Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unsichere Zukunft: RTL will bei…

Strategische Entscheidung für HD+

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: bojenkommandant 17.01.13 - 08:41

    Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über Satellit und Kabel in den Markt zu führen. Werden sich damit (hoffentlich) ins Bein schießen. Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD und HD für nur 18¤.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: AntiMac 17.01.13 - 08:48

    bojenkommandant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über
    > Satellit und Kabel in den Markt zu führen. Werden sich damit (hoffentlich)
    > ins Bein schießen. Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD und
    > HD für nur 18¤.

    Ach arbeitest du bei den ÖR??
    Qualitätsinhalte ?? Nicht wirklich.
    Wobei um die Qualität von RTL zu übertreffen nicht viel nötig ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 08:49 durch AntiMac.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: Tito 17.01.13 - 08:55

    Ich zahle 18¤ schaue aber gar kein TV und nein auch im Internet bin ich nicht mal in der "Nähe" der ÖR(steh nicht auch staatliche Propaganda) Für mich sind es 18¤ zuviel im Monat und nicht NUR 18¤. Bezahlung bei Bestellung find ich in Ordnung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: dumdideidum 17.01.13 - 08:59

    Für HD+ sind es nur 4,58 ¤ Euro im Monat...wenn man es schon so oberflächlich betrachtet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: peterbarker 17.01.13 - 09:26

    AntiMac schrieb:
    > Qualitätsinhalte ?? Nicht wirklich.
    > Wobei um die Qualität von RTL zu übertreffen nicht viel nötig ist.


    Das mag zwar uncool sein.. aber ich für meinen Teil finde sowohl die Angebote von ARD, ZDF, NDR, EinsFestival sowie das Deutschlandradio Paket sehr gut und nutze sie auch. Die bieten hervorragende Informationen und was Unterhaltung angeht müssen die sich nicht verstecken. Die deutschen Krimis (nicht unbedingt Tatort) und Thriller die oft Montags und Dienstags laufen sind deutlich unterhaltsamer als dieser ganze CSI und Alarm für Ringelnatter 16 schrott.
    Des weiteren laufen dort auch hervorragende Schweden Krimis von Mankell (Wallander) und das ganze immer ohne Werbung.
    Ich könnte durchaus auf den ganzen Privaten Rotz verzichten, jedoch nicht auf die öffentlich rechtlichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: shokked 17.01.13 - 09:27

    AntiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bojenkommandant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über
    > > Satellit und Kabel in den Markt zu führen. Werden sich damit
    > (hoffentlich)
    > > ins Bein schießen. Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD
    > und
    > > HD für nur 18¤.
    >
    > Ach arbeitest du bei den ÖR??
    > Qualitätsinhalte ?? Nicht wirklich.
    > Wobei um die Qualität von RTL zu übertreffen nicht viel nötig ist.


    schade dass du das so siehst. bis vor wenigen jahren hatte ich auch keine gute meinung über die ÖR. Bis ich dann zdf.neo, zdf.kultur und konsorten entdeckt habe. ich schaue an sich auch kein ARD und ZDF, aber allein für die spartenkanäle bin ich bereit zu zahlen. natürlich nicht diesen lächerlich hohen beitrag von 18¤ -_-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: yeti 17.01.13 - 09:28

    Tito schrieb:
    > Ich zahle 18¤ schaue aber gar kein TV und nein auch im Internet bin ich
    > nicht mal in der "Nähe" der ÖR(steh nicht auch staatliche Propaganda)

    Die meisten Leute lügen sich mit solchen Aussagen selber in die Tasche.
    Ich sehe schon ÖR (bezahle auch) und da gibt es auch ein paar brauchbare Sendungen.

    Kritik an den Rundfunkgebühren ist aber trotzdem berechtigt !!!

    Des handelt sich nämlich um Zwangs-Bezahl-Fernsehen, jenseits der Grundversorgung.
    Der ÖR könnte ja auch 2-3 freie Kanäle für die Grundversorgung weiterlaufen lassen und den Rest dann weiterhin als Bezahl-Fernsehen, aber diesmal ohne Zwang, anbieten.

    Ich sehe es z.B. nicht ein, dass man am Arbeitsplatz Gebühren zahlen muss.
    Da soll gearbeitet werden und nicht Fernsehen geglozzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: boiii 17.01.13 - 09:31

    Aber vielleicht hörst du auf der Arbeit Radio?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: ichbinhierzumflamen 17.01.13 - 09:32

    AntiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bojenkommandant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über
    > > Satellit und Kabel in den Markt zu führen. Werden sich damit
    > (hoffentlich)
    > > ins Bein schießen. Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD
    > und
    > > HD für nur 18¤.
    >
    > Ach arbeitest du bei den ÖR??
    > Qualitätsinhalte ?? Nicht wirklich.
    > Wobei um die Qualität von RTL zu übertreffen nicht viel nötig ist.


