Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Feiyr: iTunes 11 erscheint in den…

iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: debattierer 24.11.12 - 17:14

    Das ist ne ernstgemeinte Frage. Da Apple Produkte (ohne Jailbreak) einen iTunes zwang zum Datenaustausch haben muss ja jeder Apple User iTunes installieren.
    Ich behaupte, dass ohne diesen Zwang die heutige Verbreitung nicht so groß wäre.

    Btw: Nutzt noch jemand Winamp außer mir? Oder ist das nur was für leute über 25?

  2. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Pablo 24.11.12 - 17:24

    iTunes ist älter als die iPhones oder iPods. Trotzdem hat es sich unter Mac-Usern ziemlich schnell verbreitet.

  3. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Ninos 24.11.12 - 17:25

    da hast du vollkommen Recht, um mein scheiß iPhone neu aufsetzen zu können, brauch ich iTunes.. Leider funktioniert der Setup der aktuellen Version nicht auf Win8 :(

  4. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: ww 24.11.12 - 17:26

    Ich habe es nie gemocht, da ich meine Musik selbst in Ordnern organisiert habe und Itunes das damals nicht unterstützt hat. Weiss nicht, ob es inzwischen funktioniert, habe es ewig nicht mehr angetestet.

  5. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: showed11 24.11.12 - 17:27

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ne ernstgemeinte Frage. Da Apple Produkte (ohne Jailbreak) einen
    > iTunes zwang zum Datenaustausch haben muss ja jeder Apple User iTunes
    > installieren.
    > Ich behaupte, dass ohne diesen Zwang die heutige Verbreitung nicht so groß
    > wäre.
    >
    > Btw: Nutzt noch jemand Winamp außer mir? Oder ist das nur was für leute
    > über 25?

    Benutze auch Winamp.... itunes leider nur um irgendwie was aufs iphone zu bringen. Wenns ein anderes Handy gibt fliegt iTunes auch wieder runter. Selten so ein schlechtes Programm gesehen...

  6. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: KleinerWolf 24.11.12 - 17:29

    ich bin weit über 25 und verwalte meine Musik nicht mehr in Ordnern und mit Winamp. Warum sollte ich das tun wollen? Sonst nichts zu tun, damit du deine Zeit totschlagen willst?

  7. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: KleinerWolf 24.11.12 - 17:29

    ja so seit über 10 Jahren

  8. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: HolyPetrus 24.11.12 - 17:34

    Du benutzt wohl Windows? Dann kann ich deine Abneigung gegenüber iTunes verstehen, wenn auch nicht die Nutzung von Winamp ;) (so eine Frickelei...)
    Auf dem Mac sieht die Sache anders aus, iTunes ist perfekt integriert und läuft auch unglaublich flüssig. Es sind eigentlich wirklich 2 ganz verschiedene Programme unter der Haube.

  9. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Sander Cohen 24.11.12 - 17:39

    Also ich muss sagen, seitdem ich iTunes gestattet habe meine Musiksammlung zu verwalten ist es sehr viel entspannter & effizienter! Man muss sich halt nur mal darauf einlassen & nicht gleich alles verteufeln.

  10. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Fotobar 24.11.12 - 17:48

    Also ich habe iTunes auf Win 8 installiert und nutze es fehlerfrei....

  11. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.12 - 19:30

    debattierer schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Btw: Nutzt noch jemand Winamp außer mir? Oder ist das nur was für leute
    > über 25?


    Winamp will seit jahren genau da hin wo Itunes seid jahren ist.

  12. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Lapje 24.11.12 - 19:37

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin weit über 25 und verwalte meine Musik nicht mehr in Ordnern und mit
    > Winamp. Warum sollte ich das tun wollen? Sonst nichts zu tun, damit du
    > deine Zeit totschlagen willst?

