Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drift HD Ghost: Helmkamera mit Gorilla…

Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: IngTroll 08.11.12 - 10:34

    Hmm, ist für mich keine Konkurrenz zur neuen Gopro HD Hero 3.
    Gegen die (etwas teurere) Black Edition verliert sie sehr deutlich.
    Und gegen die Silver Edition wird es sehr knapp, wobei die Silver Edition ja günstiger ist.
    Einziger Vorteil ist der eingebaute Screen, ist für mich aber vernachlässigbar.
    Größter Vorteil der Gopro: die mitgelieferte Hülle, 3m der Drift sind einfach nicht genug, bringt nur was, falls die Cam mal im Schwimmbad ins Wasser fällt.

  2. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: DooMRunneR 08.11.12 - 12:46

    IngTroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ist für mich keine Konkurrenz zur neuen Gopro HD Hero 3.
    > Gegen die (etwas teurere) Black Edition verliert sie sehr deutlich.
    > Und gegen die Silver Edition wird es sehr knapp, wobei die Silver Edition
    > ja günstiger ist.
    > Einziger Vorteil ist der eingebaute Screen, ist für mich aber
    > vernachlässigbar.
    > Größter Vorteil der Gopro: die mitgelieferte Hülle, 3m der Drift sind
    > einfach nicht genug, bringt nur was, falls die Cam mal im Schwimmbad ins
    > Wasser fällt.

    Ich finde die drift recht gut, kommt halt aufs Anwendungsgebiet an.
    Ich verwende mein Helmkamera ausschließlich zum Freeriden.
    Die Befestigung ist Extrem nahe am Helm möglich, sogar eine Verschraubung mit dem Helm selbst geht. Bei der GoPro hast du immer diese Halterung + Gehäuse dran, was sie etwas schwerer macht. Wenn man sich für mehrere 100 ¤ einen Helm kauft der gerade mal 500 Gramm hat, dann will man eigentlich auf jedes Gramm am Kopf selbst verzichten. Noch dazu ist durch die exponierte Lage der Gopro die Chance erhöht sie zu verlieren. Ich habe eine GoPro bereits im Schnee nach einem Sturz verloren, eine zweite hat mir ein Ast vom Helm gehauen, die hab ich zum glück wieder gefunden. Seit dem habe ich mein Geld in eine POV HD investiert, und würde die auch sofort wieder kaufen. Das ist zwar noch mal eine andere Liga als eine GoPro oder die Drift hier, aber rein wegen der direkten Verschraubungsmöglichkeit sowie dem recht kleinen und schlanken Gehäuse ist die Drift als Zweitsystem sicherlich eine Überlegung für mich wert.

  3. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: gollumm 08.11.12 - 13:29

    IngTroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ist für mich keine Konkurrenz zur neuen Gopro HD Hero 3.

    Von den technischen Daten her vielleicht, aber als Helmcam schaut die GoPro einfach bescheuert aus ;-)

  4. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: boiii 08.11.12 - 14:10

    Mh gerade durch die Verbreitung weiß jeder, was das auf dem Kopf sein soll. Und schon finde ich diese gar nicht mehr lächerlich, sondern cool. ;)

  5. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: vauban08 09.11.12 - 00:48

    Nun, das scheint auch der Hauptgrund für die Verbreitung zu sein - schaut cool aus. Und da viele meinen, eine Go Pro mache aus ihren 0815-Urlaubsbildchen einen Felix Baumgartner, schmeißen sie denen das Geld nur so hinterher.

    Im Profibereich herrscht deutlich mehr Vielfalt. Mal abgesehen davon, dass auch beim Extremsport die meisten Aufnshmen nach wie vor mit richtigen Kameras gemacht werden, ist dort z.B. die Contour sehr populär, da sie eben ganz anders eingesetzt werden kann. Und viel wichtiger für ein gutes Video ist eh das Setting und das "Drehbuch", als bloße Pixelmengen.

    Die Go Pro ist dort quasi das iPhone unter den Helmkameras. Jeder meint, er braucht eine...und dadurch wächst natürlich die Sparte insgesamt, was dann allen Konsumenten zugute kommt. Also von mir aus können noch viel mehr Leute Geld für 4k ausgeben, wenn das den Markt belebt. :-) Und nochmal 200¤ drauf für's Zubehör. Auch wie beim iPhone. Da lob ich mir die Drift mit Bildschirm ab Werk. Ach, selbst meine alte Atc-Kamera hatte schon einen Screen. Und war wasserdicht ohne Gehäuse.

  6. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: Ultronkalaver 09.11.12 - 08:42

    Die GoPro ist hässlich und unhandlich!
    Ich nutze für Aktionvideos eine Contour und die ist der Hammer.
    Klein, angenehm zu tragen und sieht nicht so scheisse aus. Da ist die Drift HD Ghost genau so schick...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  4. Vertec GmbH, Hamburg, Zürich (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01