1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce Experience und Nvidia…

Internet einfach zu langsam

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internet einfach zu langsam

    Autor: theonlyone 07.01.13 - 09:19

    Im Prinzip eine gute Sache, aber setzt selbstredend vorraus das man ständig am Netz hängt.

    Da man einen tatsächlichen "stream" braucht und ja nur wenig Puffern kann der Eingaben muss das auch echt immer konstant sein, ansonsten wirds eklig.

    Jump&Run kann ich mir tatsächlich vorstellen das man auch mit 300 ping noch spielen kann, ist aber auch schon ärgerlich wenn die Eingabe schlichtweg verzögert ankommt.


    Hab das auch mal probiert einfach die Bilder von meinem PC auf mein Smartphone zu schicken und damit ein paar sehr triviale Spiele zu spielen (die es auf dem handy eben nicht gibt). Von der Idee tolle sache, aber die Eingabeverzögerung dürfte echt etwas sein, da müsste entweder eine bombenfeste Verbindung her, oder ein extrem genialer Gedanke wie man das ganze Puffern kann (was ich mir nicht sinnvoll vorstellen kann).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: flasherle 07.01.13 - 09:32

    vorallem wenn dann mach ich den rechner an und zieh ein kabel an die glotze(bzw wirless hdmi) und zock dann übern tv. Lokal- schnell - und sogar wenns internet mal ausfällt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: redwolf 07.01.13 - 09:36

    Nö, einfach Netzneutralität vernichten und schon bieten die Provider für die ganzen Konsumlemminge einen superschnellen Übertragungsweg, für genau diese Dienste an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: Emulex 07.01.13 - 09:42

    Das Problem ist ja noch nichtmal die Leitung zu dir selber, sondern die Kapazität des gesamten Internets.
    2011 lag der weltweite Traffic bei 27.500.000 Terabyte pro Monat.
    Also 38.200 Terabyte pro Stunde.
    Ausgehend von einem 6MBit-Stream, der schlichtweg nur scheisse aussehen kann verglichen mit einer lokalen Lösung, würden bereits 14mio gleichzeitig spielende Menschen diesen durchschnittlichen Traffic verdoppeln.
    Wer soll das stemmen und vor allem zahlen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: wasabi 07.01.13 - 09:57

    > vorallem wenn dann mach ich den rechner an und zieh ein kabel an die
    > glotze(bzw wirless hdmi) und zock dann übern tv. Lokal- schnell - und sogar
    > wenns internet mal ausfällt...


    Was heißt denn "wenn, dann"? Inwiefern soll dein Vorschlag eine Alternative zum solchen Streaming diensten sein? Denkst du etwa, der Hauptgund bzw. Vorteil von streaming ist, dass man Compterspiele auf dem TV spielt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: flasherle 07.01.13 - 10:10

    so verkaufen sie es doch, das streming für jedes ausgabe gerät geeinet ist und da der vorteil liegt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: wasabi 07.01.13 - 11:08

    > so verkaufen sie es doch, das streming für jedes ausgabe gerät geeinet ist
    > und da der vorteil liegt...

    Ja, aber mit "Ausgabegerät" ist doch nicht der "Bildschirm" gemeint. Das Tolle beim Streaming ist, dass du gar keine Konsole bzw. gar keinen spieletauglichen PC mehr brauchst.

    Im rechenzentrum steht ein fetter PC mit dicker CPU und dicker GPU auf dem Crysis 3 mit vollen Detaileinstellungen läuft. Und dein Wiedergabegerät zu hause muss überhaupt nicht leistungsfähig sein, sondern nur einen h264-Videosrom dekodieren könnten. Somit kannst du dann aktuelle Spiele in Top Grafik auf einem Smart-TV, einem Tablet, oder einem billigen PC mit Atom-CPU spielen.

    Bei der von dir genannten Lösung spielst du doch weiterhin ganz normal auf deinem eigenen PC (der entspechend leistungsstark für das Spiel sein muss) und nicht auf einem "beliebigen Ausgabegerät".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: flasherle 07.01.13 - 11:33

    ja aber das alles wiegt nun mal die nachteile nicht auf, wie "only online", verzögerungen, abhängigkeit vom anbieter...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: Prypjat 07.01.13 - 11:38

    Zudem diese Abhängigkeit die Provider auf den Plan bringen könnte.
    Würde mich nicht wundern, wenn es dann wieder Datenpakete für den Heimischen Anschluß gibt.

    Wie die Kids zu Hause bei einen Ausfall des I-Net Anschlußes ausrasten, möchte ich mir garnicht erst vorstellen. Dann gibt es nur noch die Glotze oder Frischluft 2.0

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: androidfanboy1882 07.01.13 - 11:41

    Ich hab mal Hitman per Stream gespielt, lief sehr gut.

    Bei einem anderen Anbieter auch mal MassEffect getestet, ist allerdings schon einige Monate/Jahre her. Lief OK.