    Und was machst Du, wenn die DB bei WinAmp mal das zeitliche segnet? Wie schnell findest Du Dich dann zurecht? Ich brauche bei meiner Ordnerstruktur nicht mehr als 3 Klicks um bei meinem Album zu sein. ich merke das bei meinem Sonos-System: Da bin ich über die Ordnerstruktur wesentlich schneller als über die DB. Das setzt voraus dass man seine Sammlung kennt und pflegt. Und wie toll das iTunes macht, sehe ich gerade an der Musiksammlung eines guten Freundes, der DJ ist und dessen Sammlung ich jetzt wieder in Ordnung bringen darf. Wie dolle iTunes sortiert sehe ich an den 500GB Musik welche er hat.

    Das, was manche einfach nicht kapieren, ist, dass sich beides Prima ergänzen kann. Nur begeben sich manche anscheinend lieber in die Vorgaben anderer.

    Aber es kann ja nicht sein was nicht sein darf...

  13. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: ChMu 24.11.12 - 19:46

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ne ernstgemeinte Frage. Da Apple Produkte (ohne Jailbreak) einen
    > iTunes zwang zum Datenaustausch haben muss ja jeder Apple User iTunes
    > installieren.

    Wo hast Du das her?

    > Ich behaupte, dass ohne diesen Zwang die heutige Verbreitung nicht so groß
    > wäre.

    Nun, iTunes war lange vor iPhone, iPad oder iPod da! Das iPad mit dem ich momentan schreibe, hat iTunes noch nie gesehen und ist seit ueber einem Jahr in Benutzung. Man KANN iTunes nutzen, ist ja auch sehr bequem, aber MUSS keineswegs. Ich habe keinen Jailbreak.
    >
    > Btw: Nutzt noch jemand Winamp außer mir? Oder ist das nur was für leute
    > über 25?

    Winamp habe ich vor 10Jahren aufgegeben. Das ewige gefrickel, die unausgegorene DB und die Windows Exclusivitaet haben es lange ueberfluessig gemacht.

  14. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Neonen 24.11.12 - 19:52

    Ich gestehe, ich bin schuldig!
    Nutze iTunes zum Musik hören, aber das wars auch(Media Player funzt nicht richtig mit Multimedia Tastatur, ein Programm Vorschlag? :) ).
    Verwalten tue ich meine Musik mit Media Monkey, jede neue Musik wird einmal damit bearbeitet und dann ordentlich einsortiert nach einem festen Schema. Interpret-Album-Titel, da hat man keine Probleme mit den Ordnern. :P

  15. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Exceen 24.11.12 - 20:46

    showed11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutze auch Winamp.... itunes leider nur um irgendwie was aufs iphone zu
    > bringen. Wenns ein anderes Handy gibt fliegt iTunes auch wieder runter.
    > Selten so ein schlechtes Programm gesehen...

    Du benutzt Winamp und sagst, dass du selten ein so schlechtes Programm wie iTunes gesehen hast? Wie passt denn das zusammen? Ich bin da gerade anderer Meinung.

    Als ich mir damals meinen ersten eigenen Rechner geholt habe, habe ich erstmal verdammt lange sehr sehr viele verschiedene Musikverwaltungsprogramme getestet. iTunes war da mMn allen bei weitem überlegen. Klar, iTunes unterstützt keine FLAC-Dateien, darüber kann ich aber gerne hinwegsehen, daher ich mit meinen 120¤ Lautsprechern keinen wirklichen Unterschied raushöre zwischen der offiziellen FLAC und MP3 Datei... und ich höre solche Unterschiede echt leicht raus!

    Nun ja, damit hat dann meine Faszination von Apple angefangen und habe mir mal einen iPod geholt, daher ich von der Verwaltung über den Windows-Explorer einfach nur angepisst war. Ich kann nur sagen, dass Synchronisieren mit iTunes verdammt einfach ist, so was simples findet man sonst NIRGENDS.
    Später dann noch einen Mac geholt und siehe da, iTunes ist wie ein völlig anderes Programm, daher es viel flüssiger und schneller läuft. Von der tollen Integration und Weiteres mal abgesehen.

