Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Defense Distributed: Waffendrucker…

Defense Distributed: Waffendrucker stellen 30-Schuss-Magazin her

Während sich einige US-Politiker um eine Verschärfung der Waffengesetze bemühen, hat die Gruppe Defense Distributed ein Magazin für ein Schnellfeuergewehr mit dem 3D-Drucker hergestellt. Sie hat es nach dem Politiker benannt, der gerade ein Verbot solcher großen Magazine im Bundesstaat New York ratifiziert hat.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Keine Gefahr durch Waffen-Drucker … 1

    MarioWario | 13.02.13 13:45 13.02.13 13:45

  2. Ich finds gut... 10

    tomate.salat.inc | 11.02.13 19:29 13.02.13 10:14

  3. Hier geht's nur um Panikmache. (Seiten: 1 2 ) 25

    Charles Marlow | 11.02.13 20:41 13.02.13 09:33

  4. Verantwortung 2

    jschoder | 12.02.13 17:53 13.02.13 09:00

  5. siehe auch: polizei durchlöchert zeitungsausträgerinnen !!! 2

    narfomat | 12.02.13 13:56 12.02.13 16:16

  6. Meinungsfreiheit schließt auch die Meinung der anderen ein... (Seiten: 1 2 3 4 ) 74

    Casandro | 11.02.13 19:03 12.02.13 16:08

  7. Asoziale, verabscheuungswürdige Menschen (Seiten: 1 2 ) 38

    Cesair | 11.02.13 19:34 12.02.13 14:06

  8. Verstehe ich da was nicht richtig? 6

    lulu23 | 11.02.13 23:40 12.02.13 13:57

  9. Vor Jurastudenten mit einem 3D-Drucker braucht man keine Angst haben. 3

    supermulti | 11.02.13 23:32 12.02.13 12:49

  10. Ändert doch endlich mal das Grundgesetz dort 6

    ursfoum14 | 11.02.13 23:29 12.02.13 12:20

  11. Waffen gehen nur mit echten Patronen richtig? 5

    renegade334 | 12.02.13 08:38 12.02.13 11:52

  12. Video fake?! 1

    ToniDelGardo | 12.02.13 08:48 12.02.13 08:48

  13. Wie war das mit der freien Meinungsäusserung? 1

    borg | 12.02.13 07:41 12.02.13 07:41

  14. Keine Gefahr für die Industrie - noch 4

    MrSpok | 11.02.13 19:48 12.02.13 07:31

  15. Fusionbombe ausdrucken 3

    Crass Spektakel | 11.02.13 19:58 11.02.13 22:17

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32