    Ego Shooter und Rennspiele kann ich mir nicht vorstellen, Civilization, Rollenspiele und Strategiespiele schon.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: tingelchen 07.01.13 - 11:45

    Die Backbone hat in DE noch Kapazitäten frei. Die meisten Probleme sind nicht fehlende Kapazitäten sondern marode Leitungen, fehlender Ausbau, kaputte Router, falsch gesetzte Routen oder knatsch mit dem Netznachbarn.

    Um die Backbone mache ich mir daher weniger sorgen. Da immer mehr Spiele entweder eh ein MMO sind oder der DRM ein Alway Online Dreck ist, hat man mit obigen Problemen sowie so zu kämpfen.
    Sorgen mache ich mir in D daher eher um die Last Mile. Welche in D praktisch gar nicht ausgebaut wird und überalle marode Leitungen rumliegen. So das sehr viele mit Glück vieleicht 2MBit bekommen.

    Aber selbst mit einer 6MBit Leitung (was schon viel ist) kann die Bildqualität nicht sehr berauschend sein. Der H.264 Codec ist zwar schon sehr gut, aber so gut auch wieder nicht, das er ein 1080p Bild mit Multi Channel Sound in sehr guter Qualität auf 6MBit zusammen quetschen kann.

    Dazu kommt das Verhältnis von Download und Upload was bei einigen Anbietern so schlecht ist, das ein ausgelasteter Downstream zeitgleich den Upstream mit ACK Paketen überlastet, wodurch die Eingaben immer durch einen überlasteten Upstream Kanal gedrückt werden muss, welcher dann zeitgleich dazu führt, das der Downstream nicht mehr richtig ausgelastet werden kann.


    Nun ja... Deutschland ist und bleibt ein Entwicklungsland.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: wasabi 07.01.13 - 11:54

    > ja aber das alles wiegt nun mal die nachteile nicht auf, wie "only online",
    > verzögerungen, abhängigkeit vom anbieter...

    Stimmt alles, ich hab ja auch nie behauptet, dass das alles so toll ist.(wobei jeder für sich entscheiden muss, ob er mit den nachteilen leben kann und für ihn die Vorteile überwiegen) Mir ging es nur darum, dass du eine "Alternative" vorgeschlagen hast, die eben keine ist, weil sie ja eben gar nicht Vorteile des Streamings bietet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: flasherle 07.01.13 - 12:12

    doch bietet sie ja eben. keinen "lärm" im wohnzimmer, trotzdem auf jedem monitor im haushalt verfügabr, und trotzdem die power alle spiele so zu spielen wie man will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: wasabi 07.01.13 - 12:52

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doch bietet sie ja eben. keinen "lärm" im wohnzimmer, trotzdem auf jedem
    > monitor im haushalt verfügabr, und trotzdem die power alle spiele so zu
    > spielen wie man will.

    Naja, wenn Du meinst... "Kein Lärm im Wohnzimmer und trotzdem auf jedem Monitor im haushalt verfügbar" habe ich bisher eigentlich nicht als den entscheidenen Vorteil von Game-Streaming gesehen. Und ich habe es bisher auch nicht vernommen, dass das so vermarktet wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: Emulex 07.01.13 - 12:59

    MMORPGs und Always-On-Kopierschutzmaßnahmen schicken aber nur Daten im niedrigen Kilobyte-Bereich durch die Gegend.
    Ein dauerhafter 6Mbit-Stream, der entgegen diverser Videoportale noch nichtmal von Multicast profitieren könnte, ist da ein ganz anderes Kaliber.

    Die gesamte Industrie für PC- und Konsolenspiele machte 2010 einen Umsatz von 33 Mrd $, lass es 2012 40 Mrd gewesen sein, dann ist das nur ein Bruchteil dessen was mit Infrastruktur-Hardware generiert wird.

    Spielestreaming wird es in flächendeckender Form in den nächsten 10 Jahren nicht auf qualitativ brauchbarem Niveau geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: flasherle 07.01.13 - 12:59

    für was soll es sonst gut sein, außer das wenn ich im wohnzimmer auf pause drück, das ich aufm klo oder der badewanne weiter zocken kann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: crest 07.01.13 - 14:50

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für was soll es sonst gut sein, außer das wenn ich im wohnzimmer auf pause
    > drück, das ich aufm klo oder der badewanne weiter zocken kann?

    hat er doch schon oben geschrieben:

    Du brauchst dir nicht mehr jedes Jahr nen neuen, super teuren PC kaufen und kannst trotzdem jedes beliebige Spiel mit besten Grafikeinstellungen spielen.



    Was die Übertragungsbandbreite angeht, orientieren die sich mit Sicherheit auch nicht am aktuellen Stand in DE, der anderen Ländern extrem hinterherhinkt. Woanders ist 100mbit Standard, da kann man locker nebenbei einen FullHD-Stream übertragen.
    Außerdem ist das ja auch eine Technologie mit Ausblick in die Zukunft, früher oder später gibt es auch hier mal ausreichende Leitungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: wasabi 07.01.13 - 18:14

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für was soll es sonst gut sein, außer das wenn ich im wohnzimmer auf pause
    > drück, das ich aufm klo oder der badewanne weiter zocken kann?

