Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Rapid Prototyping für den…

3D Druck kosten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3D Druck kosten

    Autor: Guardian 24.01.13 - 08:17

    Hi, mich würde es mal interessieren, was 3D Druck so kostet.

    Ich habe vor, ein 3D Model (Son Goku ^^ ) mit ca 20cm größe drucken zu lassen.

    Mit welchen Kosten kann man hier rechnen?
    Gibts 3D Farbdruck?

    Auf allen seiten, die ich bisher gefunden habe gibt's Preise nur auf Nachfrage.

  2. Re: 3D Druck kosten

    Autor: elgooG 24.01.13 - 08:29

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi, mich würde es mal interessieren, was 3D Druck so kostet.
    >
    > Ich habe vor, ein 3D Model (Son Goku ^^ ) mit ca 20cm größe drucken zu
    > lassen.

    Cool. ^^ Der junge nackte und perverse Son Goku, oder der ältere? ;D

    > Mit welchen Kosten kann man hier rechnen?
    Kommt natürlich auf das Gerät an. Welches für dich geeignet ist, kommt wiederum auf deine Anforderungen an.

    Die laufenden Kosten dürften sich aber in Grenzen halten. Für den Makerbot gibt es auch ein Gerät mit dem du alte Erzeugnisse wieder einstampfen und recyceln kannst. (Dazu gab es auch eine Golem-Meldung)

    > Gibts 3D Farbdruck?
    Bemalen / Lackieren. Ansonsten hast du nur eine einheitliche Farbe. ;-)

    > Auf allen seiten, die ich bisher gefunden habe gibt's Preise nur auf
    > Nachfrage.
    [store.makerbot.com]

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: 3D Druck kosten

    Autor: dura 24.01.13 - 10:31

    Hmm, du meinst sowas, nur in größer?
    http://www.shapeways.com/search?q=goku

    Kommt ganz auf Material/Farbe und Feinheit an. Aber 20cm wird da nicht günstig...

  4. Re: 3D Druck kosten

    Autor: Guardian 24.01.13 - 10:33

    Der ältere als SSJ ^^

    Ich dachte, vielleicht gibts ne günstigere Alternative als das hier:
    http://www.amazon.de/Figure-Collection-figure-Dragon-Saiyan/dp/B0050KPIKC/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1359019875&sr=8-3

    Aber anscheinend ist 3D Druck noch lange nicht so günstig wie angepriesen ;)

    Aber vielen Dank für die Antwort!

    @ Dura, ja genau sowas!

    Wie oben mein Link :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.13 10:37 durch Guardian.

  5. Re: 3D Druck kosten

    Autor: janpi3 24.01.13 - 11:11

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ältere als SSJ ^^
    >
    > Ich dachte, vielleicht gibts ne günstigere Alternative als das hier:
    > www.amazon.de
    >
    > Aber anscheinend ist 3D Druck noch lange nicht so günstig wie angepriesen
    > ;)
    >

    Lol wo wird 3D Druck bitte als günstig angepriesen?
    In Farbe schon mal gar nicht.

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  6. Re: 3D Druck kosten

    Autor: Guardian 24.01.13 - 11:43

    So ziemlich alle Firmen werben mit "Günstiger 3D Druck"

    Aber das ist anscheinend das gleiche "Günstig" wie bei der Bahn....

  7. Re: 3D Druck kosten

    Autor: Nemorem 24.01.13 - 13:32

    Grundsätzlich kommt es auf das Druckverfahren an. Bei Schichtdruck wie den Maschinen von Makerbot käme eine solche Figur etwa auf 3-10 Euro (20-40 ¤ Kilopreis). Noch günstiger wirds wenn ein eigener Fillamentextruder bereit steht, da die Pellets nur 1-2 ¤ pro Kilo kosten oder gleich etwa alte pet Flaschen recycelt werden können. Das sind dann Materialkosten im Cent Bereich.

    ABER: In mehreren Farben zu drucken ist in der Regel zu komplex, auch wenn der neue Replicator X2 zumindest 2 gleichzeitige ermöglicht, so ist es doch sinnvoller in weiß zu drucken und nachher mit Acryl zu bemahlen.

    Das wirkliche Problem aber ist, wo bekommst du ein 3d Model von Son Goku her? Nachzeichnen wäre absurd aufwendig, bliebe wohl nur die Figur zu kaufen und dann mit einem 3D Scanner, Autodesk 12Catch oder einem Kinect Hack Ansatz zu scannen.

