Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bastelprojekt: Fotokamera-Akkus in…

Nettes Projekt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nettes Projekt

    Autor: zonk 07.02.13 - 08:39

    Danke fuer den Hinweis ;)

  2. Re: Nettes Projekt

    Autor: beladinon 07.02.13 - 11:14

    endlich eine verwendung für meine altersschwachen Akkus.

  3. Re: Nettes Projekt

    Autor: Der Spatz 07.02.13 - 12:02

    Zumindest die Hülle vom Akku :-)

    Interessant finde ich bei dem Projekt, das jemand mal gezeigt hat, das der Nachbau der offiziellen Canon Lösung mit "Pfennigbeträgen" machbar ist und das Canon bei Ihrer Lösung (wahrscheinlich die Selbe nur mit Canon Aufdruck) mal wieder einen netten "Marktführer" Zuschlag drauflegt.

  4. Re: Nettes Projekt

    Autor: beladinon 07.02.13 - 12:23

    Naja, die meisten Kamerahersteller lassen sich "Spezialequipment" nur gegen in goldgepresstes Latinum entlocken.
    Bei Cannon ist schon der Kabelgebunde Fernauslöser (Schalter + Plastik + Kabel + 3 pol Anschluss) für 70¤ ein schlechter Witz.
    Oder der Akkugriff (Orginal damals 140¤) der beim Chinesen um der Ecke 30 ¤ kosten und 1 Ersatzakku gleich (Canon 70 ¤ oder so) mitbringt.

  5. Re: Nettes Projekt

    Autor: Der Spatz 07.02.13 - 17:10

    Mein ich ja :-)

    Wobei Canon da besonders Erfinderisch ist:

    WLAN - Ja sorry, nur mittels WLAN-Handgriff für den Gegenwert einer kompletten Kamera

    Nikon hat eine bessere RS232-Schnittstelle mit NMEA "Erkennung" eingebaut und quasi jeder kann einen entsprechenden GPS-Empfänger für Nikon bauen (für wenig Geld).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  2. Dataport, Magdeburg, Rostock
  3. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. 17,97€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08