Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Niederländer will Gebäude…

Das Bild ist fehlerhaft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Bild ist fehlerhaft

    Autor: pocketcrocodile 21.01.13 - 16:32

    Das Bild zeigt kein Möbiusband. Die Idee des "Möbiusbandhauses" allerdings halte ich für großartig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das Bild ist fehlerhaft

    Autor: S0M30N3 21.01.13 - 21:11

    Doch, zumindest das untere, abstrakte Modell ist ein echtes Möbiusband. Bei dem oberen ist es schwer zu erkennen, aber wenn man sich das untere gedanklich in die gleiche Position dreht, erkennt man es auch. Das obere Modell finde ich sowieso sehr komisch. So etwas würde ich niemandem präsentieren.

    Ein 'Möbiushaus' gibt es übrigens schon von Ben van Berkel und Caroline Bos (UN Studio): http://wiki.arch.ethz.ch/asterix/bin/viewfile/Caad0506st/AiTeamAMMSae9a.pdf?rev=1;filename=un_studio_moebius.pdf
    (Die Bildqualität ist leider relativ schlecht. Aber bessere Bilder scheint es nicht zu geben.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das Bild ist fehlerhaft

    Autor: Neuro-Chef 21.01.13 - 22:45

    S0M30N3 schrieb:
    > Doch, zumindest das untere, abstrakte Modell ist ein echtes Möbiusband. Bei
    > dem oberen ist es schwer zu erkennen, aber wenn man sich das untere
    > gedanklich in die gleiche Position dreht, erkennt man es auch.
    Ich glaube der OP meint, dass sich _in_ einem Möbiusband nichts befinden sollte.
    Dass die Außenseite ineinander verläuft ist hübsch, reicht streng genommen aber nicht aus.

    |-o-| <-o-> |-o-| Imperiale Signatur
    In Anbetracht der Masse verrückter Menschen im Internet habe ich meinen Browser mit einer aktiven Panzerung versehen. ಠ_ಠ
    http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20080623221434/jedipedia/de/images/thumb/6/61/Galaktisches_Imperium.png/50px-Galaktisches_Imperium.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT Systemadministrator (m/w) IT Service Transition und IT Service Operation
    KfW Bankengruppe, Berlin
  2. IT-Referent (m/w)
    AOK-Bundesverband, Berlin
  3. Programmierer (m/w)
    Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH, Mainz
  4. Anwendungs- und Softwareberater (m/w) für SAP PLM
    MAHLE International GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. TIPP: Transcend SSD370S 512GB Alu silber
    164,90€
  2. TOP-TIPP: Amazon-Gutschein im Wert von 40€ kaufen und 10€ geschenkt bekommen
    (Achtung: Anscheinend sind nicht alle User für die Teilnahme berechtigt)
  3. TIPP: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.

  2. Bitcoin: Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet
    Bitcoin
    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

    Der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox ist von der japanischen Polizei verhaftet worden. Er soll die Computersysteme manipuliert haben, um sich 1 Million US-Dollar zu überweisen.

  3. Windows 10: Microsoft gibt Enterprise-Version frei
    Windows 10
    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

    Kunden mit Volumenlizenzen können nun Windows 10 Enterprise nutzen. Außerdem gibt es eine 90-Tage-Testversion. Die Enterprise-Version bietet zudem Neuerungen wie Device Guard, mit denen die Auswirkungen von Zero-Day-Exploits minimiert werden sollen.


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26