1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 500.000 Linsen: Toshiba arbeitet an Lytro…

aber bitte mit Auflösung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aber bitte mit Auflösung

    Autor: lisgoem8 27.12.12 - 15:25

    Ich kann nur hoffen das es nicht wieder bei 320x240 (wie bei den ersten Hanydcams) anfängt sondern gleich im "Gesunden" Megapixelbereich los geht. Sonst hätte das ganze kaum einen Sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.12.12 - 15:48

    3,2 würden mir voll ausreichen. Habe ich lieber als solche Rauschgeneratoren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: redbullface 27.12.12 - 16:21

    Wie kommst du auf 320x240? Glaubst du wirklich, eine neuartige Kamera mit so wenig Pixeln würde sich heute durchsetzen? Sollte doch bei Full HD anfangen. Und selbst das ist mit 2 MP extrem wenig heutzutage im digitalem Fotobereich.

    http://www.dpreview.com/learn/?/Glossary/Camera_System/sensor_sizes_01.htm
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1010527

    Schaut man sich diese Daten an, dann wird ein Sensor der Größe 1/1.8" eingesetzt und das ist schon mal sehr viel größer als die in einem IPhone 4 mit Sensorgröße 1/3.2″ (8MP). Selbst das Galaxy S3 hat nur 1/2.3″, bei 12MP. Und dazu noch 500 Tausend Linsen über dem Sensor. Ich kann mir nicht vorstellen, das Toshiba weniger als ein paar MP erreicht. Sie möchte ja ein marktreifes Produkt an den Mann liefern. Denn 320x240 wären nun wirklich kein verkaufsfähiges Produkt.

    Ich tippe mal einfach aus dem Bauchgefühl 5MP. Und das nur für den Start.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: bernd71 27.12.12 - 18:40

    Für deine 5MPixel Bildauflösung benötigt man eine deutlich höher Sensorauflösung. Bei der aktuellen Lytrokamera ist das ein Faktor von ca. 11. Man muss die Bildtiefe ja auch irgendwie auflösen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: redbullface 27.12.12 - 20:19

    Was für ein Faktor 11? Die Lytro erstellt doch mithilfe von mehreren kleinen Sensoren das Bild, während dieses hier mehrere kleine Objektive nutzt... oder irre ich mich da? Weiß nicht, ob man das so vergleichen kann. Vielleicht kommt diese Technik mit weniger Pixel zurecht. Immerhin reichen auch 2MP für Drucke. Also kommt es immer auf den Anwendungszweck an und da könnten ein paar MP schon ausreichen, für den Anfang.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: cuthbert 28.12.12 - 16:09

    Die bisherigen Lytro Kameras haben lediglich eine Auflösung von 540*540 Pixeln, also ca. 0,3 MP. Wenn es so einfach wäre, übliche Auflösungen anzubieten, so gäbe es sicher inzwischen schon entsprechende Modelle. Denn interessant ist diese Technik allemal.

    Und da Handy-Kameras üblicherweise nicht mal mit günstigen Digi-Cams mithalten können, vor allem was Sensorgröße angeht (also nicht der reine MP-Vergleich), wird wohl auch der Lytro Abklatsch fürs Handy nicht die dedizierte Kamera übertrumpfen können, die ausschließlich für diesen Zweck entwickelt wurde. Naja mal abwarten..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
    Moore's Law
    Totgesagte schrumpfen länger

    Keine andere Regel der Computerindustrie wird für beständigen Fortschritt so oft zitiert wie das Mooresche Gesetz, das zuerst nur für Prozessoren aufgestellt wurde. Doch inzwischen sagt selbst Gordon Moore, dass diese Faustregel bald nicht mehr gilt. Dafür gibt es jedoch nicht nur technische Gründe.

  2. Agents of Storm: Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern
    Agents of Storm
    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

    Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat sein Action-Strategiespiel Agents of Storm für iOS veröffentlicht. Vor allem die Grafik macht - auch dank Unterstützung von Apples Metal-Schnittstelle - einen gelungenen Eindruck.

  3. Sipgate: Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt
    Sipgate
    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

    Nachdem Sipgate über Nacht seine Dienste teilweise wiederhergestellt hatte, ist das Unternehmen am Freitagmorgen erneut einem DDoS-Angriff ausgesetzt worden. Jetzt sollen die Dienste wieder funktionieren.


  1. 11:56

  2. 11:28

  3. 11:16

  4. 10:13

  5. 09:04

  6. 08:36

  7. 08:22

  8. 08:15