1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach RTL-Ankündigung: DVB-T droht…

2040

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2040

    Autor: Sebbi 18.01.13 - 19:07

    Star Trek TNG Staffel 1 letzt Folge:

    Data - "That particular form of entertainment did not last much beyond the year 2040"

    Ich kann mir das durchaus vorstellen. Wer schaut denn noch regelmäßig fern, außer gelangweilte Menschen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 2040

    Autor: Neuro-Chef 18.01.13 - 19:54

    Sebbi schrieb:
    > Star Trek TNG Staffel 1 letzt Folge:
    > Data - "That particular form of entertainment did not last much beyond the
    > year 2040"
    Hopefully.
    OT: Habe gerade heute angefangen, DS9 mal wieder zu gucken :-)

    > Ich kann mir das durchaus vorstellen. Wer schaut denn noch regelmäßig fern,
    > außer gelangweilte Menschen?
    Alte/ältere Menschen, Kinder, dumme Menschen, ungebildete Menschen, Menschen ohne Internetanschluss, sogar durchschnittliche Menschen; viele Menschen.
    Ich sehe auch seit Jahren nicht mehr fern, aber meiner Wahrnehmung nach ist das bei der Mehrheit immer noch sehr beliebt.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 2040

    Autor: linux-macht-glücklich 18.01.13 - 21:39

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich sehe auch seit Jahren nicht mehr fern, aber meiner Wahrnehmung nach ist
    > das bei der Mehrheit immer noch sehr beliebt.

    Die Frage ist doch wie lautet die Definition von Fernsehen?

    Wenn ich mir irgendwas, das ich aus dem Internet geladen habe (YouTube z.B.) am TV schaue, der einen Mediaplayer hat, der das abspielen kann (ich hab so einen) ist das dann Fernsehen?

    Wenn ich eine Sendung, die ich aus einer Sender Mediathek geholt habe, schaue wenn ich Zeit und Lust habe, ist das dann Fernsehen?

    Was definiert Fernsehen? Das Gerät auf dem ich das dann schaue, die Quelle dessen das ich schaue? Das es quasi Live ist?

    Wenn ich einen Film von DVD schaue oder dann wenn ihn ein Sender sendet, was ist dann Fernsehen und was nicht und warum?

    Das sind Fragen die ich mir als Compi, Online, Internet und Elektronik Spielzeug Freak manchmal stelle. Wie würde bzw. könnte ich zutreffend auf die Frage antworten ob ich viel fernsehen schaue, ich weiß es noch nicht.

    MfG vom glücklichen Linuxer

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 2040

    Autor: Sebbi 18.01.13 - 22:23

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuro-Chef schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich sehe auch seit Jahren nicht mehr fern, aber meiner Wahrnehmung nach
    > ist
    > > das bei der Mehrheit immer noch sehr beliebt.
    >
    > Die Frage ist doch wie lautet die Definition von Fernsehen?
    >

    Ich würde sagen Fernsehen verhält sich zu "Videos anschauen" genauso wie Radio zu "Musik hören". Es ist eine eingeschränktere Version einer Unterhaltungsform, weil linear und fremdbestimmt.

    Ich würde nicht sagen, dass Filme und Serien (meinetwegen auch Soaps) verschwinden werden. Nur die Art des Konsums verändert sich ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 2040

    Autor: Neuro-Chef 18.01.13 - 23:59

    Sebbi schrieb:
    > Ich würde sagen Fernsehen verhält sich zu "Videos anschauen" genauso wie
    > Radio zu "Musik hören". Es ist eine eingeschränktere Version einer
    > Unterhaltungsform, weil linear und fremdbestimmt.
    >
    > Ich würde nicht sagen, dass Filme und Serien (meinetwegen auch Soaps)
    > verschwinden werden. Nur die Art des Konsums verändert sich ...

