1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Music+: Nokia erweitert seinen…

Bissel...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bissel...

    Autor: nr69 28.01.13 - 14:16

    ... teuer oder nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bissel...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.01.13 - 15:37

    4 Euro im Monat für soviel Musik, wie ich will? Wer macht's denn günstiger?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bissel...

    Autor: nr69 28.01.13 - 17:34

    Mag sein. Hier ein paar Euro/Monat... Da ein paar Euro/Monat. Ich mag das nicht. Streaming eh nicht. Ich will gekaufte Musik haben so lange ich sie will. Zwar schon zig mal durchgekaut das Thema, aber wie es scheint, immer noch aktuell.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bissel...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.01.13 - 08:12

    Du kannst dir weiterhin deine Musik kaufen, dagegen spricht ja nichts. Nur ist dieser Dienst dafür halt nicht gedacht. Das ist eher etwas für Leute, die gerne vieles verschiedenes hören. Wenn du beständiges Eigentum vorziehst, kaufst du dir halt bei iTunes (oder wo auch immer) deine MP3s und ziehst sie dir wie gehabt auf's Handy. Aber für 4 Euro im Monat kannst du da nicht viel kaufen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bissel...

    Autor: HansiHinterseher 29.01.13 - 12:02

    nr69 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein. Hier ein paar Euro/Monat... Da ein paar Euro/Monat. Ich mag das
    > nicht. Streaming eh nicht. Ich will gekaufte Musik haben so lange ich sie
    > will. Zwar schon zig mal durchgekaut das Thema, aber wie es scheint, immer
    > noch aktuell.

    Dafür gibt es ja den Nokia Music Store, wo du Musik kaufen kannst und das ohne DRM. Nutze ich auch gerne.

    Es gibt halt für jede Nutzergruppe einen passenden Dienst. Wo soll also der Haken sein?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Spieldesign: Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen
Spieldesign
Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen
  1. Steam Valve kündigt neues VR-Headset an
  2. Microsoft Xbox One wird wohl ab Sommer zum Dev Kit
  3. Games PS4 und Xbox One bei Spielentwicklern beliebter

Die Woche im Video: Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
Die Woche im Video
Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  1. Die Woche im Video Ein Spionagering, Marskandidaten und Linux für den Desktop
  2. Die Woche im Video New 3DS, Stromzähler und der schnellste Smartphone-Chip
  3. Die Woche im Video Raspberry Pi 2, die Telekom am DE-CIX und Alienware Alpha

IMHO: Automotive ist das neue Internet of Things
IMHO
Automotive ist das neue Internet of Things
  1. Uber-Konkurrent Kommt bald das Google-Taxi ohne Fahrer?
  2. Bundesverkehrsminister Autonome Autos sollen in zehn Jahren normal sein
  3. Autobahn Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  1. Geplante Obsoleszenz: Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht
    Geplante Obsoleszenz
    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

    Das Umweltbundesamt hat in einer noch laufenden Studie noch keine Belege für geplante Obsoleszenz gefunden. Doch ein Viertel der Nutzer musste die Geräte wegen Defekten austauschen.

  2. Europa: Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um
    Europa
    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

    Europaweit stellt die Telekom derzeit rund 100.000 Kundenanschlüsse pro Woche auf All-IP-Technik um. Der Konzern will seine Netze zentral betreiben und "zentrale europäische Netzfabriken aufbauen."

  3. Zend: Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht
    Zend
    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

    Zend hat eine experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht. Gepflegt werden soll sie vorerst nicht, konkrete Ziele gibt es dafür ebenso wenig. Dasselbe Konzept wird aber auch in Facebooks HHVM genutzt, um die Sprache zu beschleunigen.


  1. 16:40

  2. 16:08

  3. 15:58

  4. 15:57

  5. 15:42

  6. 15:21

  7. 14:55

  8. 14:21