Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oscar 2013: Ein künstlicher Tiger…

Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: RS_ 25.02.13 - 19:13

    ... zumindest meiner bescheidenen Meinung nach. Warum? Seht selbst: http://www.youtube.com/user/WetaDigitalVisualFX

    Ist zwar alles nur eine solide Weiterentwicklung bestehender Techniken, aber deutlich mehr als ein animierter Tiger.

  2. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: wasabi 25.02.13 - 19:36

    Ich persönlich fand ja den Hobbit irgendwie künstlicher und unechter als den Herr der Ringe. Wohl weil damals noch etwas weniger aus dem Computer stammte und man noch mehr mit Miniaturen und Masken gearbeitet hat.

  3. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: Neonen 25.02.13 - 19:42

    Mh, ich fands teilweise auch weniger realistisch als Herr der Ringe, aber teilweise auch wesentlich besser. Zum Beispiel fand ich die gesammten Szenen in den Goblinhöhlen besser und gleichbleibend realistisch im Gegensatz zu Moria.
    Da ich Life of Pi nie geguckt hab kann ich da keinen richtigen Vergleich anstellen, aber der Hobbit hat immerhin 48 FPS und das hat doch einiges ausgemacht.
    Vieleicht bekommt der Hobbit dann in 2 Jahren seine Auszeichnungen. :)

  4. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: IrgendeinNutzer 25.02.13 - 20:26

    Technisch ist der Film auf jeden Fall beeindruckend, wo ich jedoch bei einem Kinobesuch mal mit "musste", empfand ich den Film eher als eine Zumutung. Gewalt und Köpfe sprechen mich nicht positiv an. Wäre jetzt aber vielleicht Offtopic...

  5. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: bla 26.02.13 - 02:10

    Von den Animationen her fand ich den Hobbit doch recht inkonsistent.
    Während Gollum echt super animiert war, sahen der Bösewicht und die Städte doch eher schlecht animiert aus. Der Film hat mir aber trotzdem gefallen.

    Bezogen auf "Life of Pi" hätte es meiner Meinung nach eher einen Oscar für Cloud Atlas geben sollen. Wirklich schade, das der Film komplett leer ausgegangen ist.

  6. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: Vion 26.02.13 - 10:03

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technisch ist der Film auf jeden Fall beeindruckend, wo ich jedoch bei
    > einem Kinobesuch mal mit "musste", empfand ich den Film eher als eine
    > Zumutung. Gewalt und Köpfe sprechen mich nicht positiv an. Wäre jetzt aber
    > vielleicht Offtopic...

    Wie meinst du das mit Gewalt und Köpfen? Ich dachte nicht, dass der Film brutal ist.

  7. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: wasabi 26.02.13 - 10:14

    > Wie meinst du das mit Gewalt und Köpfen? Ich dachte nicht, dass der Film
    > brutal ist.

    Nunja, man sieht immerhin wie jemand enthauptet wird.

  8. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: Endwickler 26.02.13 - 10:17

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Bezogen auf "Life of Pi" hätte es meiner Meinung nach eher einen Oscar für
    > Cloud Atlas geben sollen. Wirklich schade, das der Film komplett leer
    > ausgegangen ist.

    Das macht den Film zum Glück nicht schlechter. Cloud Atlas war der beste Film, den ich seit langem sehen durfte.

  9. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: Vion 26.02.13 - 10:18

    Ok... auf sowas kann ich eigentlich verzichten. :)

  10. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: helgebruhn 26.02.13 - 10:55

    Also erst einmal muß man beim Hobbti unterscheiden, ob es sich um die 50FPS-Variante handelte oder die normale. Erstere ist für die Füße, absolut grausam, kenne auch fast keinen, der die gut fand, erinnerte mich eher an GZSZ als an einen Film, grottig.

    Die normale war genial, aber was die Oscars angeht, muß man hier bedenken, daß es sich um einen Dreiteiler handekte, das weiß auch die Jury, d.h. es dürfte, wenn überhaupt, nach dem letzten Teil Oscars geben. War bei HdR auch nicht anders, die ersten beiden Teile bekamen mal den einen oder anderen Oscar (3 bzw. 4 mein ich) und bem letzten gabs die große "Ausschüttung".

    Aber sowas gibts heutzutage normalerweise eh nicht mehr, da viele Filme besser werden, einen extrem guten und den Rest maximal durchschnitt ist eher selten geworden. Ich fand die aktuelle Oscarverteilung 2013 schon gut und fair und auch nachvollziehbar.

  11. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: wmayer 26.02.13 - 12:06

    Ist wohl Ansichtssache. Ich fand's mit 48 FPS klasse.

  12. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: wmayer 26.02.13 - 12:07

    Es war absolut harlos in Szene gesetzt und Blut gab es in dem Film sowieso nicht.
    Also weder bei Stich- oder Hiebwunden, noch beim Abtrennen von Körperteilen wodurch die Kämpfe irgendwie merkwürdig wirkten.

