1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: Videos der EOS 6D sind nicht…

Mono Ton???

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mono Ton???

    Autor: rbugar 10.12.12 - 08:45

    Da filmt man in Full HD mit einer Qualität die vor 10 Jahren unvorstellbar gewesen ist, aber beim Ton ist man 1950 stehen geblieben.
    Warum können die Hersteller nicht einfach ein Mikro links und eines rechts einbauen? Klar, dass das keine HiFi Studio Aufnahme wird aber es hört sich wesentlich angenehmer und echter an als in Mono, vor allem mit Kopfhörern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mono Ton???

    Autor: feierabend 10.12.12 - 09:00

    Vermutlich weil die EOS in erster Linie eine Foto Kamera ist und die Videos nur als Gimmick beigefügt wurde, weil es halt technisch ohne großen Aufwand machbar ist.

    Das Gehäuse für zwei Mikrofone auszulegen ist Vermutlich etwas aufwändiger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mono Ton???

    Autor: DekenFrost 10.12.12 - 09:04

    naja schau dir mal an was die ganzen Youtuber als Kamera nehmen, das sind nämlich meistens Canons, zb die 60D.

    Aber keiner von denen würde auf die Idee kommen das eingebaute Mikrofon zu nutzen :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Mono Ton???

    Autor: M.P. 10.12.12 - 09:06

    Hmm,
    Zumindest einen Stereo-Input für eine externe Quelle und dann auch Umschaltung des Video-Formates würde ich erwarten.

    Auf Handrascheln, das in Stereo aufgenommen über den Kopfhörer wild zwischen den Ohren hin-und herwandern kann ich zur Not verzichten ;-)

    Naja, detaillierte technische Daten lassen auf den einschlägigen Seiten wirklich noch auf sich warten.

    Ob man die Videos ohne Vorbearbeitung auf Youtube einstellen kann, mag dem anvisierten Käuferkreis egal sein. Eine bestimmte potentielle Käufergruppe von ambitionierten Video-Amateuren (http://www.youtube.com/watch?v=wj-4uH43Xbg) könnte aber duch das Fehlen von Stereo-Aufnahmemöglichkeiten abgeschreckt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Mono Ton???

    Autor: Senf 10.12.12 - 09:07

    Mal im Ernst, wer 2000 Euro für eine Kamera ausgibt, um damit Videos zu drehen, wird vermutlich auch erkannt haben, dass man Ton am besten extern aufzeichnet und die 120 Euro für einen Tascam Pocket Stereo-Recorder investieren ;) Das Mono-Mic der Cam ist aber nützlich, um die externe Tonspur in der Nachbearbeitung zu synchronisieren. Was mich zum nächsten Punkt führt: Wer zur Hölle lädt unbearbeitete Videos bei Youtube direkt aus der 2000¤-Kamera hoch?!

    Gruß,
    Senf

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Mono Ton???

    Autor: M.P. 10.12.12 - 09:13

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja schau dir mal an was die ganzen Youtuber als Kamera nehmen, das sind
    > nämlich meistens Canons, zb die 60D.
    >
    > Aber keiner von denen würde auf die Idee kommen das eingebaute Mikrofon zu
    > nutzen :)


    Hmm,
    die meisten selbstgedrehten Videos die man auf Youtube sehen kann sind wohl eher mit weitaus minderwertigerem Material aufgenommen. Entweder mit dem Smartphone, der Kompakt-Knipse oder dem Consumer-digital-Camcorder. Es gibt wahrscheinlich eine Gruppe von ambitionierteren Leuten. Aber diese werden von der schieren Masse der anderen erschlagen. Ganz schlimm wird es werden, wenn man die ganzen Fernseh-Mitschnitte, die ganz ohne Kamera entstehen mitzählt...


    Und wenn sich schon jemand die Mühe macht, eine teure Spiegelreflex für seine selbstgedrehten Youtube-Videos zu nehmen, wird er diese bestimmt nicht ohne Nachbearbeitung einstellen ;-) Eher ein Sturm im Wasserglas...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Mono Ton???

