1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iTunes 11 erhält Duplikate…

Inkompatibel mit iPod Classic?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: Replay 15.12.12 - 16:23

    Apple, die olle Spaßbude (anders kann ich den Laden wirklich nicht mehr nennen), ist nicht fähig, iTunes mit allen Äbbl-Geräten gleich funktionieren zu lassen.

    Wenn ich einzelne Titel und nicht das ganze Album kaufe, fasse ich diese Titel in einem selbst erstellten Album zusammen, da ich es nicht mag, wenn viele Alben mit jeweils nur einem Titel auf den Geräten sind. Dieses selbst erstellte Album heißt bei mir „Radio“ (es ist wie ein Radioprogramm, weil es viele Titel unterschiedlicher Stilrichtungen enthält) und ist mächtig groß.

    Vor einigen Tagen habe ich einen Titel gekauft, dessen Album mit „W“ beginnt, ebenso das eine Lied. Und wie immer benenne ich das Album in „Radio“ um, lösche das originale Cover und füge das Radio-Cover ein, bei Album-Interpret trage ich „Diverse“ ein und setze den Haken bei „Compilation“. Im Normalfall wird das Lied dann dem Album „Radio“ hinzugefügt.

    Das funktioniert auch, auch auf dem iPad und dem iPhone. Aber nicht beim iPod Classic und einem iPod nano (4. Generation). Da taucht das Album Radio dann zweimal auf. Unter R und unter W. Mit identischem Inhalt. Was hat ein Album, welches mit R beginnt, auch noch unter W zu suchen? Wie kann sowas sein? Die Geräte werden mit dem gleichen iTunes auf dem gleichen Rechner mit der gleichen Mediathek synchronisiert.

    Apple hat wohl nur noch den Teenie im Sinn, der sich für seinen iPod touch alle möglichen und unmöglichen Apps kauft. Aber den Nutzer mit einer mächtig großen Mediathek und einem gut gefüllten iPod Classic scheint man völlig vom Radar gelöscht zu haben. Eine elende Schlamperei, leider hat sich Apple zur reinen Spaßbude entwickelt (was ist mit einem aktuellen MacPro?) und hauen unfertige Gurken raus.

    Leider gibt es keinen anderen Player mit einem derartigen Fassungsvermögen wie der iPod Classic.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: Salzbretzel 15.12.12 - 19:17

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es keinen anderen Player mit einem derartigen Fassungsvermögen
    > wie der iPod Classic.

    Also der Cowon X7 bietet 160GB. (ich mag Cowon, ist aber teurer wie Apple >.>)

    Nur weiß ich nicht ob dir ein anderer Player bei dem Problem helfen kann. Eventuell würde ich erst einmal eine alternative zu iTunes (ich nutze Songbird) testen.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: Netspy 16.12.12 - 11:21

    Wühle dich doch mal durch diese Diskussion. Ich glaube da geht es darum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: 4T2-Babelfish 16.12.12 - 12:37

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat wohl nur noch den Teenie im Sinn, der sich für seinen iPod touch
    > alle möglichen und unmöglichen Apps kauft. Aber den Nutzer mit einer
    > mächtig großen Mediathek und einem gut gefüllten iPod Classic scheint man
    > völlig vom Radar gelöscht zu haben. Eine elende Schlamperei, leider hat
    > sich Apple zur reinen Spaßbude entwickelt (was ist mit einem aktuellen
    > MacPro?) und hauen unfertige Gurken raus.

    *seufz*

    http://www.heise.de/ct/artikel/Editorial-1766974.html

    100% agree

    > Leider gibt es keinen anderen Player mit einem derartigen Fassungsvermögen
    > wie der iPod Classic.

    ... und zumindest dieser komfortablen Bedienung. Würde mir außer diesem Teil auch nichts anderes von der Firma mit dem angebissenen Apfel kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. KDE-Desktop Plasma 5 wird Standard in Opensuse Tumbleweed

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

  1. Owncloud 8.1 erschienen: Wenn die Cloud zur App-Plattform wird
    Owncloud 8.1 erschienen
    Wenn die Cloud zur App-Plattform wird

    Mit dem aktuellen Owncloud 8.1 beginnen die Entwicker, ihre Software als App-Plattform umzubauen. Neben APIs und dem Appstore wird dafür auch die Veröffentlichungsstrategie geändert. Für Nutzer soll die Cloud vor allem schneller und einfacher zu bedienen sein.

  2. Yves Guillemot: Keine Grafik-Downgrades mehr bei Ubisoft
    Yves Guillemot
    Keine Grafik-Downgrades mehr bei Ubisoft

    Neue Spiele müssen auch in einem frühen Entwicklungsstadium auf der gezeigten Hardware tatsächlich laufen: Mit dieser Vorgabe will Ubisoft-Chef Yves Guillemot die Diskussionen über Grafik-Downgrades vermeiden.

  3. Sailfish-OS-Lizenzierung: Jolla spaltet sich auf
    Sailfish-OS-Lizenzierung
    Jolla spaltet sich auf

    Jolla wird künftig in zwei getrennten Unternehmen arbeiten. Die bisherige Firma wird sich nur noch um das Lizenzgeschäft von Sailfish OS kümmern, während ein noch zu gründendes zweites Unternehmen die Gerätesparte übernimmt.


  1. 14:25

  2. 14:17

  3. 14:11

  4. 13:35

  5. 13:09

  6. 12:27

  7. 12:14

  8. 12:07