    Sehr schön ausgedrückt :-)

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 2040

    Autor: Neuro-Chef 19.01.13 - 00:09

    linux-macht-glücklich schrieb:
    > Was definiert Fernsehen? Das Gerät auf dem ich das dann schaue, die Quelle
    > dessen das ich schaue? Das es quasi Live ist?
    Letzteres wäre fast meine Definition, da ich z.B. beim Empfang mittels DVB-T-Stick am PC von Fernsehen sprechen würde, bei dem Abruf aus der Mediathek jedoch nicht.
    Ich würde zusätzlich den Verbreitungsweg zur Definition miteinbeziehen, also quasi das Merkmal "1:n-Sendung unabhängig von Art und Anzahl der Empfänger". Hier wird es erst wieder problematisch, falls die TV-Sender irgendwann mal eine Art Live-Torrent (wie Swarmplayer) als Verbreitungsweg nutzen sollten.

    > Das sind Fragen die ich mir als Compi, Online, Internet und Elektronik
    > Spielzeug Freak manchmal stelle.
    Zuviel Nachdenken macht auch nicht glücklich :D

    > Wie würde bzw. könnte ich zutreffend auf
    > die Frage antworten ob ich viel fernsehen schaue, ich weiß es noch nicht.
    Das geht mir ähnlich, ich bin sozusagen ein ziemlicher Serien-Junkie, sehe aber nur selten mal fern, wenn ich irgendwo zu Besuch bin.
    Mir fehlt ein prägnanter Begriff für dieses "Filme-und/oder-Serien-am Computer-anschauen"-Ding, den die Leute auch verstehen.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 2040

    Autor: Casandro 19.01.13 - 14:40

    Fernsehen ist für mich ein schöner Hack des Urheberrechts. Wollten wir alle eine legale Kopie einer Fernsehserie haben, so müssten wir irre viel Geld ausgeben. Durch das Fernsehen zahlen wir (über Rundfunkgebühren oder Werbung) den Fernsehsender dafür, dass er deutlich bessere Bedingungen aushandelt und uns allen eine Kopie dieser Fernsehserie gibt, bzw überhaupt die Fernsehserie produziert.
    Das Radio funktioniert nach dem selben Prinzip, wir alle zahlen ein, und dafür haben wir alle was davon.

    Dazu kommt noch Fernsehen als interaktive Plattform, was leider in Deutschland nur selten gemacht wird. In Großbritannien gibt es beispielsweise Sendungen wie "Stargazing Live" bei denen über bestimmte Themen informiert wird. Gleichzeitig gibt es aber Möglichkeiten der Rückmeldung, beispielsweise über Twitter. Manchmal schalten die sogar live zu einem Zuschauer.
    Das ist halt Fernsehen als gemeinschaftliches Erlebnis vieler Zuschauer. Ähnlich wie die Livestreams beim 29C3.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

  1. iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
    iPad Air 2 im Test
    Toll, aber kein Muss

    Apples iPad Air 2 ist dünner als ein Bleistift und noch einmal deutlich schneller als das iPad Air. Sein Display ist brillant und der Fingerabdrucksensor sorgt für mehr Komfort beim Einloggen und Bezahlen. Reicht das für einen Neukauf? Nicht für jeden, meint Golem.de nach einem Test.

  2. Nocomentator: Filterkiste blendet Sportkommentare aus
    Nocomentator
    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

    Das Crowdfunding-Projekt Nocommentator will eine kleine Box finanzieren, die bei Sportübertragungen im Fernsehen den Sprecher ausblendet. Dem Prinzip liegt ein recht alter Trick der Tontechnik zugrunde.

  3. Gameworks: Nvidia rollt den Rasen aus
    Gameworks
    Nvidia rollt den Rasen aus

    Nvidias Turf Effects soll künftig für die Grasdarstellung in PC-Spielen sorgen. Die einzelnen Büschel bestehen aus echter Geometrie, interagieren mit Objekten und verschatten sich gegenseitig.


  1. 01:52

  2. 17:43

  3. 17:36

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 15:56

  7. 15:39

  8. 15:12