1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelprojekt: Fotokamera-Akkus in…

Designfehler der Kamera ausgleichen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: M.P. 07.02.13 - 09:10

    Bei einem Profi-Werkzeug sollte eine Versorgung über eine externe Energiequelle eigentlich Standard sein, eventuell über eine Dock-Schnittstelle für anderes Zubehör.
    Da könnte auch ein größeres Akku-Pack o. Ä. angedockt werden.

    Als kleine Lösung täte es auch ein USB- oder Power-over-Ethernet-Anschluss ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: Der Spatz 07.02.13 - 09:36

    Ist es doch bei Canon und zwar in mindestens zwei Variationen.

    Hochformat-Griff: Platz für zwei Akkus, damit das Teil doppelt so lange durchhält.

    Akku-Netzteil: Wie schon im Artikel erwähnt, die Canon Version des Bastelprojekts: Akku Gehäuse mit abgehenden Kabel zur externen Dauer Stromversorgung.

    Bei den "Profi" Teilen hält der Akku meistens auch etwas länger durch als bei den gewichtsoptimierten "Ihhh drei Gramm - Bin ich ein Schwerpa" Kameras :-)

    In meiner angeblich "Semi-Profi" Kamera ist ein Akku drin und die "Batterieanzeige" sagt zur Zeit "291 Bilder mit Akkuladung gemacht - 81% Restkapazität vorhanden" - selbst mit "Die lügen alle"-Tolleranz dürften also noch gut 500 Bilder drin sein, bis ich den Akku (Ansmann Nachbau) wechseln muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: cide 07.02.13 - 12:42

    In der Tat seltsam bei Canon. Meine Nikons seit der D70 haben einfach eine DC-Buchse, an die man ein Netzteil anschließen kann. Ich dachte, sowas wäre Standard...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Designfehler der Kamera ausgleichen

    Autor: niemandhier 07.02.13 - 13:36

    Nikon war halt schon immer ein bisschen weiter was kleine Komfortfeatures betrifft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

  1. Streaming: Parallele Benutzung von Apple Music stoppt Wiedergabe
    Streaming
    Parallele Benutzung von Apple Music stoppt Wiedergabe

    Wer mit einem iTunes-Account und zwei Geräten gleichzeitig versucht, den neuen Dienst Apple Music zu nutzen, erhält eine Fehlermeldung - Apple untersagt die parallele Verwendung. Dagegen kann der Nutzer aber etwas unternehmen.

  2. Erneuter Gewinnrückgang: Samsung verschätzt sich bei Galaxy S6 und S6 Edge
    Erneuter Gewinnrückgang
    Samsung verschätzt sich bei Galaxy S6 und S6 Edge

    Samsung hat sich bei der Produktionsplanung seiner neuen Smartphones verrechnet. Der Konzern hat zu viele Galaxy S6 produziert - der Gewinn wird das siebte Mal in Folge sinken.

  3. Store-Zubehör: Anbieter müssen Designvorgaben von Apple einhalten
    Store-Zubehör
    Anbieter müssen Designvorgaben von Apple einhalten

    Mehr einheitliches Design will Apple in seinen Stores durchsetzen. Dazu wird Zubehör von Drittanbietern aus dem Sortiment genommen, wenn es nicht den Vorgaben von Apple entspricht.


  1. 08:47

  2. 08:34

  3. 08:30

  4. 08:18

  5. 07:35

  6. 07:10

  7. 18:12

  8. 18:04