    Autor: M.P. 10.12.12 - 09:16

    Mit dem zweiten Argument hast Du recht.

    Zum Ersten:
    (Edit-Quatsch, lasse es aber mal stehen...)
    Wie würde man in diesem Fall beim Schneiden den Ton mit dem Bild syncen?
    - Irgendeinen Art von Kamera - Sync Ausgang nötig (Gibt es da überhaupt bezahlbare Hardware?).
    - Klassische "Klappe"
    - Daumen - mal Pi (Edit - sagst Du ja - Mit Hilfe der Mono-Tonspur wird Daumen mal Pi schon recht genau...)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.12 09:19 durch M.P..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Mono Ton???

    Autor: DekenFrost 10.12.12 - 09:18

    Ich rede auch eher von den Semi-professionellen die das ganze auf mehr oder weniger hohem niveau machen. ;)

    >Und wenn sich schon jemand die Mühe macht, eine teure Spiegelreflex für seine
    > selbstgedrehten Youtube-Videos zu nehmen, wird er diese bestimmt nicht ohne
    > Nachbearbeitung einstellen ;-)

    Das sowieso nicht :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.12 09:19 durch DekenFrost.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Mono Ton???

    Autor: sparvar 10.12.12 - 09:55

    gibt doch einen stereoinput - soweit ich weiß

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Mono Ton???

    Autor: Der Spatz 10.12.12 - 09:56

    Zumindest einen Stereo-Input für eine externe Quelle...

    "1080p30 video recording, stereo sound via external mic" (dpreview.com)


    und dann auch Umschaltung des Video-Formates würde ich erwarten.


    "Resolutions: 1920 x 1080 (29.97, 25, 23.976 fps), 1280 x 720 (59.94, 50 fps), 640 x 480 (25, 30 fps)

    Notes: 1080 and 720 intra or inter frame, 480 inter frame" (auch dpreview.com)

    Oder meintest du mit "Video-Format" das die nur h.264 kann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Mono Ton???

    Autor: wasabi 10.12.12 - 10:01

    Klassische Klappe geht ziemlich gut und einfach. Ich hab von mir mal ein paar Videos gemacht, wo sich singe und Gitarre spiele. Mit meiner Kompakt-Fotokamera. Den Ton habe ich aber außerdem über Homerecording-Equipment direkt auf dem rechner aufgenommen. Ich hab dann vor jedem Take einmal in die Hände geklatscht. Den Peak sieht man in der Waveform sehr gut, man kann dann schnell optisch aufeinander schieben. Also jetzt nur anhand der beiden Tonspuren, natürlich kann man auch den klassischen Klappeneffektnutzen und Bild (also wie meine Hände zusammenklatschen) mit der Tonspur syncen.

    Ansonsten sehe ich es auch so, dass der integrierte Monoton weniger das Problem ist - ein hochwertiges Mikro kann man in einen Body eh nicht so verbauen,wenn man das nicht sehen soll. Aber man sollte haltein externes Mikro anschließen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Mono Ton???

    Autor: wasabi 10.12.12 - 10:03

    > Zumindest einen Stereo-Input für eine externe Quelle...
    >
    > "1080p30 video recording, stereo sound via external mic" (dpreview.com)

    Und das reicht dann auch. Wer wirklich tolle Videos mit seiner 2000¤ DSLR in hoher Qualität drehen will, der würde eh kein internes Mikro nutzen, auch wenn das Stereo wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Mono Ton???

    Autor: M.P. 10.12.12 - 10:45

    Die Klappe hilft nur bei Szenen bis zu ein paar Minuten Länge - ansonsten läuft der Ton und das Bild doch allmählich wieder auseinander.

