1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Foto
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » EOS M: Neue Canon-Systemkamera soll im…

So wird das leider nichts.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So wird das leider nichts.

    Autor booyakasha 17.05.13 - 10:26

    Die Konkurrenz schläft nicht, im Gegensatz zu Canon selbst.

    Die Alternativen von Fujifilm und Sony (APS-C) sind bereits ausgereift und auch die Micro 4/3 Kameras von Olympus und Panasonic sind mittlerweile von der Ausstattung, den Funktionen und der Objektiv-Auswahl auf DSLR-Niveau.
    Mir kommt es vor, als würde Canon eigentlich gar keine spiegellose anbieten wollen. Anstatt mit der Konkurenz mitzuhalten, bringen sie eine kastrierte EOS-Camera ohne den Objektivpark.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So wird das leider nichts.

    Autor Anonymer Nutzer 17.05.13 - 11:43

    Sehe ich ganz genau so. Wenn ich ein kompaktes System mit großer Objektiv-Auswahl will, von dem ich weiß, dass es nicht zum Scheitern verurteilt ist, greife ich zu FT/MFT. Die minimal kleineren Sensoren können mit dem alten Canon-Sensor problemlos mithalten und übertreffen ihn zum Teil.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So wird das leider nichts.

    Autor booyakasha 17.05.13 - 13:57

    @the last user

    Ich möchte dich nicht kritisieren, aber FT ist bereits gescheitert. Allerdings funktioniert MFT wunderbar. Panasonic (Leica), Olympus, Sigma und Voigtländer bieten unter anderem extrem gute Objektive an, die ich mir für KB-Format nicht leisten kann.
    Beispiel: Voigtländer Nokton 25mm f0.95 (KB Equivalent von 50mm)

    Auch denke ich, dass der neue Sensor der Canon nicht unbedingt schlecht ist. Ich befürchte eher, dass es kaum neue Objektive gibt und die Bedienung via Touchscreen umständlich ist. Eine Kamera ohne Sucher kommt für mich sowieso nicht in Frage, da ich vom iPhone her weiss, wo die Schattenseiten eines grossen Displays liegen. Touchscreens sehen toll aus, aber schlussendlich verschmiert man die Hauptanzeige und die Akkuladung ist schneller verbraucht als gedacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So wird das leider nichts.

    Autor Anonymer Nutzer 17.05.13 - 14:15

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte dich nicht kritisieren, aber FT ist bereits gescheitert.

    Stimmt, mit FT hast du sicherlich Recht.

    > Auch denke ich, dass der neue Sensor der Canon nicht unbedingt schlecht
    > ist. Ich befürchte eher, dass es kaum neue Objektive gibt und die Bedienung
    > via Touchscreen umständlich ist. Eine Kamera ohne Sucher kommt für mich
    > sowieso nicht in Frage, da ich vom iPhone her weiss, wo die Schattenseiten
    > eines grossen Displays liegen. Touchscreens sehen toll aus, aber
    > schlussendlich verschmiert man die Hauptanzeige und die Akkuladung ist
    > schneller verbraucht als gedacht.

    Ich sage nicht, dass der Sensor schlecht ist. Nur wird die Sensorgröße gerne als Totschlagargument hergenommen. Und der Größenunterschied zwischen FT/MFT und APS-C ist eher gering. Eine moderne Sensortechnologie zusammen mit einem Objektiv wie dem von dir genannten Voigtländer ist da entscheidender. Dieses Objektiv gepaart mit einer modernen Kamera ermöglicht Bilder, die mit einer angestaubten Kleinbild-DSLR mit 50mm f/1.8 (äquivalente Brennweite und Lichtstärke) so nicht möglich sind. An einer APS-C DSLR ist ein äquivalentes Bild überhaupt nicht möglich.

    Ohne Sucher geht es für mich auch nicht. Und ein Touchscreen kann keine Direktzugriffstasten ersetzen, ist für mich also eher ein Rückschritt. Zumindest wenn er nicht nur als reine Option angeboten wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49