Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarthome: Wandsteckdose und…

Wie viel Strom brauchen die Dinger?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: BlaM 4cheaters.de 05.11.12 - 12:20

    Hi,

    Grundsätzlich bin ich ja ein Fan von solchen technischen Gimmicks und wenn das Haus intelligent wird kann man theoretisch auch Strom sparen.

    Was mir aber fehlt ist die Information wie viel Strom die intelligenten Steckdosen selbst brauchen. Wenn dann plötzlich jede Steckdose selbst im Ruhezustand 10 Watt braucht, dann ist das eher unpraktisch, teuer und nicht wirklich umweltfreundlich.

  2. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: theodore 05.11.12 - 12:46

    So ein Smartphone ohne UMTS und ohne Display verbraucht nicht viel. Vielleicht 1 Watt pro Stunde.

  3. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: benji83 05.11.12 - 12:46

    Zum Vergleich: der RaspberryPi braucht ohne extra Perepherie 2.5 - 3.5 wh.
    Inkl SD-Karte fürs OS, mehr CPU-Power, mehr Ram und einer HD fähigen Grafikkarte.

    Denke mal das das hier vorgestellte Produkt bei ca 1.5-2.5 liegen wird (grob und amatuerhaft geschätzt.

  4. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: Eheran 05.11.12 - 12:56

    Bitte die deutlich verlustbehaftete transformierung des Wechselstroms nicht vergessen.
    Ich denke, dass 5W realistisch sind.
    Das ist die hälfte meiner 220l Tiefkühltruhe - die braucht 30W bei 30% Einschaltdauer -> 10W im Schnitt.

    Sind nur ein paar ¤ im Jahr, aber das rechnet sich natürlich. Was hat man davon großartig?
    Und die meisten Steckdosen sind doch die meiste Zeit sowieso ungenutzt?
    Wird sich also ohnehin nicht durchsetzen, daher ist jedes Aufregen über die Verschwendung egal.

  5. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: theodore 05.11.12 - 13:00

    Der Wirkungsgrad liegt doch bei 90+ %, denke ich. Okay, 1,1 Watt :)

  6. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: JoeHomeskillet 05.11.12 - 13:03

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte die deutlich verlustbehaftete transformierung des Wechselstroms nicht
    > vergessen.
    > Ich denke, dass 5W realistisch sind.
    > Das ist die hälfte meiner 220l Tiefkühltruhe - die braucht 30W bei 30%
    > Einschaltdauer -> 10W im Schnitt.
    >
    > Sind nur ein paar ¤ im Jahr, aber das rechnet sich natürlich. Was hat man
    > davon großartig?
    > Und die meisten Steckdosen sind doch die meiste Zeit sowieso ungenutzt?
    > Wird sich also ohnehin nicht durchsetzen, daher ist jedes Aufregen über die
    > Verschwendung egal.

    Wenn man damit die Geräte abschalten kann, die dann 30W verbrauchen,
    rechnet sich das schon. ;)

  7. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: Eheran 05.11.12 - 13:11

    Wirkungsgrad von über 90%?
    Reden wir immernoch über kleinste Netzteile/Gleichrichter, die z.B. Handys aufladen oder kleine Elektronik mit Strom versorgen?
    Wenn mein Handy geladen wird, dann ist das Netzteil eine ganze zeit lang sehr warm/heiß, während der CC phase.
    Der akku hat ~4Wh Energieinhalt, bei 90% Wirkungsgrad könnten nur ~0,5W für die Erwärmung sorgen.
    Der Akku selbst hingegen hat tatsächlich etwa 93% Wirkungsgrad*, der wird nicht warm.

    * Hab gerade keine Messwerte zur hand, zum vergleich mal ein ähnlicher Akku: 8,36Wh zum aufladen rein, 7,84Wh entnommen - und das bei 1C.

  8. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: 1st1 05.11.12 - 13:20

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wenn man damit die Geräte abschalten kann, die dann 30W verbrauchen,
    > rechnet sich das schon. ;)


    Moderne Geräte, die sich im "Aus-Zustand" befinden, brauchen unter 10 Watt, der Trend geht zu 1 Watt. Geräte, die man gerade benutzt, und mehr Leistung brauchen, kann man damit nicht ausschalten, weil man sie ja gerade braucht. Und alles dazwischen kann man mit einer Master-Slave-Dose erschlagen.

    Ein komplettes Android-System um ein einzelnes Gerät an und auszuschalten, ich glaube, da gibts einfachere Techniken und Methoden.

