Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ouya: Android-Spielekonsole bei…

Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Cyrano_B 15.02.13 - 10:42

    WLAN hat die kleine Box ja, oder?
    Auch einen GBit Netzwerkanschluss? :)

  2. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: AveN 15.02.13 - 11:02

    WLan ja, aber soweit ich weiß nur einen Fast-Ethernet Port.

    LG AveN

  3. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 11:29

    naja, reicht auch dicke für full-hd. mir ist usb eh wichtiger.

    "we have computers, which can beat your computers"

  4. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: derKlaus 15.02.13 - 12:05

    Cyrano_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLAN hat die kleine Box ja, oder?
    Ja, ich weiss allerdings derzeit nicht wie schnell. Wäre für FullHD aber nicht die erste Wahl
    > Auch einen GBit Netzwerkanschluss? :)
    Nein, der ist auch nicht notwendig.

  5. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: cepe 15.02.13 - 12:11

    Normaler Netzwerkanschluß reicht ja auch für HD.

    Jetzt nur noch eine USB Sat HD Karte dafür finden und das Gerät wäre perfekt.
    Und deutlich günstiger, als alles andere auf dem Markt.

  6. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 13:17

    Hm, gibt es denn einen XMBC Client für Android der FullHD wiedergibt? Ich steh da gerade etwas aufm Schlauch...

    Oder wäre die Alternative Linux + XBMC?

    1.21 GIGAWATTS!

  7. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 13:24

    ja, gibt es. android für xbmc :) kann man direkt auf xbmc.org runterladen. die hw-beschleunigung ist zwar noch nicht so prall, aber wächst.

    "we have computers, which can beat your computers"

  8. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 13:39

    Android für XBMC? Du meinst es umgekehrt ;-)

    Hab gerade mal geschaut, ist nicht im Play Store verfügbar. Deswegen habe ich immer nur die Fernbedienung dafür gefunden ^^
    Merci!

    1.21 GIGAWATTS!

  9. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 13:42

    wie? was? hä? :) nein, es ist im playstore nicht verfügbar, momentan nur als apk. läuft aber trotzdem 1a :)

    "we have computers, which can beat your computers"

  10. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 13:44

    Du hattest geschrieben "Android für XBMC" - mein erster Satz sollte dich darauf nur hinweisen ^^

    1.21 GIGAWATTS!

  11. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Bill S. Preston 15.02.13 - 14:26

    Es wird einen eigenen Port für di Ouya geben / oder aber die Android-Variante wird entsprechend optimiert:

    http://xbmc.org/natethomas/2012/08/07/xbmc-and-ouya-oh-yeah/

  12. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 15:09

    achso! *patsch* eh, ja, die message kam aber an, ja? ;)

    "we have computers, which can beat your computers"

  13. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: DJ_Ben 15.02.13 - 15:47

    Nein, kannst du das bitte nochmal wiederholen? Hast du Zeit? :P

    1.21 GIGAWATTS!

  14. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Flyns 16.02.13 - 18:34

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, reicht auch dicke für full-hd. mir ist usb eh wichtiger.


    Wenn du zwischenspeichern kannst, ja.
    Wenn nicht dann wirds bei Gesamtbitraten >12,5 MByte/s problematisch. Glaub mir das Problem hab ich öfter, als mir lieb ist...

  15. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: sn0 16.02.13 - 20:40

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Normaler Netzwerkanschluß reicht ja auch für HD.
    >
    > Jetzt nur noch eine USB Sat HD Karte dafür finden und das Gerät wäre
    > perfekt.
    > Und deutlich günstiger, als alles andere auf dem Markt.


    Im März soll ja für ca. 99EUR die Fernsehfee, ein kleiner auf Android basierender Sat-Receiver, auf den deutschen Markt kommen. Evtl. sind ja auch OUYA Spiele kompatibel?

    http://www.golem.de/news/werbeblocker-fernsehfee-2-0-kommt-mit-android-1301-96727.html

  16. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: Enyaw 18.02.13 - 08:04

    wenn man keinen Plan hat... erst von Bitrate sprechen, dann die Einheit MByte/s benutzen...
    Selbst wenn ich davon ausgehe, dass du MByte meinst...glaubst du wirklich an eine Nettodatenrate von 12,5 MByte/s? Mach dich mal schlau.

  17. Re: Schön als Medienstation mit XBMC zu verwenden.

    Autor: commander1975 18.02.13 - 11:27

    Enyaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man keinen Plan hat... erst von Bitrate sprechen, dann die Einheit
    > MByte/s benutzen...
    > Selbst wenn ich davon ausgehe, dass du MByte meinst...glaubst du wirklich
    > an eine Nettodatenrate von 12,5 MByte/s? Mach dich mal schlau.

    Die Rede war von der 100 Mbit Netzwerkanbindung der Ouya und 100 Mbit/s entsprechen rein rechnerisch genau 12,5 Mbyte/s. Die "Bitrate" in "Byte" anzugeben ist zwar unglücklich aber man muss ja nicht immer den Oberlehrer raushängen lassen ;-).

    Ich bekomme in meinem 100 Mbit Netzwerk aber auch maximal auf 80 Mbit Datendurchsatz (idR zwischen 50 und 70 Mbit).
    Da mein Raspbmc allerdings noch an einer alten Röhre hängt ist das zu verschmerzen, dort wird sowieso kein HD-Material drauf geschaut und für DVD-Qualität ist da noch genug Puffer drin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. PSI Metals GmbH, Aachen
  3. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  4. Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  2. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten
  3. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar

  1. UTM: Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
    UTM
    Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen

    Drohnenflüge in Arealen, wo das sonst verboten ist: Nokia testet an einem niederländischen Flughafen ein System, das die unbemannten Fluggeräte sicher steuern soll - in der Nähe von Verkehrsflugzeugen, aber auch in dicht besiedelten Städten.

  2. Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
    Swift Playgrounds im Test
    Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent

    Google und Microsoft fördern den Programmiernachwuchs seit längerem, jetzt folgt Apple mit einer eigenen Lern-App. Wir haben mit Programmiercode Kristalle gesammelt und Schalter umgelegt und festgestellt: Der Lehrplan stimmt, aber die Umsetzung hakelt.

  3. Gedrosselt: Congstar bringt Hardware WLAN Cube mit Datentarif
    Gedrosselt
    Congstar bringt Hardware WLAN Cube mit Datentarif

    WLAN im Haus ohne Festnetz bietet die Telekom-Tochter Congstar. Der dazu passende Datentarif kostet 20 Euro im Monat und wird ab 20 GByte Datenvolumen gedrosselt. Monatlich kann gekündigt werden.


  1. 12:15

  2. 11:58

  3. 11:55

  4. 11:32

  5. 11:26

  6. 10:45

  7. 10:35

  8. 10:22