  16. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: beaver 24.11.12 - 21:22

    Ich weiß nur noch dass, als ich früher einen iPod hatte, von diesem Programm erschlagen wurde. Ich wurde wirklich für ne Zeitlich fanst ohnmächtig, weil ich nicht mehr weiter wusste. Da ich nur nach Verzeichnissen geordnet habe, war die ganze Ordnung futsch und ich musste mich erstmal hinsetzen die ID tags richtig zu machen, und selbst danach war die Bedienung nur der reinste Krampf. Ganz zu schweigen von den ganzen Services, mit denen das Programm das System vollmüllt. Hatte ich auch einige Situationen wo die an Instabilitäten Schuld waren.

    Ich bin sehr froh, dass ich den iPod, und damit iTunes, nicht mehr habe.
    Das Ding war schon damals reinste Bloatware, ich wills nach 4 Jahren gar nicht erst sehen.

  17. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: debattierer 24.11.12 - 21:50

    Bei iTunes gings für mich ja nicht unbedingt um die Musikverwaltung. Außerdem weiß ich nicht was an der Winamp DB bemängelt wird. Ich hab mehr als 40GB Musik und die library arbeitet schnell und genau. Alles was ich suche ist da sobald ichs eingetippt hab.
    Ich kritisiere mehr die Oberfläche von Itunes und das abspielen. Inkompatibel zu vielen Datein. Jemand hat erwähnt, dass der Qualitätsgewinn bei FLAC nicht hörbar ist. Also ich hab auch gute Lautsprecher und ich höre einen Unterschied zu mp3 vorallem wenn es nur 250kb oder weniger hat aber auch schon bei 320kb. Außerdem kannst du ja versch Skins haben...ich habe ne sehr gute die ich schon seit bestimmt 5Jahren nutze.
    Ich wollte iTunes nicht schlecht reden, sondern einfach behaupten, dass die Verbreitung (vorallem bei Windowsusern) viel niedriger wäre wenn es keinen Zwang gebe.

  18. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: KleinerWolf 24.11.12 - 21:53

    hast du überhaupt 1x in den Ordner von iTunes geschaut?
    Du wirst überrascht sein.

  19. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: HolyPetrus 24.11.12 - 21:54

    Bei der Usability, meinetwegen. Kann ja jeder das nutzen was ihm am meisten zusagt.
    Aber bei ordentlich gerippten MP3s mit 160kbits oder mehr KANN man einfach keinen Unterschied hören, das ist meiner Meinung nach alles eingebildet. Es gab dazu übrigens auch Doppelblindstudien mit erfahrenen Hörern die das gezeigt haben. Klar gibts oft MP3s die übersteuern oder was weiß ich, das liegt dann aber am Rippen und an nichts anderem. Für die Unterschiede die du meinst brauchst du eine Soundstudio-Atmosphäre.

  20. Re: iTunes ist wie Internet Explorer. Denkt ihr iTunes hätte sich ohne Zwang so verbeitet?

    Autor: Kugelfisch_dergln 24.11.12 - 22:26

    Exceen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, iTunes unterstützt keine FLAC-Dateien
    Aahahaha, hättest du mal mein Gesicht gesehn als ich das gelesen hab.

    Aber nach kurzer Suche ist das wohl immer noch so - NICE JOB APPLE !!!! :D :D :D

    Was ein Patzerverein...

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. Computec Media GmbH, Fürth
  4. T-Systems on site services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 187,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 195€)
  3. 49,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  2. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.

  3. Huawei Connect 2016: Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören
    Huawei Connect 2016
    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

    Die Telekom will zusammen mit ihrem Partner Huawei die führenden Cloud-Anbieter in den USA wie Amazon, Microsoft und Google angreifen. Doch die Konzerne haben noch weitergehende gemeinsame Ziele.


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13