  9. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: ichbinsmalwieder 05.11.12 - 13:42

    theodore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Smartphone ohne UMTS und ohne Display verbraucht nicht viel.
    > Vielleicht 1 Watt pro Stunde.

    Huch, das heißt, wenn ich es einen Tag lang laufen lassen, braucht es 24 Watt?
    Nach zwei Tagen schon 48W?

    Und nach 154 Tagen braucht das Gerät dann 3696 Watt und die Sicherung fliegt raus, weil Steckdosen mit max. 16A abgesichert sind (was 3680 Watt ergibt).

  10. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: Bouncy 05.11.12 - 13:46

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind nur ein paar ¤ im Jahr, aber das rechnet sich natürlich. Was hat man
    > davon großartig?
    Wenn es darum ginge ob sich etwas "rechnet" (ich hasse diesen Ausdruck, der stinkt nach verstaubten Beamten) oder nicht, dass würden wir alle Fahrrad, Mofa und maximal Kleinstwagen fahren, kleine Fernseher haben und nur Netbooks nutzen. Tun wir das wirklich?

  11. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: Eheran 05.11.12 - 13:53

    Also ich habe jedenfalls keinen Fernseher - kommt eh nur Müll.
    Netbook ist viel zu unhandlich und leistungsschwach.

    Ja, natürlich rechnet sich nicht alles.
    Aber wenn jede Steckdose im Haus, von denen auchnoch 80% ungenutzt sind. pausenlos auch nur 1W braucht... dann ist das Irrsinn.
    In meinem Haus wären das >100W.
    Der Standyby-Stromverbrauch (d.h. Kühl- und Gefrierschränke, Heizung, Wasserpumpen, etc) liegt bei 320W.
    Da müssen nicht nochmal sinnlose >100W (200¤/a) obendrauf.

  12. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: __destruct() 05.11.12 - 14:12

    Klar, denn thedore fährt mit seinem Auto auf der Landstraße auch 100 km/h pro Stunde. Es dauert immer etwas, bis er von einer Ampel weggkommt. ;-)

  13. bla bla bla...

    Autor: fratze123 05.11.12 - 14:18

    <°(((><<

  14. Re: Wie viel Strom brauchen die Dinger?

    Autor: __destruct() 05.11.12 - 14:18

    Du hast über 100 Steckdosen in deinem Haus? Bei durchschnittlich 5 Steckdosen pro Zimmer hast du also 20 Zimmer?

  15. Auf Landstraßen gibt es Ampeln?

    Autor: fratze123 05.11.12 - 14:19

    Und wieso sollte 100kmh an 'ner Kreuzung langsam sein? Ich dachte immer, dass auf Kreuzungen maximal 70kmh gefahren werden darf.

  16. 'Wenn es darum ginge ob sich etwas "rechnet"'

    Autor: fratze123 05.11.12 - 14:21

    Genau darum geht es doch bei dem Spielzeug hier, oder?

  17. Re: bla bla bla...

    Autor: __destruct() 05.11.12 - 14:21

    Wozu sind Einheiten überhaupt da, wenn man sie nicht richtig verwendet?

  18. das ist ja schön und gut.

    Autor: fratze123 05.11.12 - 14:25

    ich hab das "pro stunde" gar nicht weiter wahrgenommen und die eigentliche aussage wunderbar verstehen können.

  19. Re: Auf Landstraßen gibt es Ampeln?

    Autor: __destruct() 05.11.12 - 14:26

    Ich denke, du hast den Witz nicht kapiert.

    km/h pro Stunde, also km/h², ist eine Angabe für Beschleunigung. 100 km/h² sagt aus, dass er nach einer Stunde 100 km/h schnell ist, nach zwei Stunden 200 km/h, usw. Das bedeutet aber auch, dass er nach 6 Minuten erst 10 km/h schnell ist, wenn er zuvor gestanden ist.

  20. Re: das ist ja schön und gut.

    Autor: __destruct() 05.11.12 - 14:29

    Dieser Fehler wird aber ständig gemacht und deswegen ist es verständlich, dass sich ichbinsmalwieder einen kleinen Spaß erlaubte. Zumal er thedore dadurch auf einen Fehler hingewiesen hat, den dieser deswegen in Zukunft vermeiden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.12 14:29 durch __destruct().

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. agorum® Software GmbH, Stuttgart, Ostfildern
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  4. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  2. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  3. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42