1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve-Tüftler: Ben Krasnow über…

Bescheuert damit zu spielen, sorry

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor paradigmshift 29.12.12 - 13:26

    Schlimm genug, das außer den harmlosen Terahertzstrahlen (jenseits IR) auch Röntgenstrahlen (jenseits UV) an Flughäfen zum Einsatz kommen. Da muss man das nicht auch noch nachbauen und damit rumspielen.

    PS: Auch wenn ein kurzer Scan nur der Strahlendosis von zwei Minuten im Flugzeug entsprechen ist es unnötig das Ding neben sich im Dauerbetrieb laufen zu lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 13:29 durch paradigmshift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor Blacee 29.12.12 - 13:32

    Ist doch seine eigene Sache, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor developer 29.12.12 - 13:35

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlimm genug, das außer den harmlosen Terahertzstrahlen (jenseits IR) auch
    > Röntgenstrahlen (jenseits UV) an Flughäfen zum Einsatz kommen. Da muss man
    > das nicht auch noch nachbauen und damit rumspielen.

    Ne müssen muss man das nicht, aber können tut man das schon.
    Ganz offensichtlich...

    >
    > PS: Auch wenn ein kurzer Scan nur der Strahlendosis von zwei Minuten im
    > Flugzeug entsprechen ist es unnötig das Ding neben sich im Dauerbetrieb
    > laufen zu lassen.

    Nun daher wird es wohl nicht im Dauerbetrieb sein.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor lisgoem8 29.12.12 - 14:49

    Gut zu wissen das es auch so einfach ist.

    Eigentlich ein Grund ein Verbot solcher Gerät zu fordern, wenn das gar nicht schon der Fall ist?

    Wie ist die das heute mit Röntgengeräten?


    Aber darf man eine Apparatur zum Durchleuchten ohne Sondererlaubnis besitzen?

    Theoretisch ist der Betrieb ja Körperverletzung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor HansJupp 29.12.12 - 15:00

    Das ist mit ziemlicher Sicherheit in Deutschland nicht so ohne weiteres möglich.

    [www.gesetze-im-internet.de]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor Eheran 29.12.12 - 20:07

    Du kannst als Privatperson (zum glück noch!) viele physikalischen Sachen machen.
    Außer dir kannst du so schnell niemanden gefährden.
    In einem mehrstöckigen Wohnblock einen Weihnachtsbaum mit Kerzen hinstellen hat weder irgendeinen Wert noch gefährdest du damit nur dich selbst.

    Und torzdem ist es, ganz im gegensatz zu Naturwissenschaften, völlig legitim...
    irgendwas stimmt hier nicht ganz...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor developer 29.12.12 - 23:35

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und torzdem ist es, ganz im gegensatz zu Naturwissenschaften, völlig
    > legitim...
    > irgendwas stimmt hier nicht ganz...

    Tja, manche Gesetzte wurden halt von Menschen mitbeeinflusst die glaube man könne nach 2 Maas Bier noch problemlos Auto fahren.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bescheuert damit zu spielen, sorry

    Autor Johnny Aggro 31.12.12 - 10:32

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und torzdem ist es, ganz im gegensatz zu Naturwissenschaften, völlig
    > > legitim...
    > > irgendwas stimmt hier nicht ganz...
    >
    > Tja, manche Gesetzte wurden halt von Menschen mitbeeinflusst die glaube man
    > könne nach 2 Maas Bier noch problemlos Auto fahren.

    +1!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. Translate Community: Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
    Translate Community
    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

    Google möchte mit Hilfe mehrsprachiger Nutzer die Qualität seines Übersetzungsdienstes Translate steigern: In der Translate Community werden Übersetzungen korrigiert und Übersetzungsvorschläge eingereicht.

  2. TWRP: Custom Recovery für Android Wear vorgestellt
    TWRP
    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt

    Teamwin hat seine erste Custom Recovery für die Android-Wear-Smartwatches von Samsung und LG veröffentlicht. Damit können künftige Custom ROMs leichter auf die Uhren gespielt werden.

  3. Daimler: Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken
    Daimler
    Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken

    Der Automobilhersteller Daimler beschäftigt eine fest angestellte Gruppe von Datenspezialisten, deren Aufgabe es ist, das eigene Firmennetzwerk zu attackieren. So sollen Sicherheitslücken schneller aufgespürt werden.


  1. 16:29

  2. 15:45

  3. 14:20

  4. 13:10

  5. 19:06

  6. 18:54

  7. 18:05

  8. 16:19