1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausprobiert: iTunes 11 räumt mit…

Räumt mit Designschnickschnack auf?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Räumt mit Designschnickschnack auf?

    Autor GetName() 30.11.12 - 08:30

    Wie wäre es, wenn iTunes endlich mal einfach die Komponenten des Systems übernehmen würde, also statt alles selber zu zeichnen mal auf die direkte Windows bzw. Cocoa API zugreifen würde?

    Dann wäre iTunes sicher um weiten besser benutzbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

  1. Technisches Komitee: Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen
    Technisches Komitee
    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

    Paketbetreuer Debians sind weiter zur Pflege mehrerer Init-Systeme verpflichtet, sofern nichts zwingend dagegen spricht. Das hat das technische Komitee festgelegt. Zwar ist Systemd bald Standard, Sysvinit und Upstart bleiben so aber noch länger erhalten.

  2. Stellar: Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken
    Stellar
    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

    Vom Mtgox- und Ripple-Gründer Jed McCaleb stammt eine neue Kryptowährung namens Stellar. Sie soll zur Hälfte an neue Benutzer der Bezahlplattform Stripe verteilt werden.

  3. Brigadier: Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar
    Brigadier
    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

    Kyocera hat sein Saphirglas-Outdoorsmartphone Brigadier offiziell vorgestellt. Dabei bestätigen sich die vorher bekannt gewordenen technischen Daten: Das Smartphone hat ein 4,5-Zoll-Display, einen Snapdragon-400-Prozessor und dürfte äußerst widerstandsfähig sein.


  1. 15:50

  2. 15:08

  3. 14:51

  4. 14:34

  5. 14:24

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:25