1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Special Effects: Was bei…

T2 hatte tolle Effekte

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. T2 hatte tolle Effekte

    Autor: irata 21.11.12 - 22:58

    Z.B. der klassische Spiegel-Trick (der gar kein Spiegel ist).
    Arnold im Spiegel, vor dem Spiegel war nur eine Puppe.
    Der Junge war verdeckt, nur Linda Hamilton war sowohl vor als auch im Spiegel zu sehen.
    Der verblüffend einfache Trick: Das war ihre Zwillingsschwester Leslie Hamilton.
    Wenn man das weiß, wirkt die Szene nicht mehr ganz so überzeugend ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: caso 21.11.12 - 23:04

    Wo ist den die Szene, kann ich die irgendwo sehen?
    Vor ein paar Wochen kam T 2 im TV aber ich habe nur die erste Hälfte gesehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: Moe479 22.11.12 - 01:01

    T1 auch, die Stopmotion-Animation des Terminator-Skeletts am Ende, genial, immer noch besser als alles an CGI-Renderings was ich bisher gesehen habe ... phänomenale Handwerkskunst!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 01:02 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: vznom 22.11.12 - 07:14

    Diese Szene befindet sich gegen Mitte des Films, nachdem John und der T-800 Sarah aus der Anstalt geholt haben und zur Tankstelle fahren.

    Dort fragt John den T-800, ob dieser menschlicher werden kann. Ab dann folgt eine sehr detaillierte Szene (mit dem Spiegel), in der John und Sarah den Chip aus dem Schädel des T-800 entnehmen, um auf diesem einen Schalter zu verstellen.

    Diese und andere Szenen werden mittlerweile im Free-TV ausgestrahlt, sodass eine Gesamtlänge von fast 150 Min. entsteht. Es werden aber immer noch nicht 100% der entfallenen oder alternativen Szenen gezeigt. Weitere befinden sich auf den diversen Ultimate- und Extended-DVDs, die sehr zu empfehlen sind, wenn man ein Fan ist.

    Die neuen Szenen mit John und Arnold erkennt man leider immer genau daran, dass die Synchronstimmen total falsch sind ;-) Die mit Sarah sind nicht ganz so schlimm.

    Eine tolle entfallene Szene müsstest Du ja schon gesehen haben, wenn Du den Film bis zur Hälfte ca. gesehen hast. Die Szene mit Kyle Reese!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: Bouncy 22.11.12 - 07:37

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B. der klassische Spiegel-Trick (der gar kein Spiegel ist).
    > Arnold im Spiegel, vor dem Spiegel war nur eine Puppe.
    > Der Junge war verdeckt, nur Linda Hamilton war sowohl vor als auch im
    > Spiegel zu sehen.
    > Der verblüffend einfache Trick: Das war ihre Zwillingsschwester Leslie
    > Hamilton.
    > Wenn man das weiß, wirkt die Szene nicht mehr ganz so überzeugend ;-)
    Ich hasse eigentlich Making-of-Informationen wie diese :p

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: lolwut 22.11.12 - 09:05

    Damals musste man sich noch Gedanken machen, wie man das hinkriegt. Mein Favorit in der Hinsicht ist immer noch Blade Runner, der komplett ohne CGI-Effekte auskommt, was man gar nicht glauben mag, wenn man sich den anguckt. War dann meines Wissens nach auch der letzte SciFi Film, der auf CGI verzichtet hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: LH 22.11.12 - 09:34

    lolwut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War dann meines Wissens nach auch der letzte SciFi Film, der auf
    > CGI verzichtet hat.

    Unwahrscheinlich. Erst in den 90ern kam CGI wirklich groß in die Filme, vorher war es schlicht zu teuer. Es gab aber jedes Jahr dutzende SciFi Filme. Gerade die Low Budget Filme konnten sich kein CGI leisten. Das ging bei den Low Budget Filmen bis ende der 90er so weiter.
    Heute kann jeder Videoschnitt und 3D Animation auf seinem Home-PC durchführen, das war aber noch vor 12 Jahren nicht so üblich und verbreitet.