    Qualitätsinhalte ? Natürlich! Auf den ÖR laufen soviele schöne Dokumentationen, die immer einen Blick wert sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: feierabend 17.01.13 - 09:41

    AntiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bojenkommandant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über
    > > Satellit und Kabel in den Markt zu führen. Werden sich damit
    > (hoffentlich)
    > > ins Bein schießen. Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD
    > und
    > > HD für nur 18¤.
    >
    > Ach arbeitest du bei den ÖR??
    > Qualitätsinhalte ?? Nicht wirklich.
    > Wobei um die Qualität von RTL zu übertreffen nicht viel nötig ist.

    Sendungen wie Quarks&Co, TerraX, Pixelmache, FTW, oder die Radio Dokus von DRadio wird es niemals im Privatfernsehn geben. Weil's mit Werbung einfach nicht bezahlbar wäre. Und aus dem Ausland einkaufen geht auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Jedenfalls ist die Rundfunkgegühr ungerecht

    Autor: yeti 17.01.13 - 09:42

    boiii schrieb:
    > Aber vielleicht hörst du auf der Arbeit Radio?
    Das mag sein.

    Die Rundfunkgebühr wird ja pro Haushalt erhoben und
    auf Arbeitsplätze umgelegt.

    Jetzt vergleiche man mal den
    Haushalt eines alleinstehenden alten Menschen mit kleiner Rente und
    den Haushalt einer Großfamilie.
    Dem Rentner mit der kleinen Rente tun die Rundfunkgebühren vielleicht echt weh,
    die Großfamilie kommt pro Kopf wesentlich billiger weg.

    Wenn schon Zwangs-Bezahl-Fernsehen,
    dann auch Zwangs-Bezahl-Fernsehen pro natürliche Person.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: hypron 17.01.13 - 10:14

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die deutschen Krimis
    > (nicht unbedingt Tatort) und Thriller die oft Montags und Dienstags laufen
    > sind deutlich unterhaltsamer als dieser ganze CSI und Alarm für
    > Ringelnatter 16 schrott.

    Find ich nicht. Gibt nichts lahmeres als deutsche Serien.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Jedenfalls ist die Rundfunkgegühr ungerecht

    Autor: the_spacewürm 17.01.13 - 10:44

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > boiii schrieb:
    > > Aber vielleicht hörst du auf der Arbeit Radio?
    > Das mag sein.
    >
    > Die Rundfunkgebühr wird ja pro Haushalt erhoben und
    > auf Arbeitsplätze umgelegt.
    >
    > Jetzt vergleiche man mal den
    > Haushalt eines alleinstehenden alten Menschen mit kleiner Rente und
    > den Haushalt einer Großfamilie.
    > Dem Rentner mit der kleinen Rente tun die Rundfunkgebühren vielleicht echt
    > weh,
    > die Großfamilie kommt pro Kopf wesentlich billiger weg.
    >
    > Wenn schon Zwangs-Bezahl-Fernsehen,
    > dann auch Zwangs-Bezahl-Fernsehen pro natürliche Person.

    Bring die nicht auf dumme Ideen! Sonst wollen die in ein paar Jahren die 18¤ pro gemeldeter Person kassieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: John2k 17.01.13 - 10:46

    bojenkommandant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über
    > Satellit und Kabel in den Markt zu führen. Werden sich damit (hoffentlich)
    > ins Bein schießen. Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD und
    > HD für nur 18¤.

    Sehe ich auch so. Vielleicht probiert man hier ein ähnliches PAY-TV Modell wie in Amerika einzuführen. Bald kommen bestimmt die anderen Meldungen von Pro7 usw, dass sie ebenfalls aussteigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: John2k 17.01.13 - 10:50

    dumdideidum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für HD+ sind es nur 4,58 ¤ Euro im Monat...wenn man es schon so
    > oberflächlich betrachtet.

