1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Ein neuartiger Fernseher…

transparentes Display != innovatives Design

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. transparentes Display != innovatives Design

    Autor HerrMannelig 02.01.13 - 03:03

    das wäre eher ein technisches Ding. Ein durchsichtiges und noch dazu leuchtendes Display.

    Glaub hier liegt ein Denkfehler vor. Das Teil ist nicht durchsichtig, es soll wahrscheinlich einfach einen schmalen Rahmen und ein ansprechendes Design haben.

    Ganz davon abgesehen: Das nervigste Ding an den Fernsehern sind ja die ganzen Kabel, die davon runterhängen. Stellt man ihn sich auf nen Tisch, dann gehts ja noch, aber an die Wand gehängt... 3x HDMI, Strom, Antenne, TOSLINK hängen bei mir runter... Und dann noch ab und an das USB Kabel von der Festplatte...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 03:05 durch HerrMannelig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: transparentes Display != innovatives Design

    Autor redbullface 02.01.13 - 03:44

    Ob du einen teilweise-transparenten Bildschirm für innovativ hälst, liegt wohl an dir. Was die Kabel angeht, die sind echt nervig. Darum wird ja in der Forschung weiter gebastelt, an kabellosen Lösungen für Strom und Datenübertragung. Hier kann ich mir das vorstellen, indem Samsung einfach die Kabel nach unten ausführt, statt nach hinten. Aber mal abwarten. Es ist ja noch nichts fest bekanntes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: transparentes Display != innovatives Design

    Autor M.P. 02.01.13 - 09:19

    Wenn man in einer Mietwohnung wohnt, sind herumhängende Kabel leider selten vermeidbar, weil man ja keinen Einfluss auf die Planung hat.

    In einem selbstgebauten Haus oder einer Eigentumswohnung sollte man an den strategischen Stellen schon Leerrohre und Steckdosen geplant haben .....

    Von kabellosen Sachen halte ich erstmal wenig, da die freigegebenen Frequenzbereiche einer solchen Dynamik unterliegen, daß man nach kürzester Zeit eventuell ein illegales Gerät betreibt.
    Weiterhin wird es immer problematischer sein, im geringen verbleibenden "freien" Spektrum - gerade in Mehrfamilienhäusern - eine freie Lücke zu finden.

    http://www.bands.bistum-wuerzburg.de/load.html?/arch_themen/t_123_funkfrequenzen.htm

    http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Handy-Alte-Funktelefone-Betrieb-ab-2009-verboten-2886995.html

    http://www.elv.de/nicht-lte-stoerfest.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Test Rules: Gehirntraining für Fortgeschrittene
Test Rules
Gehirntraining für Fortgeschrittene
  1. Test Transworld Endless Skater Tony Hawk beim Temple Run
  2. Test Divinity Original Sin Schwergewicht mit Charme und Scherzen
  3. Test Nosferatu - Twilight Runner Knuddel-Vampir vs. Knoblauch-Aliens

  1. Nach 36 Jahren: Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde
    Nach 36 Jahren
    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

    Die Europäische Union verlangt seit 1995 die "völlige Unabhängigkeit" der Datenschutzbeauftragten von der Regierung. Diese Forderung soll nun im Bund umgesetzt werden.

  2. Lumina: PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops
    Lumina
    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

    Mit Lumina erstellt das PC-BSD-Projekt einen eigenen Desktop. Eine Vorschau zeigt nun Details dazu, unter anderem den ZFS-kompatiblen Dateimanager.

  3. Cloud: Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox
    Cloud
    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

    Für 10 US-Dollar im Monat bekommen Nutzer von Dropbox ab sofort ein Terabyte an Datenspeicher in der Cloud und können eine Reihe neuer Funktionen verwenden.


  1. 17:00

  2. 16:52

  3. 16:41

  4. 16:11

  5. 16:06

  6. 15:34

  7. 14:41

  8. 14:22