Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: OLED-Fernseher mit 55 Zoll…

"Es gab keinen Moment, der mehr verändert hat,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Es gab keinen Moment, der mehr verändert hat,

    Autor: Neuro-Chef 02.01.13 - 15:37

    seit vor 60 Jahren das Farbfernsehen eingeführt wurde."

    Ach, die LCD/Plasma-Flachfernseher waren dann also nichts?!

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Es gab keinen Moment, der mehr verändert hat,

    Autor: niw8 02.01.13 - 15:54

    +1

    Ich habe eine Signatur!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Es gab keinen Moment, der mehr verändert hat,

    Autor: Casandro 02.01.13 - 16:41

    Wobei ich persönlich die Festplattenrekorder schon als noch deutlich bedeutenderen Fortschritt als LCD und Plasma sehe. Ich hatte zugegeben auch schon lange vor meinem ersten LCD Fernseher einen Festplattenrekorder. (gegen 2000-2001)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Es gab keinen Moment, der mehr verändert hat,

    Autor: iu3h45iuh456 02.01.13 - 19:40

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit vor 60 Jahren das Farbfernsehen eingeführt wurde."
    >
    > Ach, die LCD/Plasma-Flachfernseher waren dann also nichts?!

    Marketinggeblubber eben. Natürlich war der Schritt von Röhre auf Flachbild wesentlich grundlegender als dieser hier.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Es gab keinen Moment, der mehr verändert hat,

    Autor: wasabi 03.01.13 - 08:00

    > Natürlich war der Schritt von Röhre auf Flachbild
    > wesentlich grundlegender als dieser hier.

    Und genau deswegen bezweifle ich auch, dass sich ganz viele Leute auf einmal einen OLED-TV kaufen. Aus Benutzersicht sind das zunächst mal auch einfach flachbildschirme. Ja, die Bildqualität mag besser sein als bei LCD, aber auch diese haben sich ja über die Jahre verbessert. Eine solche "Revolution" wie beim Schritt Röhre->Flachbild ist das nicht, sondern eher eine Evolution. Und ich Rede hier natürlich aus Nutzersicht und daraus resultierendem Kaufverhalten; dass es technisch wirklich was ganz neues ist, ist dafür zweitrangig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  2. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  3. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  4. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Pixel-Smartphone: Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten
    Pixel-Smartphone
    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

    Möglicherweise erscheint noch in diesem Jahr ein erstes Pixel-Smartphone von Google. Das Unternehmen hinter Android arbeite an einem selbst entwickelten Smartphone, heißt es. Es könnte das Ende der Nexus-Modellreihe einläuten.

  2. Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
    Prozessor
    Den einen Core M gibt es nicht

    Kaum eine Prozessorfamilie kann umfangreicher für Notebooks konfiguriert werden als der Core M. Das Problem: Welche Geschwindigkeit die Skylake-Chips erreichen, hängt von der jeweiligen Implementierung ab. Wir haben sogar einen Fall gefunden, wo ein eigentlich deutlich flotterer Core i5 geschlagen wird.

  3. Intel Security: Intel will McAfee verkaufen
    Intel Security
    Intel will McAfee verkaufen

    Intel will Geld mit dem Verkauf von Intel Security verdienen, weil der Prozessorhersteller weiter unter dem einbrechenden PC-Markt leidet. Und es soll bereits Kaufinteressenten für den 8-Milliarden-US-Dollar-Deal um McAfee geben.


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50