    Leider bietet es abslout keinen Mehrwert, eher nur noch Nachteile. Aber irgendwie müssen die Sender handeln. Bisher schauen lediglich ca. 1. Million Haushalte über das tolle neue kontrollierbare HD+. Es handelt sich also um einen totalen Flop. Was aber die Sender nicht dran hindert es trotzdem durchzudrücken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: Drizzt 17.01.13 - 11:05

    Finde ich auch. Ich finde Crime-Serien aus den USA wie Dexter oder Criminal Minds deutlich besser als Tatort und Co....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: /mecki78 17.01.13 - 14:45

    bojenkommandant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke RTL verfolgt damit auch das Ziel, das Bezahl-Fernsehen HD+ über
    > Satellit und Kabel in den Markt zu führen.

    Da ist sicherlich was wahres dran. Mit HD+ verdienen die Privaten nicht schlecht und im Gegensatz zu Werbeeinahnen sind das relativ sichere Einnahmen (die Schwankungen pro Jahr halten sich in Grenzen).

    > Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD und HD für nur 18¤.

    Also erst einmal kostet HD+ "nur" etwa 4 Euro pro Monat, also deutlich weniger als deine 18 Euro, d.h. die meisten Leute würden lieber für HD+ zahlen, wenn sie dafür die Rundfunkgebühr los werden. Zum anderen ist HD+ Zwang, jeder darf selber entscheiden ob er dafür zahlen will oder nicht, deine 18 Euro hingegen muss jeder Zahlen, selbst wenn er nicht einmal fern sieht.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: it5000 17.01.13 - 15:03

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bojenkommandant schrieb:
    > Zum anderen ist HD+
    > Zwang, jeder darf selber entscheiden ob er dafür zahlen will oder nicht,
    > deine 18 Euro hingegen muss jeder Zahlen, selbst wenn er nicht einmal fern
    > sieht.

    Interessant HD+ ist ein Zwang aber jeder kann entscheiden ob er zahlt oder nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: Kondom 17.01.13 - 15:10

    dumdideidum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für HD+ sind es nur 4,58 ¤ Euro im Monat...wenn man es schon so
    > oberflächlich betrachtet.

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also erst einmal kostet HD+ "nur" etwa 4 Euro pro Monat,

    Ihr sagt es doch selbst: "es kostet".
    Es sollte gar nichts kosten. Es handelt sich schließlich um "Free-TV" Sender die einen mit Werbung bombardieren. Das war ja die Idee hinter Free-TV...Sender mit Werbung, dafür aber kostenlos. Das Duopol aus RTL und Pro7 will jetzt mit HD+ doppelt kassieren, nichts weiter. Günstig ist an den 4Euro im Monat überhaupt nichts.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Strategische Entscheidung für HD+

    Autor: Anonymer Nutzer 17.01.13 - 15:31

    > Bei den Öffentlichen gibt es Qualitätsinhalte in SD und HD für nur 18¤.

    Das ewige Dilemma: Leider nur ist Deutschland so verblödet, das die am dümmsten gemachten Sendungen die höchsten Einschaltquoten haben.... :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Elektronik
    Continental AG, Hannover
  2. Kundenberater (m/w) Facility Management Software
    AKDB, Würzburg
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Business Analyst (m/w) IT Applications
    TAKATA AG, Aschaffenburg

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kindle Oasis im Test: Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
Kindle Oasis im Test
Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
  1. Kindle Oasis im Hands on Amazon definiert die Luxusklasse für E-Book-Reader

Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

  1. Startups: Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt
    Startups
    Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt

    Der Siemens-Chef hat von einem fatalen Fehler in der Geschichte des Konzerns erzählt. Drei junge Männer aus Kalifornien seien mit der Geschäftsidee zu dem Konzern gekommen, über das Internet zu telefonieren. Sie wurden mit den Worten abgewiesen: "Wenn das ginge, hätten ja wir es erfunden."

  2. Microsoft: Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten
    Microsoft
    Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

    Microsoft hat neue Zahlen zur Verbreitung von Windows 10 veröffentlicht - und darauf hingewiesen, dass es das kostenlose Upgrade nur noch bis zum 29. Juli 2016 geben wird. Danach wird die Home-Version des Betriebssystems 135 Euro kosten.

  3. Angry Birds Action im Test: Wütende Vögel auf dem Flippertisch
    Angry Birds Action im Test
    Wütende Vögel auf dem Flippertisch

    Passend zum ersten Kinoauftritt der Angry Birds schickt Rovio seine Vögel in ein neues Mobilgame. Angry Birds Action weicht dabei etwas von der bekannten Spielmechanik ab - und will mit ungewöhnlichen Ideen rund um den Film punkten.


  1. 14:25

  2. 14:02

  3. 14:00

  4. 13:06

  5. 12:01

  6. 11:59

  7. 11:50

  8. 11:32