Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Dumme, dumme Xbox": Xbox-1…

Playstation Store nervt auch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Playstation Store nervt auch

    Autor: Hago 13.02.13 - 17:54

    Seit dem Re-Design des Playstation-Stores nervt dieser aber auch mit unnötig vielen Bestätigungsabfragen beim Kauf und anschließendem Download. Wie das jemals durch die Usablility-Kontrolle kommen konnte, ist mir äußerst schleierhaft.

  2. Re: Playstation Store nervt auch

    Autor: profi-knalltüte 13.02.13 - 20:08

    Hago schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit dem Re-Design des Playstation-Stores nervt dieser aber auch mit
    > unnötig vielen Bestätigungsabfragen beim Kauf und anschließendem Download.
    > Wie das jemals durch die Usablility-Kontrolle kommen konnte, ist mir
    > äußerst schleierhaft.

    der neue playstation store ist gewalt gegenüber dem kunden. hässlich, langsam, umständlich, schlecht. schade.

  3. er nervt gewaltig mehr

    Autor: HerrMannelig 14.02.13 - 06:36

    Das Ding ist so kotzlangsam. Irgendwelche Webseiten von chinesischen Hinterhoffirmen laden bei mir schneller als dieser Store.

    Die Preise sind eine Katastrophe. Teilweise 60 Euro für Spiele, die es bei Amazon für 20-30 Euro gibt. Kleinere Indiespiele wie bei der Xbox kannste fast komplett knicken. Und einen Preis für Übersichtlichkeit können die auch nicht gewinnen.

    So ist es schon fast ein dreiviertel Jahr her, dass ich auf meiner PS3 etwas gespielt habe. Die ganzen aktuellen Indiespiele begeistern mich da seither eh viel mehr. 40 Stunden an Terraria gezockt. Der letzte Mainstreamtitel, der das bei mir geschafft hat war Skyrim. Jetzt Antichamber durchgespielt. Und als nächstes folgen endlich mal Legends of Grimrock und dann vllt. mal Miasmata.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MÜLHEIM PIPECOATINGS GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  3. PHOENIX group IT GmbH, Mannheim, Fürth
  4. matrix technology AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,00€ inkl. Versand über Saturn
  2. 5,00€ inkl. Versand über Saturn
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Whistleblowerin: Obama begnadigt Chelsea Manning
    Whistleblowerin
    Obama begnadigt Chelsea Manning

    Es ist eine seiner letzten Amtshandlungen: Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird der Whistleblowerin Chelsea Manning einen Großteil der verbleibenden Strafe erlassen.

  2. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  3. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48