Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Defense Distributed: Waffendrucker…

Defense Distributed: Waffendrucker stellen 30-Schuss-Magazin her

Während sich einige US-Politiker um eine Verschärfung der Waffengesetze bemühen, hat die Gruppe Defense Distributed ein Magazin für ein Schnellfeuergewehr mit dem 3D-Drucker hergestellt. Sie hat es nach dem Politiker benannt, der gerade ein Verbot solcher großen Magazine im Bundesstaat New York ratifiziert hat.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Keine Gefahr durch Waffen-Drucker … 1

    MarioWario | 13.02.13 13:45 13.02.13 13:45

  2. Ich finds gut... 10

    tomate.salat.inc | 11.02.13 19:29 13.02.13 10:14

  3. Hier geht's nur um Panikmache. (Seiten: 1 2 ) 25

    Charles Marlow | 11.02.13 20:41 13.02.13 09:33

  4. Verantwortung 2

    jschoder | 12.02.13 17:53 13.02.13 09:00

  5. siehe auch: polizei durchlöchert zeitungsausträgerinnen !!! 2

    narfomat | 12.02.13 13:56 12.02.13 16:16

  6. Meinungsfreiheit schließt auch die Meinung der anderen ein... (Seiten: 1 2 3 4 ) 74

    Casandro | 11.02.13 19:03 12.02.13 16:08

  7. Asoziale, verabscheuungswürdige Menschen (Seiten: 1 2 ) 38

    Cesair | 11.02.13 19:34 12.02.13 14:06

  8. Verstehe ich da was nicht richtig? 6

    lulu23 | 11.02.13 23:40 12.02.13 13:57

  9. Vor Jurastudenten mit einem 3D-Drucker braucht man keine Angst haben. 3

    supermulti | 11.02.13 23:32 12.02.13 12:49

  10. Ändert doch endlich mal das Grundgesetz dort 6

    ursfoum14 | 11.02.13 23:29 12.02.13 12:20

  11. Waffen gehen nur mit echten Patronen richtig? 5

    renegade334 | 12.02.13 08:38 12.02.13 11:52

  12. Video fake?! 1

    ToniDelGardo | 12.02.13 08:48 12.02.13 08:48

  13. Wie war das mit der freien Meinungsäusserung? 1

    borg | 12.02.13 07:41 12.02.13 07:41

  14. Keine Gefahr für die Industrie - noch 4

    MrSpok | 11.02.13 19:48 12.02.13 07:31

  15. Fusionbombe ausdrucken 3

    Crass Spektakel | 11.02.13 19:58 11.02.13 22:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Köln
  2. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Hamburg
  3. SOFLEX Fertigungssteuerungs-GmbH über SLP Personalberatung GmbH, Rottenburg
  4. enercity, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01