    BR war und ist sicher ein sehr guter Film, aber in Sachen CGI-nicht-Nutzung stellt er nicht das Ende dar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: zyron 22.11.12 - 09:54

    lolwut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals musste man sich noch Gedanken machen, wie man das hinkriegt. Mein
    > Favorit in der Hinsicht ist immer noch Blade Runner, der komplett ohne
    > CGI-Effekte auskommt, was man gar nicht glauben mag, wenn man sich den
    > anguckt. War dann meines Wissens nach auch der letzte SciFi Film, der auf
    > CGI verzichtet hat.


    Bei RoboCop gabs auch eigentlich keine CGI-Effekte ausser der HUD-Ansicht. Und zudem noch sehr gute Stopmotion-Effekte.

    Random Fact 1:
    Die HUD-Ansicht bei RoboCop wurde mit nem Amiga gemacht. :D

    Random Fact 2:
    Bei Escape from New York war die 3D-Ansicht beim Anflug auf New York gar nicht 3D. Das war ein 2D-Modell, das mit Leuchtfarbe wie ein Gitternetz angemalt und dann gefilmt wurde. Laut Making of wäre 3D zu der Zeit viel zu teuer gewesen. ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 09:55 durch zyron.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: irata 22.11.12 - 12:37

    zyron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Random Fact 2:
    > Bei Escape from New York war die 3D-Ansicht beim Anflug auf New York gar
    > nicht 3D. Das war ein 2D-Modell, das mit Leuchtfarbe wie ein Gitternetz
    > angemalt und dann gefilmt wurde. Laut Making of wäre 3D zu der Zeit viel zu
    > teuer gewesen. ^^

    Soweit ich weiß, war das ein echtes Miniatur-Modell mit reflektierendem Klebeband an den Rändern und Schwarzlicht gefilmt, damit es wie Wireframe aussah.

    Gibt noch andere Beispiele für vorgetäuschte Computereffekte, wie Max Headroom und HHGTTG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: zyron 22.11.12 - 12:41

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß, war das ein echtes Miniatur-Modell mit reflektierendem
    > Klebeband an den Rändern und Schwarzlicht gefilmt, damit es wie Wireframe
    > aussah.

    Äh ja meinte ich auch, aus Versehen 2D geschrieben. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: KleinerWolf 22.11.12 - 12:47

    naja ich fande das damals schon eher ulkig.
    Arnie rennt und kaum ist nur noch das Skelett da, kriecht das Ding.
    Dann rennen sie vor dem Ding weg, mindestens 5x so schnell und erst dennoch immer nur ein paar Meter hinter ihnen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: irata 22.11.12 - 13:00

    lolwut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Favorit in der Hinsicht ist immer noch Blade Runner, der komplett ohne
    > CGI-Effekte auskommt, was man gar nicht glauben mag, wenn man sich den
    > anguckt.

    Wie schade, Blade Runner hatte eine Sequenz mit Wireframe-Grafik (recycled von Alien), was wohl schon CGI ist.

    > War dann meines Wissens nach auch der letzte SciFi Film, der auf
    > CGI verzichtet hat.

    "Verzichtet" ist gut gesagt. War damals einfach zu teuer und war auch nicht immer so gut wie herkömmliche Effekte.
    Analogcomputer-Effekte war allerdings ziemlich erstaunlich (und vor allem in Echtzeit).
    Zu der Zeit hat es erst gerade angefangen mit CGI, Futureworld, Star Trek II und Tron.

