Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HEVC: Fernmeldeunion gibt…

Also: Raspberry wegschmeissen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: MeinSenf 26.01.13 - 15:03

    Schade, bin eigentlich grade dabei mich an das kleine Ding mit XBMC zu gewöhnen.

  2. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: zZz 26.01.13 - 17:36

    weil alle deine h.264 videos ein automatisches upgrade auf h.265 vollziehen? magic!

  3. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: robinx999 26.01.13 - 18:10

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil alle deine h.264 videos ein automatisches upgrade auf h.265
    > vollziehen? magic!

    Wohl nicht, aber als Mediaplayer werden die jetzigen geräte in ein paar jahren (werden vermutlich so 4-5 sein bis sich h265 wirklich durchgesetzt hat) wohl noch genau so nützlich sein wie momentan ein DIVX tauglicher DVD Player. Fast alle neuen Downloads werden nur noch in Formaten angeboten die solche teile nicht mehr abspielen könnne

  4. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: BT90 26.01.13 - 18:24

    Du beschwerst dich also, dass in der IT-Welt etwas nach 4-5 Jahren technisch überholt ist.
    Hast du die letzten 20 Jahre unter einem Stein verbracht?

    Sorry, aber troll dich.

  5. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: jayrworthington 26.01.13 - 18:30

    MeinSenf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, bin eigentlich grade dabei mich an das kleine Ding mit XBMC zu
    > gewöhnen.

    Wenn Du schon dabei bist, schmeiss doch den Internetrouter auch gleich weg, der ist auch veraltet. Und als netter nebeneffekt bleiben solch Postings auch aus...

  6. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: Iomegan 26.01.13 - 18:37

    Gute Geräte bekommen dann hoffentlich einfach ein Softwareupdate vom Hersteller.

  7. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: AlexanderSchäfer 26.01.13 - 18:40

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Geräte bekommen dann hoffentlich einfach ein Softwareupdate vom
    > Hersteller.


    Softwaretechnisch wird sich bei vielen Mediaplayer wohl leider nichts machen lassen, da andere Hardware fürs Decoding benötigt wird.

  8. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: robinx999 26.01.13 - 18:44

    BT90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du beschwerst dich also, dass in der IT-Welt etwas nach 4-5 Jahren
    > technisch überholt ist.
    > Hast du die letzten 20 Jahre unter einem Stein verbracht?
    >
    > Sorry, aber troll dich.
    Wo hab ich mich denn beschwert? Wobei IT Welt natürlich in dem Zusammenhang ein sehr dehnbarer begriff ist. Es betirfft ja auch TV Geräte mit eingebautem Mediaplayer. Wobei die chancen sogar relativ gut stehen das akutelle PCs es vermutlich sogar in software decodieren können. Wobei natürlich Hardwarebeschleunigte Video wiedergabe ihre Schwachstellen hat (TV / Bluray Player streiken ja schon bei h264 videos wenn das Level größer als 4.1 ist). Aber ist natürlich schon nett wie sich die Haltbarkeit der Geräte entwickelt früher hatte man ein TV Gerät noch relativ lange

  9. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: martinboett 26.01.13 - 19:54

    divx war schon immer tot. hat das hier irgendjemand genutzt??

    ich (bis auf 1 gezwungene ausnahme: autoradio) NOCH NIE

    // sry wollte zitieren....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 19:55 durch martinboett.

  10. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: robinx999 26.01.13 - 20:19

    martinboett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divx war schon immer tot. hat das hier irgendjemand genutzt??
    >
    > ich (bis auf 1 gezwungene ausnahme: autoradio) NOCH NIE
    >
    > // sry wollte zitieren....

    Da divx player auch xvid abgespielt haben ja ab und an benutzt. Früher waren die Hak5 episoden in xvid die mit der besten video qualität. Mitlerweile gibt es die akutellen episoden garnicht mehr in xvid (gut die aktuellen codecs sind besser) aber ja früher hat man es ab und an gebraucht die alten Star Trek new voyages episoden (fanfiction) waren auch noch divx.

    Also ja ab und an ist man auch Divx Videos begegnet.

  11. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: paradigmshift 26.01.13 - 20:26

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Softwaretechnisch wird sich bei vielen Mediaplayer wohl leider nichts
    > machen lassen, da andere Hardware fürs Decoding benötigt wird.

    Entschuldigung aber das ist Unsinn.

  12. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: doctorseus 26.01.13 - 20:44

    Dann schick sie mir, ich hab genug Verwendung. Für Mediacenter oder ähliches warn die RaspberryPIs eh nie gedacht.

  13. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: smeexs 26.01.13 - 21:06

    doctorseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann schick sie mir, ich hab genug Verwendung. Für Mediacenter oder
    > ähliches warn die RaspberryPIs eh nie gedacht.

    warum, xmbc wurde doch von anfang an unterstützt , wird sogar auf der hp als feature gelistet.

    sag kennst du XMBC überhaupt ?

    ich rat mal ins blaue und sage , NEIN

  14. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: Analysator 27.01.13 - 07:51

    Die divx - Streamingportale waren meist die mit bester Bildqualität. Damals. Als man noch Seiten wie die eisigen Filme besucht hat um englischsprachige Serien nicht im kino.to - Bildmatschqualität zu sehen.
    also ja, illegal guckende(tm) haben das schon mal benutzt.

  15. Re: Also: Raspberry wegschmeissen

    Autor: WolfgangS 28.01.13 - 06:54

    Praktisch hat er recht. Wo ein x86 noch mit Softwaredekodierung weiterlaufen kann, ist ein Arm zu lahm.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über MEDICI & SPRECHER AG, Hamburg
  2. über Robert Half Technology, Stuttgart
  3. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  4. über Robert Half Technology, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. (täglich neue Deals)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
    Besuch bei Dedrone
    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

    Multicopter über Menschenmassen, Atomkraftwerken, Unglücksorten: Unerwünschte Flugobjekte werden zunehmend zur Gefahr. Davon profitiert die Drohnenabwehr. Sie ist schon ziemlich ausgefeilt, wie unser Besuch beim Spezialisten Dedrone gezeigt hat.

  2. In the Robot Skies: Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
    In the Robot Skies
    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

    Kamerabilder, die von Drohnen aufgenommen wurden, kennen wir aus vielen Filmen. Der Science-Fiction-Film In the Robot Skies hingegen wurde komplett von Drohnen gedreht.

  3. Corelink CMN-600: ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich
    Corelink CMN-600
    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich

    Für Datacenter bis hin zu Supercomputern: Der Corelink verbindet Dutzende ARM-Kerne oder Beschleuniger in einem Mesh, auch DDR4-Speichercontroller und Caches werden eingeklinkt.


  1. 12:02

  2. 11:49

  3. 11:12

  4. 10:30

  5. 10:23

  6. 09:05

  7. 08:52

  8. 08:01