Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrestrisches Fernsehen: Nach RTL…

Wer benutzt DVB-T?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer benutzt DVB-T?

    Autor: fratze123 16.04.13 - 07:44

    Ich kenne niemanden, der das tun würde.
    Wer kann und darf, hat 'ne Schüssel.
    Wer nicht kann und darf, muss in der Regel ohnehin für Kabel bezahlen.

  2. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: honk 16.04.13 - 08:07

    Ich, und ich kenne auche eine mengen anderen.

    Jeden Monat fürs Kabel löhne kommt nicht in die Tüte. Und warum den Streß mit der Schüssel? Antenne rein und gut. Halbwegs moderne Fernseher haben den DVB-T reciver eh schon integriert, so das auch stromfressende Zusatzgeräte wegfallen.

    Muss allerdings zugeben, das ich eh kaum noch Fernsehen schauen. Nachrichten, simpson, ab und an mal ein Spielfilm, aber dann möglichst nur in den ÖR, da die Werbepausen bei den Privaten inzwischen so lang sind, das es keinen Spaß mehr macht. RTL werde ich nicht vermissen.

  3. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: flasherle 16.04.13 - 08:21

    außerdem bekomm ich gar keine anstänidigen sender rein, nur das 1. und 2. und mit ner zimmer antenne gar nix.

  4. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: Mamuka 16.04.13 - 09:51

    In Großstädten ist es durchaus sehr weit verbreitet. Bei uns im Haus schauen z.b. alle über DVB-T. In Sichtweite zum Sendeturm ist Empfang nie ein Problem, es gibt 24 (mehr oder weniger sinnvolle) Sender. Qualität ist nicht wirklich toll, aber ich schau eh selten fern, ist also eher egal

  5. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: Lampro 16.04.13 - 10:22

    In Berlin nutze ich ausschlieslich DVB-T. Ich bekomme rund 30 Sender + 4-5 Die kein Mensch braucht. Die Quallität ist besser als das was aus der Dose kommt! Wie schon erwähnt wurde, warum extra fürs Kabel zahlen wenns auch so einfach geht...

  6. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: Peter Glaser 16.04.13 - 10:40

    Ich im Auto

    --
    Nur echt mit HHvA

  7. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: Brausemann 16.04.13 - 11:12

    Ich, in der alten Wohung ausschließlich. Wer braucht mehr? Top Empfang, alle anderen Empfangsarten verursachen Mehrkosten.
    Kabel alleine 215¤ im Jahr.

    In der neuen Wohung draußen auf dem Acker zahle ich zwar den teuren Kabelanschluß weil es hier die einzige Möglichkeit ist Internet zu bekommen, aber der TV im Schlafzimmer hängt an DVB-T, braucht so kein extra Kabel und auch hier Top empfang mit der billigen Antenne die beim Reciever dabei war.

    Wenn ich meinen TV Konsum so überblicke, werde ich RTL nicht vermissen.

  8. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: honk 16.04.13 - 11:23

    >außerdem bekomm ich gar keine anstänidigen sender rein, nur das 1. und 2. und mit ner zimmer antenne gar nix.
    Wenn der empfang schlecht ist, ist es natürlich Käse. Gibt aber genug Städte / Wohnungen, wo es reibungslos funktioniert. Bei mir sind es 20+ Sender, alle gut und ohne Aussetzer zu empfangen. Klar kein HD, aber ganz ehrlich, der Mist der meistens läuft wird durch höhere Auflösung auch nicht besser.

  9. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: zwangsregistrierter 16.04.13 - 11:25

    Ich, weil Sat nicht geht und für Kabel löhnen geht schon mal gar nicht. Wozu auch bei dem schrott der läuft. RTL werde ich sicher nicht vermissen.
    Wenns bei mir unity-media gäbe würd ich das nutzen mit inet & co, aber KD iss n Drecksverein.

  10. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: denta 16.04.13 - 11:31

    Ich nutze es!

    Habe Kabel beim Umzug gekündigt. Zu teuer für zu wenig Mehrwert. Schüssel geht nicht wegen Mietwohnung.

  11. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: Corben 16.04.13 - 11:46

    Bei uns wird hauptsächlich via DVB-T fern geschaut. Und zwar am Tablet via WLAN-DVB-T Empfänger :)
    Vorher auch am HDTV, doch seit KD die privaten Sender ebenfalls digital aussendet, fällt dort das sonst zuvor genutzte DVT-T eher aus. Das analoge Signal von KD ist deutlich schlechter als das digitale von DVB-T und nette Features wie z.B. EPG fallen auch weg.
    Zwar ist der Inhalt den RTL aussendet qualitativ umstritten, dennoch ist es ein Verlust, wenn ein Sender oder eine Sendergruppe wegfällt, denn meist ziehen andere nach.
    Das man ohne RTL & Co Leben kann steht ausser Frage, dennoch wird die Auswahl beschränkt, obwohl sie woanders erhältlich ist.
    Ansonsten muss Kabel-TV wg. Eigentümergemeinschaft eh gezahlt werden, und für's Internet bleibts auch. Über die Telefonleitung kommt leider nicht genug Bandbreite.

    --
    So long, Corben

  12. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: ThorstenMUC 16.04.13 - 11:48

    Ich z.B.