  8. Re: 3D Druck kosten

    Autor: elgooG 24.01.13 - 19:19

    Nemorem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich kommt es auf das Druckverfahren an. Bei Schichtdruck wie den
    > Maschinen von Makerbot käme eine solche Figur etwa auf 3-10 Euro (20-40 ¤
    > Kilopreis). Noch günstiger wirds wenn ein eigener Fillamentextruder bereit
    > steht, da die Pellets nur 1-2 ¤ pro Kilo kosten oder gleich etwa alte pet
    > Flaschen recycelt werden können. Das sind dann Materialkosten im Cent
    > Bereich.

    "Günstig" ist auch relativ zu den Preisen früherer bzw. professioneller 3D-Drucker zu sehen. Vor ein paar Jahren war so ein Gerät noch völlig unerschwinglich.

    > ABER: In mehreren Farben zu drucken ist in der Regel zu komplex, auch wenn
    > der neue Replicator X2 zumindest 2 gleichzeitige ermöglicht, so ist es doch
    > sinnvoller in weiß zu drucken und nachher mit Acryl zu bemahlen.
    Da gebe ich dir recht. Wie schon beschrieben ist Anmalen sehr viel einfacher und billiger.

    > Das wirkliche Problem aber ist, wo bekommst du ein 3d Model von Son Goku
    > her? Nachzeichnen wäre absurd aufwendig, bliebe wohl nur die Figur zu
    > kaufen und dann mit einem 3D Scanner, Autodesk 12Catch oder einem Kinect
    > Hack Ansatz zu scannen.

    Es gibt eine große aktive Community. Man kann Unmengen Gegenstände drucken ohne auch nur eine Zeichnung zu machen. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: 3D Druck kosten

    Autor: Nemorem 25.01.13 - 08:19

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es gibt eine große aktive Community. Man kann Unmengen Gegenstände drucken
    > ohne auch nur eine Zeichnung zu machen. ;-)


    Meinst du Thingverse oder gibt es wirklich eine spezielle Community für solche Figuren? Thingverse hat viele tolle Sachen, aber aufgrund der zu vermutenden Copyrightverstöße (ist ja nicht wirklich geregelt wie das mit dem Nachdrucken so sein soll) sind solche Figuren da nicht zu finden oder wie bei Akiko nur über eine Hintertür.

    Allerdings macht es eigentlich auch viel mehr Spaß komplett eigene Dinge zu entwerfen, statt Thingverse rauf und runter zu drucken - auch wenn man sich oftmals natürlich inspirieren lässt ;)

  10. Re: 3D Druck kosten

    Autor: Guardian 25.01.13 - 10:17

    Wo ich die Figur herbekomme weiß ich schon ;)

    Wird ein Export aus Raging Blast 2 werden.

    ;)

    Außerdem kenn ich einige gute modeler die sowas machen würden :)

  11. Re: 3D Druck kosten

    Autor: elgooG 26.01.13 - 22:16

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem kenn ich einige gute modeler die sowas machen würden :)

    Sei dir aber bewusst, dass das Ergebnis wohl nie so gut werden wird, wie die fertigen Figuren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit 3D-Drucker und etwas Farbe zB so etwas hinbekommen könnte:


    [www.jlist.com]

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.13 22:17 durch elgooG.

  12. 3D Druck

    Autor: Trinckle3D 06.08.13 - 18:15

    Hallo Leute,

    um nochmal Bezug zur den Kosten zu nehmen: die Kosten sind abhängig von dem Material, dem Verfahren, der Größe usw..
    Um das Ganze aber einfach zu halten, wird bei uns in Echtzeit der jeweiligen Preis angezeigt.

    Wir sind ein junges Berliner 3D-Druck Start-up und würden uns über Feedback und Anregungen freuen. Ist unser Angebot interessant für euch, fehlt noch irgendwas? etc.

    www.trinckle.com

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  3. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  4. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 8,99€
  2. 4,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Whistleblowerin: Obama begnadigt Chelsea Manning
    Whistleblowerin
    Obama begnadigt Chelsea Manning

    Es ist eine seiner letzten Amtshandlungen: Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird der Whistleblowerin Chelsea Manning einen Großteil der verbleibenden Strafe erlassen.

  2. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  3. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48