1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drift HD Ghost: Helmkamera mit Gorilla…

Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: IngTroll 08.11.12 - 10:34

    Hmm, ist für mich keine Konkurrenz zur neuen Gopro HD Hero 3.
    Gegen die (etwas teurere) Black Edition verliert sie sehr deutlich.
    Und gegen die Silver Edition wird es sehr knapp, wobei die Silver Edition ja günstiger ist.
    Einziger Vorteil ist der eingebaute Screen, ist für mich aber vernachlässigbar.
    Größter Vorteil der Gopro: die mitgelieferte Hülle, 3m der Drift sind einfach nicht genug, bringt nur was, falls die Cam mal im Schwimmbad ins Wasser fällt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: DooMRunneR 08.11.12 - 12:46

    IngTroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ist für mich keine Konkurrenz zur neuen Gopro HD Hero 3.
    > Gegen die (etwas teurere) Black Edition verliert sie sehr deutlich.
    > Und gegen die Silver Edition wird es sehr knapp, wobei die Silver Edition
    > ja günstiger ist.
    > Einziger Vorteil ist der eingebaute Screen, ist für mich aber
    > vernachlässigbar.
    > Größter Vorteil der Gopro: die mitgelieferte Hülle, 3m der Drift sind
    > einfach nicht genug, bringt nur was, falls die Cam mal im Schwimmbad ins
    > Wasser fällt.

    Ich finde die drift recht gut, kommt halt aufs Anwendungsgebiet an.
    Ich verwende mein Helmkamera ausschließlich zum Freeriden.
    Die Befestigung ist Extrem nahe am Helm möglich, sogar eine Verschraubung mit dem Helm selbst geht. Bei der GoPro hast du immer diese Halterung + Gehäuse dran, was sie etwas schwerer macht. Wenn man sich für mehrere 100 ¤ einen Helm kauft der gerade mal 500 Gramm hat, dann will man eigentlich auf jedes Gramm am Kopf selbst verzichten. Noch dazu ist durch die exponierte Lage der Gopro die Chance erhöht sie zu verlieren. Ich habe eine GoPro bereits im Schnee nach einem Sturz verloren, eine zweite hat mir ein Ast vom Helm gehauen, die hab ich zum glück wieder gefunden. Seit dem habe ich mein Geld in eine POV HD investiert, und würde die auch sofort wieder kaufen. Das ist zwar noch mal eine andere Liga als eine GoPro oder die Drift hier, aber rein wegen der direkten Verschraubungsmöglichkeit sowie dem recht kleinen und schlanken Gehäuse ist die Drift als Zweitsystem sicherlich eine Überlegung für mich wert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: gollumm 08.11.12 - 13:29

    IngTroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ist für mich keine Konkurrenz zur neuen Gopro HD Hero 3.

    Von den technischen Daten her vielleicht, aber als Helmcam schaut die GoPro einfach bescheuert aus ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: boiii 08.11.12 - 14:10

    Mh gerade durch die Verbreitung weiß jeder, was das auf dem Kopf sein soll. Und schon finde ich diese gar nicht mehr lächerlich, sondern cool. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: vauban08 09.11.12 - 00:48

    Nun, das scheint auch der Hauptgrund für die Verbreitung zu sein - schaut cool aus. Und da viele meinen, eine Go Pro mache aus ihren 0815-Urlaubsbildchen einen Felix Baumgartner, schmeißen sie denen das Geld nur so hinterher.

    Im Profibereich herrscht deutlich mehr Vielfalt. Mal abgesehen davon, dass auch beim Extremsport die meisten Aufnshmen nach wie vor mit richtigen Kameras gemacht werden, ist dort z.B. die Contour sehr populär, da sie eben ganz anders eingesetzt werden kann. Und viel wichtiger für ein gutes Video ist eh das Setting und das "Drehbuch", als bloße Pixelmengen.

    Die Go Pro ist dort quasi das iPhone unter den Helmkameras. Jeder meint, er braucht eine...und dadurch wächst natürlich die Sparte insgesamt, was dann allen Konsumenten zugute kommt. Also von mir aus können noch viel mehr Leute Geld für 4k ausgeben, wenn das den Markt belebt. :-) Und nochmal 200¤ drauf für's Zubehör. Auch wie beim iPhone. Da lob ich mir die Drift mit Bildschirm ab Werk. Ach, selbst meine alte Atc-Kamera hatte schon einen Screen. Und war wasserdicht ohne Gehäuse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Hmm, im Vergleich zur Gopro naja

    Autor: Ultronkalaver 09.11.12 - 08:42

    Die GoPro ist hässlich und unhandlich!
    Ich nutze für Aktionvideos eine Contour und die ist der Hammer.
    Klein, angenehm zu tragen und sieht nicht so scheisse aus. Da ist die Drift HD Ghost genau so schick...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Internet.org: Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen
    Internet.org
    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

    Drohnen, die um die Erde kreisen und Datenkommunikation über Laser ermöglichen: Facebook-Chef Mark Zuckerberg will entlegene Regionen der Welt aus der Luft mit schnellem Internet versorgen. Derzeit arbeiten die Entwickler an der Übertragungstechnik.

  2. TLC-Flash: Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte
    TLC-Flash
    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

    Es wären die erste Consumer-SSDs mit zwei TByte Speicherplatz: Die 850 Evo und die 850 Pro dürften bald mit 2 TByte Kapazität erscheinen. Zudem plant Samsung eine 3,84-TByte-SSD mit geringer Bauhöhe.

  3. Liske: Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
    Liske
    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

    Der IT-Branchenverband Bitkom hat den Unternehmer Bernd Liske ausgeschlossen, der auch im Hauptvorstand war. Liske will Cyberaufrüstung in Deutschland gegen die NSA. Er fürchte, dass ein Update auf eine große Anzahl deutscher PCs und Server gespielt werde, das an Tag X alles löscht.


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24