Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appstore Cydia: Airfloat macht iOS…

AirPlay wäre mal ein Thema für die EU Wettbewerbskommission

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AirPlay wäre mal ein Thema für die EU Wettbewerbskommission

    Autor: cicero 18.02.13 - 13:21

    AirPlay ist echt super, eines der Features, die mir in Zusammenhang mit meinem iPad am besten gefallen.

    Allerdings: Hat jemand schon schon mal einen AirPlay Speaker gesehen, der gleichzeitig auch Bluetooth unterstützt?

    Soweit ich weiß:
    Diese Kombination AirPlay und Bluetooth in einem Wiedergabegerät gibt es nicht gibt,
    zumindest was die Wiedergabe von Musik betrifft.

    Angeblich wird bei der Lizensierung von AirPlay gefordert kein weiteres Verfahren in dem selben Gerät zu unterstützen.

    Sehr unpraktisch und eine ziemliche harte Einschränkung für mich als Komsument, finde ich.

    Die EU hat sich ja schon Intel und Microsoft vorgeknöpft,
    mal sehen ob Apple auch mal an die Reihe kommt ...
    AirPlay wäre da mal ein brauchbarer Ansatz bezüglich Wettbewerbseinschränkung.

    Was meint Ihr?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: AirPlay wäre mal ein Thema für die EU Wettbewerbskommission

    Autor: Netspy 18.02.13 - 15:01

    Wo ist das Problem?

    [store.apple.com]

    Wird sogar im Apple-Store angeboten und ist sicherlich auch nicht das einzige Gerät. Von solchen Lizenzbedingungen habe ich auch noch nie was gehört.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: AirPlay wäre mal ein Thema für die EU Wettbewerbskommission

    Autor: staples 19.02.13 - 14:14

    Kann ich mir nicht vorstellen. Mein Reciever von Pioneer kann AirPlay und DNLA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: BenQ RL2455HM
    154,85€ inkl.Versand
  2. NUR BIS DONNERSTAG 9 UHR: Metro: 2033 Redux - Xbox One USK 18
    12,99€ inkl. Versand
  3. NUR BIS DONNERSTAG 9 UHR: HTC Desire 626G, Smartphone, 8 GB, 5 Zoll, Grau
    129,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Kupferkabel: M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein
    Kupferkabel
    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

    M-Net will in München 35.000 Gebäude mit G.fast erschließen. Die Technik kommt von Huawei. Auf Kupferstrecken unter 100 Metern sollten so Datenraten von einem GBit/s erreicht werden.

  2. Facebook: EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen
    Facebook
    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

    Nach dem Aus des Safe-Harbor-Abkommens hatten US-Firmen schnell eine Alternative gefunden. Nun könnte Facebooks Datentransfer in die USA erneut vom EuGH geprüft werden.

  3. Prozessoren: Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
    Prozessoren
    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

    Intel setzt das konzernweite Entlassungsprogramm auch in Deutschland um. Die Arbeitsplätze werden mit Aufhebungsverträgen abgekauft. Ein Standort wird geschlossen.


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38