1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dxo Labs: Entzerrte Gopro- und iPhone…

Ich halte nichts von Softwareinterpolation

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 08:26

    Das kann niemals richtig gut aussehen, Details verschwinden, Artefakte erscheinen, etc...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: nykiel.marek 16.07.13 - 09:02

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann niemals richtig gut aussehen, Details verschwinden, Artefakte
    > erscheinen, etc...

    Ich denke, hier war von Handys die Rede. Da wurde bereits entrauscht, nachgeschärft, an den Farben herumgepfuscht und interpoliert was das Zeug hält. Schlimmer kann es also eh nicht mehr werden :)
    LG, MN

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 10:05

    Merkt man. Stimmt es, dass diese ganzen Drecksfilter bei Cyanogenmod nicht mehr greifen?

    Aber eigentlich meinte ich wie hier die GoPro und co. Objektivverzerrung ausbügeln per Software = Matsch!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.13 10:05 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: And3rgraund 16.07.13 - 11:24

    Dir ist schon klar, dass ohne Objektivkorrektur selbst sehr gute DSLRs und Systemkameras mit entsprechenden guten Objektiven dennoch verzerren? Schau dir mal ein Bild von einer guten Kamera in RAW an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 11:29

    Aber wenn ich es DIGITAL entzerre, matscht es doch nur?!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: pholem 16.07.13 - 12:18

    Das kommt doch auf die Güte des Algorithmus an. Ein guter Algorithmus füllt die hinzugekommenen Bereiche (größere Fläche wenn Fisheye "entfaltet" wird) mit Pixeln so auf, dass die bestehenden Pixel sinnvoll genutzt und z.B. Linien fortgeführt werden etc.
    Für solche Dinge gibt es doch komplexe Methoden der Bilderkennung.
    Die Retuschierungsfunktionen in z.B. Photoshop werden doch auch immer besser. Du markierst eine Person und sagst "entfernen" und ein Algorithmus füllt die Lücke mit sinnvollen Informationen der Umgebung um diese fortzuführen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.07.13 - 12:24

    Ob das immer so gut klappt ist ne andere Frage...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich halte nichts von Softwareinterpolation

    Autor: pholem 18.07.13 - 16:26

    Wenn Profis bereit sind, 3- oder 4-stellige Beträge für so eine Software hinzublättern, scheint es meist gut zu funktionieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

Mini-PCs unter Linux: Installation schwer gemacht
Mini-PCs unter Linux
Installation schwer gemacht
  1. Mini-Business-Rechner im Test Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  2. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  3. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Amazons X-Ray im Hands On Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
  2. Update Amazon wertet Fire TV auf
  3. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden

  1. Aerofoils: Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter
    Aerofoils
    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

    Williams Advanced Engineering hat zusammen mit einem Startup eine aerodynamische Nachrüstlösung für Supermarkt-Kühlregale entwickelt. Sie soll verhindern, dass zu viel kalte Luft, die eigentlich nur die Waren kühlen soll, stattdessen in den Verkaufsraum gewirbelt wird.

  2. Force Touch: Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren
    Force Touch
    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

    Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der eine verfeinerte Version des aktuellen Force Touch Trackpads beschreibt. Mit einem Wärme- und Kälteelement ausgerüstet, könnte es unterschiedliche Oberflächen simulieren.

  3. Bodyprint: Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner
    Bodyprint
    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

    Forscher von Yahoo Labs haben eine preisgünstige Alternative zu aufwändigen Fingerabdrucksensoren für Smartphones entwickelt. Sie verwenden bei ihrem System Bodyprint lediglich kapazitative Touchscreens, können dabei aber nur ganze Körperteile wie Ohren identifizieren.


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04