    Das ist doch eher ein Nebeneffekt, den ich bisher gar nicht so gesehen habe. Es geht darum, dass du dir gar keinen "spieletauglichen" PC oder gar keine "richtige" Spielkonsole mehr kaufen musst. Und du eben nicht für aktuelle Titel mit besserer Grafik aufrüsten muss, sondern das der Anbieter übernimmt. Und wenn es doch eine explizite Konsole sein muss (owbohl eben z.B. auch eine App auf einem Smart-TV reichen würde), dann kann es eben ein kleines, sehr billiges, stromsparendes Teil mit ARM-Technik sein, auf dem du dann dennoch Spiele in Top Grafik spielen kannst. Und die Grafik auch immer besser werden kann (weil die Technik im Rechenzentrum aufgerüstet werden kann), ohne dass dir eine neue Konsole kaufen musst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: tingelchen 07.01.13 - 19:14

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MMORPGs und Always-On-Kopierschutzmaßnahmen schicken aber nur Daten im
    > niedrigen Kilobyte-Bereich durch die Gegend.
    > Ein dauerhafter 6Mbit-Stream, der entgegen diverser Videoportale noch
    > nichtmal von Multicast profitieren könnte, ist da ein ganz anderes
    > Kaliber.
    >
    Spielt für die Backbone nicht so die Rolle. Kommt ja nicht von heute auf morgen. Die zusätzliche Belastung ist definitiv sehbar (auf der Auswertung). Dennoch mache ich mir bei den Backbones weniger sorgen. Oder anders gesagt, nicht mehr als ohne hin schon ;)
    Die Probleme tauchen erst bei der Nutzung der Last Mile auf. Also beim Kunden. Stell dir mal vor. Ein hochwertiger Stream in 1080p mit 5.1 DD Sound erreicht pro Stunde mal eben 15GB Traffic an reinem Download. Wenn man an seinem WE also 10 Stunden spielt (was an 2,5 Tagen nicht viel ist, für einen Zocker ;) ), sind das mal eben 150GB an reinem Download. Der Overhead durch TCP/UDP und Protokoll, Controler Input sowie ACK Paketen nicht eingerechnet.

    Mal ganz davon abgesehen das man sich bei einem MMO über Streaming Dienst ins eigene Fleisch schneidet ^^

    In einem Monat sind das dann an reinen Videodaten zwischen 450GB bis 600GB Traffic. Oder anders gesagt, ein Zocker knackt im Regelbetrieb mal eben die 1TB ^^ Da werden die Provider ganz schnell einen Riegel vorschieben.

    Zum Vergleich. Ein hochwertiger 1080p Film mit 5.1 DD belegt bei einer üblichen Laufzeit von ~120min etwa 30GB bis 35GB. Natürlich könnte man das ganze noch weiter zusammen schrumpfen. Aber dann nur mit Qualitätsverlust.

    Wenn dann noch 2 Kinder im Haus sind, geht es so richtig ab. Hoffentlich haben Mami und Papi dann für eine Glasfaser Leitung gesorgt oO

    > Spielestreaming wird es in flächendeckender Form in den nächsten 10 Jahren
    > nicht auf qualitativ brauchbarem Niveau geben.
    >
    Bist aber sehr optimistisch ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Internet einfach zu langsam

    Autor: flasherle 08.01.13 - 09:52

    ja aber da is dopch gerade der haken. wenn man so die aktuellen dinger mal anschaut da zahlste so viel im jahr das de dir jedes jahr locker nen neuen gaming rechner kaufen oder aufrüsten kannst + die spiele und bist immer noch besser dran...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  2. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda
  3. Space Engineers Minecraft im Weltraum

  1. i8-Smartphone: Linshof erliegt dem (T)Rubel
    i8-Smartphone
    Linshof erliegt dem (T)Rubel

    Aus und vorbei: Linshof ist geschlossen worden, da die angeblichen Investoren ihre Gelder zurückgezogen haben. Hintergrund soll eine politische Verstrickung sein, die Linshof kurz öffentlich machte.

  2. Mobiltelefonie: UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt
    Mobiltelefonie
    UMTS-Verschlüsselung ausgehebelt

    Berliner Sicherheitsforscher haben die Verschlüsselung in UMTS-Netzen ausgehebelt. Möglicherweise hat die NSA auf diesem Weg einst das Zweithandy der Kanzlerin überwacht.

  3. Circuitscribe ausprobiert: Stromkreise malen für Teenies
    Circuitscribe ausprobiert
    Stromkreise malen für Teenies

    Mit den Circuitscribe-Sets von Electroninks können sich Jugendliche an der Elektrotechnik versuchen. Golem.de hat die Altersempfehlung ignoriert und selbst gemalt.


  1. 10:01

  2. 08:56

  3. 08:19

  4. 07:36

  5. 07:27

  6. 23:19

  7. 22:31

  8. 19:22