    Die Filme von damals mit CGI kann man eher an einer Hand abzählen, der letzte Science Fiction Film ohne CGI dürfte wesentlich später gedreht worden sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: irata 22.11.12 - 13:02

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ich fande das damals schon eher ulkig.
    > Arnie rennt und kaum ist nur noch das Skelett da, kriecht das Ding.
    > Dann rennen sie vor dem Ding weg, mindestens 5x so schnell und erst dennoch
    > immer nur ein paar Meter hinter ihnen ;-)

    Ist halt ein klassischer B-Movie / Trash.
    Da darf man das nicht so genau nehmen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: ThadMiller 22.11.12 - 14:02

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ich fande das damals schon eher ulkig.

    Da warst du Anno '84 aber der einzige.

    > Arnie rennt und kaum ist nur noch das Skelett da, kriecht das Ding.
    War doch beschädigt, oder?

    > Dann rennen sie vor dem Ding weg, mindestens 5x so schnell und erst dennoch
    > immer nur ein paar Meter hinter ihnen ;-)

    Das kennt man auch aus Albträumen :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: shazbot 22.11.12 - 15:41

    CGI muss nicht immer schlecht sein, aber:
    Habe demletzt mal wieder den ersten Jurassic Park angeschaut und konnte auch sofort erkennen was CGI ist und was nicht. Ganz einfach deshalb, weil die reingerenderten Dinos alle vor lauter Motion Blur total verschmiert waren (z.B. diese Renn-Saurier). Die Modelle (z.B. das kranke Triceratops) kamen logischerweise ohne damit aus.
    Was mich persönlich mehr stört ist CGI-Blut. Das sieht nicht nur scheiße aus (außer wenn es stilisiert ist à la 300) sondern man sieht es sofort, wenn z.B. auf einer Person keine Tröpfchen landen oder später auf dem Boden nichts zu sehen ist. CGI-Blut ist pfui.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: zyron 22.11.12 - 17:13

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich persönlich mehr stört ist CGI-Blut. Das sieht nicht nur scheiße
    > aus (außer wenn es stilisiert ist à la 300) sondern man sieht es sofort,
    > wenn z.B. auf einer Person keine Tröpfchen landen oder später auf dem Boden
    > nichts zu sehen ist. CGI-Blut ist pfui.


    Was ich nicht leiden kann ist, wenn CGI überflüssig eingesetzt wird. Z.b. bei Indy 4, wo am Anfang der Truck durch ne Holzwand fährt. Überall fliegen auf einmal explosionsartig tausende Trümmer durch die Luft als wär ne Bombe explodiert. O_o

    Die Verfolgungsszene mit den zwei Jeeps im Urwald war auch nur Greenscreenzeugs. Sieht man schön weil dauernd Pflanzen ins Bild fliegen, die eigentlich durch den Kameramann durchfliegen müssten.

    Die alten Indys hatten nahezu gar keine CGI-Effekte (nur halt reinkopierte Flugzeuge, die abstürzen) und man hat sie auch nicht vermisst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: a user 22.11.12 - 17:32

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja ich fande das damals schon eher ulkig.
    > Arnie rennt und kaum ist nur noch das Skelett da, kriecht das Ding.
    öhm, es wurde beschädigt. deswegen ist ja nur noch das skelett da.

    > Dann rennen sie vor dem Ding weg, mindestens 5x so schnell und erst dennoch
    > immer nur ein paar Meter hinter ihnen ;-)

    schau dir doch bitte noch einmal den film an -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: json 22.11.12 - 18:59

    wow, du schaust sowas nicht im Original?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: yxin 22.11.12 - 21:05

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > T1 auch, die Stopmotion-Animation des Terminator-Skeletts am Ende, genial,
    > immer noch besser als alles an CGI-Renderings was ich bisher gesehen habe
    > ... phänomenale Handwerkskunst!


    naja, gute cgi siehst du gar nicht, heisst aber nicht, dass sie nicht da ist! ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: T2 hatte tolle Effekte

    Autor: vznom 22.11.12 - 21:26

    Gutes Beispiel dafür wäre der Film "A beautiful Mind". Da ist CGI drin, die ich nur anhand des Making Of erkannte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06