich zumindest beim lasern sicher gut per analogem Leistungstreiber umsetzen was viel schneller wäre

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Laser

    Autor Brand 23.12.12 - 09:36

    Man könnte auch einfach in den Laden gehen und sich eine Platte kaufen. Ist schneller, günstiger und klingt besser.

    Aber darum geht es ja nicht.
    Es geht ja darum, was man mit dem 3D-Drucker machen kann!

    "Jeder kann die Welt nur einmal retten"
    "Das ist eine völlig andere Welt, Käpt'n..."
    "Was? Na, denn mal los!"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Laser

    Autor zenker_bln 23.12.12 - 11:09

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen,
    > und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?

    Wieso Spindelfräse? Es gibt doch:

    http://www.vinylium.ch/page/content/index.asp?MenuID=23&ID=20&Menu=1&Item=10.1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Laser

    Autor gna 23.12.12 - 12:56

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen,
    > > und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?
    >
    > Wieso Spindelfräse? Es gibt doch:
    >
    > www.vinylium.ch


    sieht interessant aus und klingt bestimmt 10 mal besser...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Laser

    Autor wasabi 23.12.12 - 14:52

    > sieht interessant aus und klingt bestimmt 10 mal besser...

    Natürlich tut es das, aber darum geht es ja nicht. Es soll ja mehr gezeigt werden, was mit 3D-Druckern möglich ist.

    Man kann übrigens auch mit billigen Mitteln LPs selbst ritzen:
    http://www.youtube.com/watch?v=hikfqsNAlhk

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

  1. Leicht zu reparieren: iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan
    Leicht zu reparieren
    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

    Die Profibastler von iFixit haben Apples iPhone 6 Plus auseinandergenommen. Das große Smartphone lässt sich leichter reparieren als das iPhone 5S, wobei Apple auf Kabelverbindungen verzichtet, die beim Öffnen leicht beschädigt werden könnten. Die seltsamen Gehäuseschrauben behält Apple bei.

  2. Bleep und Ricochet: Chatten ohne Metadaten
    Bleep und Ricochet
    Chatten ohne Metadaten

    Nachrichten zu verschlüsseln, schützt nicht komplett vor Überwachung. Die Messenger Bleep und Ricochet setzen auf dezentrale Netzwerke, um auch Metadaten zu verschleiern.

  3. Potenzielles Sicherheitsproblem: iOS-8-Tastaturen wollen mithören
    Potenzielles Sicherheitsproblem
    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

    Unter iOS 8 lassen sich Software-Tastaturen von Drittanbietern nutzen, doch diese verlangen häufig vollen Zugriff und können so übers Netzwerk die eingegebenen Daten übertragen. Apple hatte sich das eigentlich anders vorgestellt, ließ den App-Entwicklern diese Möglichkeit aber für mehr Komfort offen.


  1. 09:29

  2. 09:18

  3. 08:27

  4. 08:12

  5. 07:58

  6. 07:35

  7. 04:30

  8. 23:15