Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelprojekt: Fotokamera-Akkus in…

Designfehler der Kamera ausgleichen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: M.P. 07.02.13 - 09:10

    Bei einem Profi-Werkzeug sollte eine Versorgung über eine externe Energiequelle eigentlich Standard sein, eventuell über eine Dock-Schnittstelle für anderes Zubehör.
    Da könnte auch ein größeres Akku-Pack o. Ä. angedockt werden.

    Als kleine Lösung täte es auch ein USB- oder Power-over-Ethernet-Anschluss ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: Der Spatz 07.02.13 - 09:36

    Ist es doch bei Canon und zwar in mindestens zwei Variationen.

    Hochformat-Griff: Platz für zwei Akkus, damit das Teil doppelt so lange durchhält.

    Akku-Netzteil: Wie schon im Artikel erwähnt, die Canon Version des Bastelprojekts: Akku Gehäuse mit abgehenden Kabel zur externen Dauer Stromversorgung.

    Bei den "Profi" Teilen hält der Akku meistens auch etwas länger durch als bei den gewichtsoptimierten "Ihhh drei Gramm - Bin ich ein Schwerpa" Kameras :-)

    In meiner angeblich "Semi-Profi" Kamera ist ein Akku drin und die "Batterieanzeige" sagt zur Zeit "291 Bilder mit Akkuladung gemacht - 81% Restkapazität vorhanden" - selbst mit "Die lügen alle"-Tolleranz dürften also noch gut 500 Bilder drin sein, bis ich den Akku (Ansmann Nachbau) wechseln muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: cide 07.02.13 - 12:42

    In der Tat seltsam bei Canon. Meine Nikons seit der D70 haben einfach eine DC-Buchse, an die man ein Netzteil anschließen kann. Ich dachte, sowas wäre Standard...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: niemandhier 07.02.13 - 13:36

    Nikon war halt schon immer ein bisschen weiter was kleine Komfortfeatures betrifft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  3. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,26€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. 100 MBit/s: Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus
    100 MBit/s
    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

    Es geht weiter mit dem Vectoring-Ausbau bei der Deutschen Telekom. Auch wenn die Technologie umstritten ist, gibt es bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload. Diesmal werden 27.500 Haushalte und Firmen angeschlossen. Bis Jahresende sollen es dort 50.000 sein.

  2. Sprachassistent: Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
    Sprachassistent
    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

    Apples Sprachassistent Siri lauscht permanent auf Nutzeraufrufe. Deutschlands oberste Datenschützerin warnt daher vor einer "theoretischen Rund-um-die-Uhr-Überwachung".

  3. Sailfish OS: Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler
    Sailfish OS
    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

    Exklusiv für seine Entwickler-Community stellt Jolla ein neues Smartphone mit seinem Betriebssystem Sailfish OS bereit. Das neue Gerät des angeschlagenen Herstellers ist auf 1.000 Stück limitiert und bereits fertiggestellt.


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04