1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: Videos der EOS 6D sind nicht…

irgendwie peinlich

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. irgendwie peinlich

    Autor: lisgoem8 10.12.12 - 10:25

    da stelle man sich vor jedes Handy oder jede 0815 Kamera kann das nur bei der Proficam soviel hickhack. Echt peinlich.


    Ich frage mich nur, ob nicht YT wenigsten da einen Filter eingebaut bekommen könnte, der das doch ohne Extras möglich macht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: irgendwie peinlich

    Autor: Quantium40 10.12.12 - 11:14

    Was soll daran peinlich sein?

    Youtube akzeptiert nur eine Untermenge der gemäß Spezifikation gültigen Dateien mit H.264-Codierung. Die Dateien direkt aus der Canon 6D sind scheinbar nicht dabei.
    Simples Bearbeiten der Rohdaten und speichern in einem von Youtube unterstützten Format behebt das Problem. (Wobei sowohl Canon per Firmwareupdate als auch Youtube per Update des Importfilters das Problem ebenfalls lösen könnten.)

    Einen Vollformat-Fotoapparat für Youtube-Clips zu verschwenden ist auf jeden Fall peinlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: irgendwie peinlich

    Autor: wasabi 10.12.12 - 11:19

    > da stelle man sich vor jedes Handy oder jede 0815 Kamera kann das nur bei
    > der Proficam soviel hickhack. Echt peinlich.

    Das ist an sich überhaupot nicht peinlich sondern ziemlich normal. Handys und 0815-Cams haben so einige Features, die Profiequipment nicht hat. Bei Software genauso. Ich glaube nicht, dass Avid mittlerweile eine Funktioin hat, wo man auf Knopfdruck ein Video bei Youtube hochladen kann oder eine DVD erstellen kann. Billige Software dagegen kann sowas.

    Haben ja auch schon andere gesagt: Wer auch nur halbwegs ambitioniert filmt, wird wohl kaum Rohdaten aus der Kamera direkt bei Youtube hochladen. Ich würde zumindest immer am Anfang und Ende was wegschneiden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: irgendwie peinlich

    Autor: Verlusti 10.12.12 - 19:38

    Die Kamera ist doch erst am Anfang ihres Verkaufszyklus, da kommt bestimmt eine Lösung in Form einer neuen Firmware. Was ist daran also peinlich?!? Wieviele Produkte die so gekauft werden können so einen Support erwarten, da heißt es dann eher kauf halt ne neue, na juhu!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: irgendwie peinlich

    Autor: strauch 10.12.12 - 20:20

    Allein schon wegen der Datenmenge macht das Rohmaterial zu Youtube hochzuladen, nicht so wirklich viel Sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Die Woche im Video: Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
Die Woche im Video
Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
  1. Die Woche im Video Tests, Tests, Tests
  2. Die Woche im Video Microsoft greift an, AMD kündigt an, BND-Affäre zieht an
  3. Die Woche im Video Microsofts Build, LGs neues Smartphone und viel Open Source

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. League of Legends: Halbautomatische Schnellstrafen für Rassisten
    League of Legends
    Halbautomatische Schnellstrafen für Rassisten

    Innerhalb von 15 Minuten sollen Spieler von League of Legends, die andere rassistisch oder sexistisch beleidigen, eine computergenerierte Verwarnung mitsamt Sperre erhalten. Betreiber Riot Games will so die Ausfälle innerhalb der Community in den Griff bekommen - später soll es auch Lob geben.

  2. Tracking im U-Bahn-Tunnel: Überwachung per Beschleunigungsmesser
    Tracking im U-Bahn-Tunnel
    Überwachung per Beschleunigungsmesser

    Auch im U-Bahn-Tunnel lassen sich Smartphones tracken, sogar ohne GPS, WLAN- oder Mobilfunkverbindungen. Lediglich die Daten des Beschleunigungsmessers werden dafür benötigt.

  3. Internet: Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten
    Internet
    Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten

    Polizisten seien meist hilflos, wenn jemand einen "Datendiebstahl" meldet. Auch Fotos und Videos aus der Bevölkerung könnten nicht als Beweismittel verarbeitet werden, klagt der neue BKA-Chef.


  1. 11:44

  2. 11:12

  3. 10:31

  4. 10:24

  5. 09:56

  6. 09:35

  7. 08:47

  8. 08:08