1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dxo Labs: Entzerrte Gopro- und iPhone…

Ich halte nichts von Softwareinterpolation

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 08:26

    Das kann niemals richtig gut aussehen, Details verschwinden, Artefakte erscheinen, etc...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: nykiel.marek 16.07.13 - 09:02

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann niemals richtig gut aussehen, Details verschwinden, Artefakte
    > erscheinen, etc...

    Ich denke, hier war von Handys die Rede. Da wurde bereits entrauscht, nachgeschärft, an den Farben herumgepfuscht und interpoliert was das Zeug hält. Schlimmer kann es also eh nicht mehr werden :)
    LG, MN

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 10:05

    Merkt man. Stimmt es, dass diese ganzen Drecksfilter bei Cyanogenmod nicht mehr greifen?

    Aber eigentlich meinte ich wie hier die GoPro und co. Objektivverzerrung ausbügeln per Software = Matsch!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.13 10:05 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: And3rgraund 16.07.13 - 11:24

    Dir ist schon klar, dass ohne Objektivkorrektur selbst sehr gute DSLRs und Systemkameras mit entsprechenden guten Objektiven dennoch verzerren? Schau dir mal ein Bild von einer guten Kamera in RAW an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 11:29

    Aber wenn ich es DIGITAL entzerre, matscht es doch nur?!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: pholem 16.07.13 - 12:18

    Das kommt doch auf die Güte des Algorithmus an. Ein guter Algorithmus füllt die hinzugekommenen Bereiche (größere Fläche wenn Fisheye "entfaltet" wird) mit Pixeln so auf, dass die bestehenden Pixel sinnvoll genutzt und z.B. Linien fortgeführt werden etc.
    Für solche Dinge gibt es doch komplexe Methoden der Bilderkennung.
    Die Retuschierungsfunktionen in z.B. Photoshop werden doch auch immer besser. Du markierst eine Person und sagst "entfernen" und ein Algorithmus füllt die Lücke mit sinnvollen Informationen der Umgebung um diese fortzuführen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 12:24

    Ob das immer so gut klappt ist ne andere Frage...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: pholem 18.07.13 - 16:26

    Wenn Profis bereit sind, 3- oder 4-stellige Beträge für so eine Software hinzublättern, scheint es meist gut zu funktionieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Catalyst 15.5 Beta: Neuer Radeon-Grafiktreiber beschleunigt Project Cars stark
    Catalyst 15.5 Beta
    Neuer Radeon-Grafiktreiber beschleunigt Project Cars stark

    Viel später als angekündigt, aber mehr Leistung: Der Grafikkarten-Treiber Catalyst 15.5 Beta für Radeon-Modelle steigert die Bildrate in Project Cars kräftig. Bei The Witcher 3 hingegen tut sich nichts.

  2. Akku-Uhrenarmband: Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden
    Akku-Uhrenarmband
    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

    Die Apple Watch besitzt einen verdeckten Anschluss hinter der dem unteren Armbandanschluss, der offenbar geeignet ist, den Akku der Smartwatch zu laden. Das will sich ein Zubehörhersteller zunutze machen und ein Akku-Armband anbieten.

  3. Sprachassistent: Google Now wird schlauer
    Sprachassistent
    Google Now wird schlauer

    Auf der Google I/O wurde den Besuchern eine Vorschau der in Android M kommenden Version von Google Now gezeigt. Viele Eingaben werden künftig direkt aus dem Kontext verstanden - dabei reicht es, für mehr Informationen den Finger auf den Homebutton zu legen.


  1. 03:08

  2. 23:20

  3. 21:09

  4. 20:58

  5. 20:12

  6. 20:06

  7. 19:57

  8. 17:54