Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: Neue Reise- und Reportageobjektive…

Komische Preise

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Preise

    Autor: rangnar 08.11.12 - 08:49

    Das 35mm f2 ohne IS (Bildstabilisierung) kostet ja nur einen Bruchteil, sollte unter 300 Euro über den Ladentisch gehen. Da müßte das neue 35mm f2 IS ja fast die Qualität der L Objektive bieten, um den Preis zu rechtfertigen. Denn Bildstabilisierung mit f2 und oder 35mm ist nicht unbedingt der Faktor, der bei so einem Glas ganz oben steht. Da lieber gute optische Eigenschaften, und da fällt das alte 35mm f2 ja raus.

    Komplett "gaga" oder hochnäsig erscheint mir Canons Preisfestsetzung bei dem beliebten Zoom 24-70mm. Das alte f2.8er L war ja über alle Einsprüche erhaben. und nun zum selben Preis "nur" eines mit f4? Das 2,8er mit IS deutlich teurer? Da werden die alten Gläser zum Neupreis raus gehen.

    Sehen wir es Positiv: Sigma, Tokina und Tamaron wird es freuen. Nikon ebenso. Die müssen keinen Cent in Werbung stecken und bekommen einigen Zulauf. Dank der Canon Preise. Da kann Canon sich das lächerliche "Cashback"-Pflaster sparen. Das fängt die selbstaufgeklebte "Hier Gier" Plakette nicht auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Komische Preise

    Autor: Der Spatz 10.11.12 - 00:29

    Ja so ändern sich die Zeiten.

    In den 80ern war Canon das System wo die Objektive / Gehäuse meistens etwas günstiger als bei Nikon waren.
    Damals war aber auch Nikon noch Marktführer :-)

    Aber immerhin scheint es Canon ja geschafft zu haben dass die Leute fast alles zahlen - Hauptsache der rote L(uxus) Ring ist drauf. - Als ob diverse Fremdobjektive oder die älteren nicht-Ls nicht genauso gut zum Fotografieren wären.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  3. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart
  4. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

  1. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.

  2. AVM: Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte
    AVM
    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

    Golem.de wollte von AVM wissen, welche Vorteile die Nutzer von der Abschaffung des Routerzwangs haben. Neben dem DVB-C-Tuner für das Streaming des TV-Programms auf mobile Geräte im WLAN wird noch mehr geboten.

  3. Oculus App: Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen
    Oculus App
    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

    Oculus VR macht einen Rückzieher: Künftig prüft der Hersteller bei Spielen im Oculus Store nicht mehr, ob auch ein Oculus Rift angeschlossen ist. Nur weil das Hardware-DRM entfernt wurde, bedeute das aber nicht, dass es kein Exklusivtitel mehr geben wird.


  1. 09:50

  2. 09:15

  3. 09:01

  4. 14:45

  5. 13:59

  6. 13:32

  7. 10:00

  8. 09:03