Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iTunes 11 erhält Duplikate…

Inkompatibel mit iPod Classic?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: Replay 15.12.12 - 16:23

    Apple, die olle Spaßbude (anders kann ich den Laden wirklich nicht mehr nennen), ist nicht fähig, iTunes mit allen Äbbl-Geräten gleich funktionieren zu lassen.

    Wenn ich einzelne Titel und nicht das ganze Album kaufe, fasse ich diese Titel in einem selbst erstellten Album zusammen, da ich es nicht mag, wenn viele Alben mit jeweils nur einem Titel auf den Geräten sind. Dieses selbst erstellte Album heißt bei mir „Radio“ (es ist wie ein Radioprogramm, weil es viele Titel unterschiedlicher Stilrichtungen enthält) und ist mächtig groß.

    Vor einigen Tagen habe ich einen Titel gekauft, dessen Album mit „W“ beginnt, ebenso das eine Lied. Und wie immer benenne ich das Album in „Radio“ um, lösche das originale Cover und füge das Radio-Cover ein, bei Album-Interpret trage ich „Diverse“ ein und setze den Haken bei „Compilation“. Im Normalfall wird das Lied dann dem Album „Radio“ hinzugefügt.

    Das funktioniert auch, auch auf dem iPad und dem iPhone. Aber nicht beim iPod Classic und einem iPod nano (4. Generation). Da taucht das Album Radio dann zweimal auf. Unter R und unter W. Mit identischem Inhalt. Was hat ein Album, welches mit R beginnt, auch noch unter W zu suchen? Wie kann sowas sein? Die Geräte werden mit dem gleichen iTunes auf dem gleichen Rechner mit der gleichen Mediathek synchronisiert.

    Apple hat wohl nur noch den Teenie im Sinn, der sich für seinen iPod touch alle möglichen und unmöglichen Apps kauft. Aber den Nutzer mit einer mächtig großen Mediathek und einem gut gefüllten iPod Classic scheint man völlig vom Radar gelöscht zu haben. Eine elende Schlamperei, leider hat sich Apple zur reinen Spaßbude entwickelt (was ist mit einem aktuellen MacPro?) und hauen unfertige Gurken raus.

    Leider gibt es keinen anderen Player mit einem derartigen Fassungsvermögen wie der iPod Classic.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: Salzbretzel 15.12.12 - 19:17

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es keinen anderen Player mit einem derartigen Fassungsvermögen
    > wie der iPod Classic.

    Also der Cowon X7 bietet 160GB. (ich mag Cowon, ist aber teurer wie Apple >.>)

    Nur weiß ich nicht ob dir ein anderer Player bei dem Problem helfen kann. Eventuell würde ich erst einmal eine alternative zu iTunes (ich nutze Songbird) testen.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  3. Re: Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: Netspy 16.12.12 - 11:21

    Wühle dich doch mal durch diese Diskussion. Ich glaube da geht es darum.

  4. Re: Inkompatibel mit iPod Classic?

    Autor: 4T2-Babelfish 16.12.12 - 12:37

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat wohl nur noch den Teenie im Sinn, der sich für seinen iPod touch
    > alle möglichen und unmöglichen Apps kauft. Aber den Nutzer mit einer
    > mächtig großen Mediathek und einem gut gefüllten iPod Classic scheint man
    > völlig vom Radar gelöscht zu haben. Eine elende Schlamperei, leider hat
    > sich Apple zur reinen Spaßbude entwickelt (was ist mit einem aktuellen
    > MacPro?) und hauen unfertige Gurken raus.

    *seufz*

    http://www.heise.de/ct/artikel/Editorial-1766974.html

    100% agree

    > Leider gibt es keinen anderen Player mit einem derartigen Fassungsvermögen
    > wie der iPod Classic.

    ... und zumindest dieser komfortablen Bedienung. Würde mir außer diesem Teil auch nichts anderes von der Firma mit dem angebissenen Apfel kaufen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08