Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Western Digital: Streamingbox mit…

Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: highrider 13.02.13 - 08:52

    Die originale WD TV (Live) war eine gute Box. Aber die ganzen Bugs in der Firmware waren grausam. Dinge, die vorher funktionierten, klappten nach einem Update nicht mehr. Videos ruckelten plötzlich, der Player war unbedienbar, bestimmte Audio-Formate wurden nicht mehr abgespielt, die Synchronisation zwischen Audio und Video stimmte nicht usw.

    Mit jedem Firmware-Update wurde eine Sache gefixt und eine neue kaputt gemacht. Das ging über ein Jahr so. Dann hat WD nach der WD TV und der WD TV Live den nächsten Nachfolger rausgebracht und die Unterstützung für ein tolles Produkt eingestellt, bei dem nie alles gleichzeitig funktionierte.

    Wenn WD mal auf seine Kunden gehört hat, hat das neue Gerät einen Aus-Modus, der im Bezug auf den Stromverbrauch den Namen auch verdient.

  2. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: waswiewo 13.02.13 - 09:17

    Wir haben hier seit vielen Jahren die WDTV-Reihe im Einsatz. Klar gibt es immer mal wieder einen Fehler, aber so drastisch wie du es hier beschreibst war/ist es hier, bei täglichem Einsatz, nie gewesen.

  3. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: nightfire2xs 13.02.13 - 09:20

    Also für die WDtv Live kam vor kurzem noch eine neue Firmware heraus.
    Seit den letzten paar Versionen läuft die Box auch sehr gut, hatte selbst damit ziemliche Probleme, gerade was CIFS Shares (SMB2) angeht. Die Probleme sind aber nun alle weg.
    Das einzige was unterirdisch ist, ist die Youtube Anbindung.

  4. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: highrider 13.02.13 - 09:29

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also für die WDtv Live kam vor kurzem noch eine neue Firmware heraus.

    Whow, dann nehme ich meine Aussage zurück. :-) Für die WD TV Live hatte sich so lange nichts mehr getan, dass ich bereits aufgegeben hatte.

    Release Notes:
    > Resolved network share doesn't filter media category for Photos.

    Das ich das noch erleben darf. Wenn das der uralte Bug ist, dass bei Zugriff ver WLAN auf die Videos erst alle Vorschaubilder angezeigt werden bevor man zu den Videos gelangt, dann packe ich die alte Kiste vielleicht aus.

  5. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: highrider 13.02.13 - 09:36

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben hier seit vielen Jahren die WDTV-Reihe im Einsatz. Klar gibt es
    > immer mal wieder einen Fehler, aber so drastisch wie du es hier beschreibst
    > war/ist es hier, bei täglichem Einsatz, nie gewesen.

    Bei mir war es das. Es gab zwei Fehler, die nicht passieren dürfen.

    1) Irgendwann haben sie den Bootprozess umgestellt. Ergebnis: Die Box wachte bei mir nach dem Ausschalten nicht mehr auf und musste vom Netz getrennt werden.

    2) Nach dem Start eines beliebigen Videos fror der Player einfach ein.

    Der Fehler 2 wurde im Folgeupdate (4-6 Wochen später) behoben. Der Fehler 1 brauchte mehrere Updates bis das Aus- und Einschalten wieder zuverlässig funktionierte (etwa 4-6 Monate).

    Laut Forum war ich bei beiden Fehlern nicht der einzige Kunde, dem das passierte. Und solche Fehler lassen mich als Kunden daran zweifeln, dass bei WD die Firmware getestet wurde bzw. dass man auf seine Kunden hört. Das die Updates nicht so toll waren, sah man alleine schon daran, dass es im Forum eine Firmware-Versionsberatung gab. Jemand sagte, welche Funktionen er nutzen wollte und jemand anders nannte dann eine Firmwareversion, bei der diese Funktionen einigermaßen funktionierten. Und da wurden manchmal uralte Versionen genannt, da alle neueren einen bestimmten Fehler hatten.

  6. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: wasdeeh 13.02.13 - 10:15

    Ich glaube, dir ist das Firmware-Elend, das die Konkurrenz bot (ich hoffe doch sehr, das ist mittlerweile besser) nicht bewußt. Dagegen war der Support von WD - wenn auch etwas chaotisch - 1A.

  7. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: at666 13.02.13 - 11:11

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also für die WDtv Live kam vor kurzem noch eine neue Firmware heraus.
    > Seit den letzten paar Versionen läuft die Box auch sehr gut, hatte selbst
    > damit ziemliche Probleme, gerade was CIFS Shares (SMB2) angeht. Die
    > Probleme sind aber nun alle weg.

    Bei mir nicht, im Gegenteil. Mit der neuen Firmware ist die Bedienung deutlich zäher, bei Play/Pause friert der Player für mehrere Sekunden ein. Play nach Spulen funktioniert nicht sofort, erst nach Pause/Play gehts weiter. Zugriff auf mein SMB-Share ist nach dem Hochfahren der Box viel zäher.

    > Das einzige was unterirdisch ist, ist die Youtube Anbindung.

    Mit der neuen Firmware wird auch die Smartphone-App unterstützt, mit welcher man auf dem Smartphone tippen und bequem in youtube suchen kann. Youtube Leanback finde ich optisch auch ansprechender als die alte Anwendung.

    Insgesamt hatte ich mit der Vorgängerversion aber deutlich weniger Probleme. Ich werde wohl wieder zurück zur alten FW.

  8. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: nightfire2xs 13.02.13 - 13:44

    Hmm Smartphone-App hab ich noch nicht ausprobiert... muss ich mal testen.

  9. Re: Hoffentlich nicht so verbuggt wie die originale WD TV

    Autor: highrider 17.02.13 - 13:20

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also für die WDtv Live kam vor kurzem noch eine neue Firmware heraus.

    Ich hab's gerade eingespielt. Der Bug mit den Vorschaubildern ist gefixt. Wenn ich per LAN auf meine Videos zugreife, werden im Videoverzeichniskeine Bilder mehr gelistet. Dafür geht jetzt die Galerieansicht nicht mehr, weil ja keine Bilder geladen werden.

    Ich habe das Gefühl, die Software wird von Leuten entwickelt, die das Produkt noch nie gesehen oder benutzt haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg
  2. BOGE, Bielefeld
  3. über Robert Half Technology, Raum Mosbach
  4. Dynamic Engineering GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  2. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.

  3. Videostreaming: Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime
    Videostreaming
    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

    Das kostenpflichtige Angebot Prime von Amazon.de bietet vor allem Computerspielern noch mehr Vorteile: Fans von Computerspielen bekommen ab sofort neue Games etwas günstiger - und eine Mitgliedschaft bei Twitch Premium, von der auch die abonnierten Streamer profitieren.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05