1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSLR: Nikon lässt bei der D7100 den…

DSLR: Nikon lässt bei der D7100 den Tiefpassfilter weg

Nikons neue D7100 ist eine digitale Spiegelreflexkamera mit APS-Sensor, der eine Auflösung von 24,1 Megapixeln erreicht. Den Tiefpassfilter vor dem Sensor hat Nikon trotz Moirée-Gefahr weggelassen. So soll die Bildqualität deutlich erhöht werden.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Das Objektiv IST der Tiefpassfilter 4

    NeverDefeated | 25.02.13 22:41 15.07.13 10:33

  2. Keine Interferenzen 4

    soulflare | 21.02.13 16:54 26.02.13 10:29

  3. Profitechnik mit 51 AF Meßpunkten hatte die D300(s) auch schon 11

    Harro | 21.02.13 11:52 26.02.13 10:20

  4. Preis? 2

    1st1 | 21.02.13 13:52 21.02.13 15:23

  5. Ist das jetzt.... 2

    zenker_bln | 21.02.13 12:48 21.02.13 13:45

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

  1. Spielebranche: Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media
    Spielebranche
    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

    Für angeblich rund 500.000 US-Dollar hatte Crytek die Rechte an Homefront von THQ gekauft, nun geht das Actionspiel an Koch Media - mitsamt dem britischen Entwicklerstudio. Außerdem will Crytek seine US-Niederlassung verkleinern.

  2. Anonymisierung: Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services
    Anonymisierung
    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

    Ein Angriff auf das Tor-Netzwerk ist fast ein halbes Jahr unentdeckt geblieben und könnte Nutzer der Hidden Services enttarnt haben. Wer dahinter steckt, ist unklar.

  3. Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
    Amazon
    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

    Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.


  1. 19:48

  2. 19:14

  3. 19:02

  4. 18:14

  5. 17:42

  6. 16:41

  7. 16:35

  8. 16:30