    Hatten hier eine alte analoge Hausanlage, der ich vor einigen Jahren mittels DVB-T entflohen bin (schon deutlich bessere Qualität als analog). Die 26 Sender hier in München decken auch so ziemlich alles ab, was mich interessiert und der Empfang ist gut.

    OK - DVB-C oder DVB-S bieten noch deutlich mehr Bandbreite... aber nicht alle Sender nutzen diese auch.

    Eine Schüssel will ich nicht am Balkon... Kabel wurde bis letztes Jahr (wegen der vorhandenen Hausanlage) nicht angeboten.

    Demnächst werde ich dann doch auf Kabel umsteigen (Hausanlage ist nicht mehr auf Digital umgestellt worden, sondern jetzt gibt es eine Option von einem lokalen Kabel-Anbieter)... aber der Umstieg erfolgt primär wegen des günstigen und v.a. schnellen Internetzugangs, der da mitkommt.
    Leider muss für den Kabelanschluss hier in der Wohnung noch installiert werden. DVB-T war damals nur eine unscheinbare Antenne im Bücherregal.

  13. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: sandrini 16.04.13 - 12:27

    Ich habe mein Kabel abgemeldet. Kein TV mehr und keine Verblödung. Habe mich vor 7 Jahren mal über eine Arbeitskollegin gewundert warum die keinen TV haben. Jetzt mit dem Alter verstehe ich das besser. Ich für mich brauche kein TV. Wenn geschaut wird, dann wird auf den TV gestreamt. Und zwar nur das auf was ich bock habe. Habe die Mediatheken der einzelnen Sender zu schätzen gelernt. Abends hab ich dann mehr Zeit für mein Hobby, Musik hören :P

  14. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: ThorstenMUC 16.04.13 - 14:42

    Das kommt noch hinzu, warum ich es nicht eilig habe auf ein besseres TV, als DVB-T umzusteigen.

    Ich sehe zwar Abends noch Fern... aber ich schätze die Hälfte meines Video-Konsums geht schon über Youtube, Mediatheken oder andere Video-On-Demand IP-Dienste...

    Wirklich "live" schaue ich immer weniger Sendungen... was mich aus dem DVB-T Programm interessiert nehme ich idr. über den Festplattenrekorder auf und schaue es nach meinem Zeitplan an.

  15. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: flasherle 17.04.13 - 14:22

    dafür das es als überallfernsehen vermarktet wurde, gibt es noch weitere probleme, ab 120 wird es auch nciht möglich irgendwas zu empfangen selbst wenn man mit ner kleinen antenne mal was empfangen hat...

  16. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: flasherle 18.04.13 - 08:35

    funktioniert das bei dir? bei mir fängt es ab 120 total an zu spinnen

  17. Re: Wer benutzt DVB-T?

    Autor: flasherle 18.04.13 - 08:39

    dann nenn mir doch mal gute stream im netz für live fussball, live basketball, formel1, DTM, WTCC und vorallem MotoGP. alles was halt so interessant ist. und komm mir jetzt nicht mit irgendwelchem SD augenkrebs, den kann ich auch via stream auf meiner 60" glotze nicht angucken. 720 minimum... also bitte?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  4. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  2. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)
  3. 1169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Rogue One VR Angespielt: "S-Flügel in Angriffsposition!"
Star Wars Rogue One VR Angespielt
"S-Flügel in Angriffsposition!"
  1. Electronic Arts Battlefield 1 läuft offenbar viel besser als Battlefield 4
  2. Battlefield 1 im Test Kaiserschlacht und Kriegstauben der Spitzenklasse
  3. Electronic Arts Battlefield 1 erscheint mit 16er-USK

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Bundesverwaltungsgericht: Firmen müssen Rundfunkbeitrag zahlen
    Bundesverwaltungsgericht
    Firmen müssen Rundfunkbeitrag zahlen

    Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts sind Firmen wie der Autoverleiher Sixt und der Discounter Netto verpflichtet, den umstrittenen Rundfunkbeitrag zu zahlen. Doch die Klage geht weiter.

  2. Zenbook 3 im Test: Macbook-Konkurrenz mit kleinen USB-Typ-C-Problemen
    Zenbook 3 im Test
    Macbook-Konkurrenz mit kleinen USB-Typ-C-Problemen

    Asus' Notebook ist ein wenig kleiner, ein kleines bisschen leichter und dennoch schneller als die Konkurrenz, die als Vorbild diente: Apples Macbook 12. In der Praxis zeigen sich Nachteile bei der Lüftersteuerung, interessante USB-Typ-C-Probleme und ein gutes Linux-System als Alternative.

  3. id Software: Update für Doom entfernt Denuvo
    id Software
    Update für Doom entfernt Denuvo

    Spieler im Deathmatch-Multiplayermodus von Doom können nun auch gegen Bots antreten, dazu kommen weitere Änderungen. Außerdem hat das Entwicklerstudio id Software den Anti-Tamper-Schutz Denuvo von der PC-Version des Egoshooters entfernt.


  1. 10:56

  2. 10:37

  3. 10:28

  4. 10:00

  5. 09:00

  6. 08:01

  7. 07:44

  8. 07:35