Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Esfere: Android-Spielekonsole ohne…

Warum indiegogo?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum indiegogo?

    Autor: wertzuiop123 05.02.13 - 12:27

    Entweder war die Konsole wirklich nichts oder es wurde einfach nicht auf eine bekanntere Plattform wie Kickstarter zurückgegriffen (Wobei indiegogo für mich nicht unbekannt war)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum indiegogo?

    Autor: ck (Golem.de) 05.02.13 - 12:37

    wertzuiop123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder war die Konsole wirklich nichts oder es wurde einfach nicht auf
    > eine bekanntere Plattform wie Kickstarter zurückgegriffen (Wobei indiegogo
    > für mich nicht unbekannt war)

    Könnten die Konditionen gewesen sein. Ich glaube aber nicht, dass es in dem Fall an der Wahl der Crowdfunding-Plattform lag. Dazu gab es auf Indiegogo schon zu viele erfolgreiche Kampagnen in denen es ebenfalls um mehrere hunderttausend Dollar ging.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum indiegogo?

    Autor: tomate.salat.inc 05.02.13 - 12:39

    Ein Vergleich wäre da mal interessant. Persönlich/Subjektiv halte ich Kickstarter auch für die (wesentlich?) bessere Wahl. Fundierte Argumente dafür liefern könnte ich aber nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum indiegogo?

    Autor: JTR 05.02.13 - 12:41

    Ich persönlich schaue bzg. Projekte eigentlich nur bei Kickstarter nach. Meinem Eindruck nach hat sich Kickstarter zu schon eine Art Google für Crowdfunding entwickelt. Es ist einfach am bekanntesten. Und lustigerweise wurde Ouya überall bei den einschlägigen Spieleseiten herum gereicht, von Esfere habe ich nur mal eine Randnotiz vernommen, damals mit einer derart schlecht gemachten Internetpräsenz (ich hoffe ich verwechsle da nichts), dass es mich gar nicht weiter interessiert hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum indiegogo?

    Autor: VI 05.02.13 - 12:43

    OT

    Sagmal, bin gerade auf arbeit und Facebook, Youtube etc sind geblockt, gibt es eine art Online VPN proxy browser moeglichkeit? Danke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum indiegogo?

    Autor: Chatlog 05.02.13 - 13:05

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnten die Konditionen gewesen sein. Ich glaube aber nicht, dass es in dem
    > Fall an der Wahl der Crowdfunding-Plattform lag. Dazu gab es auf Indiegogo
    > schon zu viele erfolgreiche Kampagnen in denen es ebenfalls um mehrere
    > hunderttausend Dollar ging.
    >
    > Gruß
    > Christian Klaß
    > Golem.de

    Wir bereiten momentan eine Crowdfunding Kampagne vor und Indiegogo ist definitiv attraktiver fuer uns als nicht-kommerzielles Projekt.
    Dabei geht es nicht nur um die anfallende finanzielle Beteiligung der Plattform an der gesammelten Summe (die fuer uns bei Indiegogo niedriger ist und damit bleibt mehr fuer das Projekt) sondern auch die Bandbreite der ueberhaupt moeglichen Projekte bzw der Bandbreite innerhalb der Projekte.

    Indiegogo laesst deutlich mehr Freiheiten beim Projekt, der Kampagne und am Ende auch Geld an das Projekt durcha als Kickstarter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum indiegogo?

    Autor: Aerouge 05.02.13 - 14:31

    Chatlog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir bereiten momentan eine Crowdfunding Kampagne vor und Indiegogo ist
    > definitiv attraktiver fuer uns als nicht-kommerzielles Projekt.
    > Dabei geht es nicht nur um die anfallende finanzielle Beteiligung der
    > Plattform an der gesammelten Summe (die fuer uns bei Indiegogo niedriger
    > ist und damit bleibt mehr fuer das Projekt) sondern auch die Bandbreite der
    > ueberhaupt moeglichen Projekte bzw der Bandbreite innerhalb der Projekte.
    >
    > Indiegogo laesst deutlich mehr Freiheiten beim Projekt, der Kampagne und am
    > Ende auch Geld an das Projekt durcha als Kickstarter.

    Hmm das war eigentlich auch immer mein Eindruck. Kickstarter eher als Plattform für kommerzielle Projekte bei denen dann auch für die Backer Goodies bzw. das gebackte Produkt rauspurzeln (quasi ein Pre-Sale ohne Liefergarantie ;-)). Indigogo hatte ich für mich immer in der Non-Profit ecke verbucht.

    Aber ich kenn mich mit Indigogo und der anhängenden Community/Nutzergruppe zu wenig aus um das zu vernünftig zu beurteilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Warum indiegogo?

    Autor: wertzuiop123 06.02.13 - 12:33

    Danke für eure Einschätzungen :-) Und danke auch an Chatlog

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Warum indiegogo?

    Autor: Fleder 06.02.13 - 14:03

    Weil Kickstarter keine Paypal-Zahlungen ermöglicht.
    Bei Indiegogo ist das möglich und so können alle Nutzer, die keine Kreditkarte haben, hier trotzdem als Backer auftreten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior SAP Solution Inhouse Consultant (m/w)
    Leica Camera AG, Wetzlar
  2. Anwendungs- und Softwareberater/in SAP-Stammdatenprojekte
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg
  4. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. NEU: Sandisk 16-GB-USB-3.0-Stick
    9,19€
  3. NEU VORGESTELLT: GeForce GTX 950 ab 169,90 € bei Caseking gelistet

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Frankfurt: Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn
    Frankfurt
    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

    In der U-Bahn in Frankfurt arbeiten die Konkurrenten Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica beim Netzausbau zusammen. Auch Verstärker und Antennen in den Stationen und Tunneln nutzt man gemeinsam.

  2. 3D-Varius: Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker
    3D-Varius
    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

    Diese Geige sieht nicht nur unkonventionell aus, sie wurde auch auf unkonventionelle Weise hergestellt: Laurent Bernadac hat sie von einem 3D-Drucker aufbauen lassen. Vorbild war ein klassisches Instrument.

  3. Vectoring: Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s
    Vectoring
    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

    Die Telekom will um die Hauptverteiler Vectoring einsetzen, was technisch bedingt die Konkurrenz ausschließt. Bei der Zählung der Haushalte, die dann besser dastehen, weil sie noch keine Datenrate von 50 MBit/s erhalten, wurden die Telekom-50-MBit/s-Haushalte mitgezählt.


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09