Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSLR: Nikon lässt bei der D7100 den…

Keine Interferenzen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Interferenzen

    Autor: soulflare 21.02.13 - 16:54

    Golem: "Den Nachteil gelegentlich auftauchender Interferenzen muss der Fotograf dann allerdings hinnehmen."

    Nur mal der Richtigkeit halber... Es handelt sich dabei nicht um Interferenzen, auch wenn das Muster so ähnlich aussieht. Das Problem ist hier eine Unterabtastung und die dadurch auftretenden Alias-Frequenzen, wenn die in der Szene vorkommenden Frequenzen zu hoch für die Abtastfrequenz des Sensors sind. Der Tiefpass-Filter hat die Aufgabe, die hohen Frequenzen zu unterdrücken, was hier dann wegfällt.

  2. Re: Keine Interferenzen

    Autor: Harro 21.02.13 - 19:51

    Nun könnte man sagen es gibt die Frequenz der Abtastung pro Strecke und die 2. Frequenz die ein natürliches Raster darstellt wenn diese addiert werden entstehen wie bei der Schwebung oder Interferenz weitere Frequenzen im Bildmuster die eigentlich nicht da sind. Also ist Interferenz und "Alias" Frequenz schon das physiklisch gleiche Phänomen.
    ...genug von dem "Kleinkarierten" ;-)

  3. Re: Keine Interferenzen

    Autor: LadyDie 24.02.13 - 00:30

    Es ist keine blosse Interferenz der natürlichen Frequenz mit der Abtastfrequenz, denn dann würde das Artefakt als Differenzfrequenz sichtbar sein. Es treten aber auch höhere natürliche Frequenzen als identisches Artefakt auf, das Moire kann also keine Interferenz sein. Es ist der Alias-Effekt der diskreten Abtastung.

  4. Re: Keine Interferenzen

    Autor: Harro 26.02.13 - 10:29

    Letztlich stellt der Sensor über die Strecke die Trägerwelle dar und das Bildmuster die Modulation wenn man die multipliziert entstehen neue Frequenzen nich nur niederfrequente sondern auch hochfrequente. Ob man das Nun Aliasing, Interferenz oder Moire, Amplitudenmodulation nennt, ist ist generell die gleiche Gattung von Phänomenen, die auf einer gemeinsamen physikalischen Grundlage basieren, das wars was ich sagen wollte.

    (Kinder ihr habt alle Recht und nun geht schön spielen...)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. afb Application Services AG, München
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg / Neutraubling
  4. Volkswagen AG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,90€
  2. ab 229,00€
  3. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Autonomes Fahren: Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus
    Autonomes Fahren
    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

    Noch ein Suchmaschinenbetreiber, der sich mit autonomem Fahren beschäftigt: Das russische Unternehmen Yandex entwickelt zusammen mit mehreren Partnern einen fahrerlosen Bus. Bei dem Projekt ist auch ein deutscher Konzern dabei.

  2. No Man's Sky: Steam wehrt sich gegen Erstattungen
    No Man's Sky
    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

    In Foren machen Berichte die Runde, wonach auch nach vielen Spielstunden eine Rückgabe von No Man's Sky auf Steam möglich sei. Nun macht Valve deutlich, dass die regulären Erstattungsrichtlinien gelten.

  3. Electronic Arts: Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus
    Electronic Arts
    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

    Derzeit startet die offene Beta von Battlefield 1 - mit unterschiedlichen Bedingungen für Nutzer der Playstation 4 und Xbox Live: Nur auf einem der beiden Systeme ist keine kostenpflichtige Mitgliedschaft nötig.


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59