    Zumindest, wenn ich etwas vorspielen würde, wäre das aber kein Problem: Weil ich mich so häufig verspielen würde, wären die brauchbaren Schnipsel wahrscheinlich hinreichend kurz ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Mono Ton???

    Autor: niklasR 10.12.12 - 11:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Klappe hilft nur bei Szenen bis zu ein paar Minuten Länge - ansonsten
    > läuft der Ton und das Bild doch allmählich wieder auseinander.

    Wieso denn das? Wenn man ordentlich aufnimmt, und Abtastrate/fps/etc. kennt und ordentlich abstimmt, sollte auch nichts auseinanderlaufen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Mono Ton???

    Autor: wasabi 10.12.12 - 11:06

    > Die Klappe hilft nur bei Szenen bis zu ein paar Minuten Länge - ansonsten
    > läuft der Ton und das Bild doch allmählich wieder auseinander.

    Ja,das stimmt, wollte ich eigentlich auch noch dazu schreiben,dann doch vergessen. Man müsste es natürlich tatsächlich technich syncen, damit es defintiv passt. Aber in der Praxis ist es doch so,dass man eh selten wirklich lange Szenen aufnimmt, und andererseist es in Software recht gut möglich ist per Timestrecthing das ganze wieder passend zu bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Mono Ton???

    Autor: Senf 10.12.12 - 11:09

    Warum sollte es auseinanderlaufen? Habe kürzlich ein Interview mit einer 550D + 500D + Tascam Recorder aufgezeichnet, alles lief ohne Schnitt 10 Minuten durch. Das Anpassen aller Spuren in Premiere dauerte keine 3 Minuten, Bild und Ton sind durchgehend synchron, nichts läuft auseinander.

    Gruß,
    Senf

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Mono Ton???

    Autor: wasabi 10.12.12 - 11:11

    > Wieso denn das? Wenn man ordentlich aufnimmt, und Abtastrate/fps/etc. kennt
    > und ordentlich abstimmt, sollte auch nichts auseinanderlaufen!

    Kannst ja mal testweise mit diversen geräten (Kameras,Audiorecorder, unterscheidliche Soundkarten...) das gleiche eine Stunde lang aufnehmen und die Spuren dann übereinander legen. Auch bei gleicher Abtastrate kann es sein, dass die am Ende nicht mehr synchron sind. Weil so taktgebende Quartze offenbar nicht immer perfekt sind (oder woran das auch immer liegen mag). Im professionellen Bereich syncronisiert man die Geräte daher miteinander.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Mono Ton???

    Autor: Senf 10.12.12 - 11:18

    Für die DSLRs doch eh irrelevant, da man in der Aufnahmedauer auf unter 30 Minuten limitiert ist, und vermutlich vorher die Speicherkarte voll hat.

    Gruß,
    Senf

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Mono Ton???

    Autor: wasabi 10.12.12 - 11:24

    > Für die DSLRs doch eh irrelevant, da man in der Aufnahmedauer auf unter 30
    > Minuten limitiert ist, und vermutlich vorher die Speicherkarte voll hat.

    Ja, stimmt schon. In der Theorie ist es eben so,dass Tonspuren,die mit unabhängigen geräten aufgezeichnet wurden, möglicherweise nicht 100%ig synchron sind. In der Praxis kommt es dann aufs gerät an, und es wird erst ab einer gewissen Zeit spürbar.

    Bei Bild und Ton ist das glaube ich eh nicht so kritisch, weil man ein relatives grobes Frameraster hat und es nur um den Eindruck der "Lippensyncronität" geht. Man ist auch aus dem echte Leben gewohnt, dass bei weit entfernten Geräscuhquellen der Ton etwas später kommt. Wenn man dagegen zwei Audiospuren aufnimmt,die nachher gleichzeitig abgespielt werden, dann können sich auch leichte Verschiebungen durch Phasenausschlöschungen (also es verändert sich dann der Klang) bemerkbar machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Sicherheitssystem Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen
  2. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  3. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto

Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06