Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Dumme, dumme Xbox": Xbox-1…

Warum Warum Warum?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Warum Warum?

    Autor: Registrierungszwang stinkt! 13.02.13 - 13:03

    "Warum kann ich nicht morgen ein Spiel für die Xbox entwickeln, mit Tools im Wert von 100 Dollar, mit meinem existierenden Windows-Laptop und meiner heimischen Xbox oder bei meinen Freunden zu Hause?", fragt Brown. "Warum kann ich es dann nicht digital in einem netten Onlineshop vertreiben, 30 Prozent Anteil abgeben und plötzlich reich werden, wenn es ein großartiges Spiel ist, so wie ich es bei Android, iPhone und iPad kann?"

    Weil dann der Xbox Live Marktplatz auch voll mit Pfurz-Apps und ähnlichem Schrott wäre.

  2. Re: Warum Warum Warum?

    Autor: nille02 13.02.13 - 13:45

    Registrierungszwang stinkt! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil dann der Xbox Live Marktplatz auch voll mit Pfurz-Apps und ähnlichem
    > Schrott wäre.

    Es muss ja nicht bedeuten, dass MS diese auch zulässt.

  3. Re: Warum Warum Warum?

    Autor: PhilSt 13.02.13 - 21:27

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Registrierungszwang stinkt! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil dann der Xbox Live Marktplatz auch voll mit Pfurz-Apps und
    > ähnlichem
    > > Schrott wäre.
    >
    > Es muss ja nicht bedeuten, dass MS diese auch zulässt.

    Das Vetorrecht bemängelt er ja auch.

    Ich verstehe insgesamt nicht, warum sich auf einmal jede Plattform gleich verhalten soll. Warum sollte ein Store bei XBL oder SEN sich so verhalten wie der verdammte Apple/Android-Store? Es sind unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen Zielgruppen, verdammt. Lasst sie sich doch bitte auch unterschiedlich berhalten, wenn sie wollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V., Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg
  4. Marel GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 142,44€
  3. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. UBBF2016: Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten
    UBBF2016
    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

    Die Integration des Netzwerks von E-Plus stellt die Telefónica vor hohe Anforderungen. Das hat ein Manager heute in Frankfurt verraten. Vieles im Netzwerk soll einfacher werden.

  2. Mögliche Übernahme: Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors
    Mögliche Übernahme
    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

    Das kalifornische Unternehmen Qualcomm interessiert sich für die ehemalige Halbleitersparte von Philips. Die niederländische NXP soll laut ersten Gesprächen für rund 30 Milliarden US-Dollar übernommen werden.

  3. Huawei: Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland
    Huawei
    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

    Das gute alte Kupfernetz hat doch noch etwas Zukunft. Super Vectoring und NG.fast versprechen hohe Datenraten auch in Deutschland. Bisher können mit Vectoring nur maximal 100 MBit/s erreicht werden.


  1. 13:45

  2. 13:18

  3. 12:42

  4. 12:06

  5. 12:05

  6. 11:52

  7. 11:30

  8. 11:17