  13. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: AveN 26.02.13 - 12:21

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh, ich fands teilweise auch weniger realistisch als Herr der Ringe, aber
    > teilweise auch wesentlich besser. Zum Beispiel fand ich die gesammten
    > Szenen in den Goblinhöhlen besser und gleichbleibend realistisch im
    > Gegensatz zu Moria.
    > Da ich Life of Pi nie geguckt hab kann ich da keinen richtigen Vergleich
    > anstellen, aber der Hobbit hat immerhin 48 FPS und das hat doch einiges
    > ausgemacht.
    > Vieleicht bekommt der Hobbit dann in 2 Jahren seine Auszeichnungen. :)

    So scheiden sich die Geister, genau die Goblin-Höhlen und insbesondere die ruckelnd abstürzende Brücke fand ich grauslich animiert.

    LG AveN

  14. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: helgebruhn 26.02.13 - 12:40

    Am schlimmsten fand ich alle "Dialogszenen" bzw. ruhige Szenen.

    Schon am Anfang war ich entsetzt, als die Geschichte rund um den Berg und den vertriebenen Zwergen erzählt wurde. Das war eher Sitcom als Kino, so schaut GZSZ in HD aus, absolut steril, unnatürlich. Landschaften sehen eher aus wie Bilder, nicht wie Landschaften.

    Ich finds genial, daß Peter Jackson immer wieder neue Techniken ins Kino einführt und die 3D-Effekte waren grandios, aber 48 FPS wird hoffentlich wieder so schnell verschwinden, wie es eingeführt wurde ^^. Nicht alles was neu ist, ist auch gut, in diesem Fall leidet die "Seele" eines Films deutlich.

  15. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: Junior-Consultant 26.02.13 - 12:45

    Das ist einfach nur Gewöhnung seitens dir. Es sieht echter und besser aus.

  16. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: ImBackAlive 26.02.13 - 14:07

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also erst einmal muß man beim Hobbti unterscheiden, ob es sich um die
    > 50FPS-Variante handelte oder die normale. Erstere ist für die Füße, absolut
    > grausam, kenne auch fast keinen, der die gut fand, erinnerte mich eher an
    > GZSZ als an einen Film, grottig.

    Habe es im großen IMAX in Amsterdam gesehen - absolut toll, wesentlich besser als die "normale" Variante - auch wenn man sich etwas daran gewöhnen muss. Nun kann ich keinen Vergleich zu GZSZ herstellen, aber vielleicht liegt es dann ja am "Vorwissen"? ;)

  17. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: helgebruhn 26.02.13 - 16:16

    Am Kino lags sicher weniger denk ich mal, das CINEPLEX hier in Berlin und das CINEMAXX (Postsdamer Platz) gehören zu den größten Kinos hierzulande :D

    Gewöhnung, hmm, war 2x in der FPR-Version drin und 3x normal, auch am Ende des Films fand ich das schlimm, war nur nen zweites Mal drin wegen Kumpels.

    Das mit GZSZ war nur ein Beispiel, schaue die Serie nicht, aber alle Soaps sehen künstlich aus, im Studio halt gedreht, schwer zu beschreiben, aber man sieht den Unterschied sofort. Egal ob irgendeine Telenovela oder Soap. Was mich beim Hobbit dann gegen Ende auch verwunderte ist, daß bei diversen Kamerafahrten das ganze ruckelte, also die ins Bild rauschende Wand in der Mitte weiter rechts war als unten und oben, kann aber natürlich auch am 3D gelegen haben.

  18. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: martinboett 26.02.13 - 20:45

    hobbit war 0815 cgi die man gewohnt ist und die een ansehnlich ist, aber die szene als die adler in nahaufnahme gezeigt wurden enttäuschte mich. da habe ich klar gesehen, dass es computer ist.

    aber was alles tops ist matrix reloaded neo kampfzene gegen die agenten. könnte ein pc game sein :D

  19. Re: Der Hobbit hätte diesen Oscar eher verdient gehabt ...

    Autor: ZeroSama 28.02.13 - 15:42

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Kino lags sicher weniger denk ich mal, das CINEPLEX hier in Berlin und
    > das CINEMAXX (Postsdamer Platz) gehören zu den größten Kinos hierzulande
    > :D
    >
    > Gewöhnung, hmm, war 2x in der FPR-Version drin und 3x normal, auch am Ende
    > des Films fand ich das schlimm, war nur nen zweites Mal drin wegen
    > Kumpels.
    >
    > Das mit GZSZ war nur ein Beispiel, schaue die Serie nicht, aber alle Soaps
    > sehen künstlich aus, im Studio halt gedreht, schwer zu beschreiben, aber
    > man sieht den Unterschied sofort. Egal ob irgendeine Telenovela oder Soap.
    > Was mich beim Hobbit dann gegen Ende auch verwunderte ist, daß bei diversen
    > Kamerafahrten das ganze ruckelte, also die ins Bild rauschende Wand in der
    > Mitte weiter rechts war als unten und oben, kann aber natürlich auch am 3D
    > gelegen haben.

    Dieser Soap-Effekt liegt an den digitalen Kameras. Fand den bei der Hobbit jetzt gar nicht auffällig.
    Bei From Paris with Love und Public Enemy war das um Längen heftiger.
    Bin auch kein Freund von sowas und Tarantino meinte ja selbst, dass er, sollte irgendwann der Analogfilm verbannt werden, anfangen würde Bücher zu schreiben. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau
  3. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  4. Laserline GmbH, Mülheim-Kärlich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. (u. a. Die Tribute von Panem Teil 1+2 für 16,97€, 3 Blu-rays für 20€, Box-Sets)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00