Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Music+: Nokia erweitert seinen…

@ GEZ

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @ GEZ

    Autor: profi-knalltüte 28.01.13 - 11:53

    seht ihr das? nennt sich radio on demand! wer will zahlt dafür, wer nicht will lässt es einfach ...

  2. Re: @ GEZ

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.01.13 - 12:51

    Das hat aber auch so gar nichts mit Grundversorgung zu tun. Du vergleichst hier Äpfel und Birnen. Das soll kein Statement pro / contra GEZ sein, aber es hat halt nicht viel damit zu tun.

  3. Re: @ GEZ

    Autor: Test_The_Rest 28.01.13 - 14:00

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seht ihr das? nennt sich radio on demand! wer will zahlt dafür, wer nicht
    > will lässt es einfach ...

    Falsch.
    Das ist Musik "on demand" (ich liebe dieses tolle Neudeutsch...-.-)

    Zu einem Radioprogramm gehört etwas mehr, als nur Musik abzuspielen.
    Informationsvermittlung z.B.
    Ja, ich weiß, das ist heute bei Vielen so gar nicht mehr gefragt, es ist sooo übel, daß die vermittelten Informationen dann auch noch in irgendeiner Weise verarbeitet werden müssen -.-
    Strengt halt etwas mehr an, als nur das Musikgedudel aufzunehmen...


    Ich empfinde die Zwangsgebühr der GEZ auch als modernes Piratentum, aber das hat mit dem Thema einfach _NICHTS_ zu tun.

  4. Re: @ GEZ

    Autor: HansiHinterseher 29.01.13 - 12:03

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seht ihr das? nennt sich radio on demand! wer will zahlt dafür, wer nicht
    > will lässt es einfach ...

    Radio = Broadcast
    Nokia Musik ist aber kein Broadcast. Hat also nichts mit Radio zu tun.

  5. Re: @ GEZ

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.01.13 - 14:42

    Ist Webradio nicht Multicast? Broadcast trifft ja nur auf FM-Radio zu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Robert Half Technology, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 94,90€ statt 109,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Project Catapult: Microsoft setzt massiv auf FPGAs
    Project Catapult
    Microsoft setzt massiv auf FPGAs

    Sie bilden laut Microsoft die Basis des ersten KI-Supercomputers: Azure ist mit unzähligen FPGAs ausgestattet, dank denen etwa Cortana und Wikipedia und später Office beschleunigt werden.

  2. Kabel: Vodafone deckt mit 400 MBit/s fünf Millionen Haushalte ab
    Kabel
    Vodafone deckt mit 400 MBit/s fünf Millionen Haushalte ab

    Vodafone hat sein Kabelnetz in weiten Bereichen auf 400 MBit/s im Download und 25 MBit/s im Upload erweitert. Das soll es auch in kleineren Städten und ländlichen Regionen geben.

  3. Session Recovery: Firefox und Chrome schreiben sehr viele Daten
    Session Recovery
    Firefox und Chrome schreiben sehr viele Daten

    Um jederzeit nach einem Absturz die alten Tabs im Browser öffnen zu können, muss der Browser regelmäßig einen Status abspeichern. Doch gespeichert werden unter Umständen pro Tag mehrere Gigabyte. Das hängt aber von den besuchten Seiten ab und wird allenfalls für kleine SSDs unangenehm.


  1. 13:54

  2. 13:24

  3. 13:15

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:15

  8. 11:58