1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EOS M: Neue Canon-Systemkamera soll im…

So wird das leider nichts.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So wird das leider nichts.

    Autor booyakasha 17.05.13 - 10:26

    Die Konkurrenz schläft nicht, im Gegensatz zu Canon selbst.

    Die Alternativen von Fujifilm und Sony (APS-C) sind bereits ausgereift und auch die Micro 4/3 Kameras von Olympus und Panasonic sind mittlerweile von der Ausstattung, den Funktionen und der Objektiv-Auswahl auf DSLR-Niveau.
    Mir kommt es vor, als würde Canon eigentlich gar keine spiegellose anbieten wollen. Anstatt mit der Konkurenz mitzuhalten, bringen sie eine kastrierte EOS-Camera ohne den Objektivpark.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So wird das leider nichts.

    Autor Anonymer Nutzer 17.05.13 - 11:43

    Sehe ich ganz genau so. Wenn ich ein kompaktes System mit großer Objektiv-Auswahl will, von dem ich weiß, dass es nicht zum Scheitern verurteilt ist, greife ich zu FT/MFT. Die minimal kleineren Sensoren können mit dem alten Canon-Sensor problemlos mithalten und übertreffen ihn zum Teil.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So wird das leider nichts.

    Autor booyakasha 17.05.13 - 13:57

    @the last user

    Ich möchte dich nicht kritisieren, aber FT ist bereits gescheitert. Allerdings funktioniert MFT wunderbar. Panasonic (Leica), Olympus, Sigma und Voigtländer bieten unter anderem extrem gute Objektive an, die ich mir für KB-Format nicht leisten kann.
    Beispiel: Voigtländer Nokton 25mm f0.95 (KB Equivalent von 50mm)

    Auch denke ich, dass der neue Sensor der Canon nicht unbedingt schlecht ist. Ich befürchte eher, dass es kaum neue Objektive gibt und die Bedienung via Touchscreen umständlich ist. Eine Kamera ohne Sucher kommt für mich sowieso nicht in Frage, da ich vom iPhone her weiss, wo die Schattenseiten eines grossen Displays liegen. Touchscreens sehen toll aus, aber schlussendlich verschmiert man die Hauptanzeige und die Akkuladung ist schneller verbraucht als gedacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So wird das leider nichts.

    Autor Anonymer Nutzer 17.05.13 - 14:15

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte dich nicht kritisieren, aber FT ist bereits gescheitert.

    Stimmt, mit FT hast du sicherlich Recht.

    > Auch denke ich, dass der neue Sensor der Canon nicht unbedingt schlecht
    > ist. Ich befürchte eher, dass es kaum neue Objektive gibt und die Bedienung
    > via Touchscreen umständlich ist. Eine Kamera ohne Sucher kommt für mich
    > sowieso nicht in Frage, da ich vom iPhone her weiss, wo die Schattenseiten
    > eines grossen Displays liegen. Touchscreens sehen toll aus, aber
    > schlussendlich verschmiert man die Hauptanzeige und die Akkuladung ist
    > schneller verbraucht als gedacht.

    Ich sage nicht, dass der Sensor schlecht ist. Nur wird die Sensorgröße gerne als Totschlagargument hergenommen. Und der Größenunterschied zwischen FT/MFT und APS-C ist eher gering. Eine moderne Sensortechnologie zusammen mit einem Objektiv wie dem von dir genannten Voigtländer ist da entscheidender. Dieses Objektiv gepaart mit einer modernen Kamera ermöglicht Bilder, die mit einer angestaubten Kleinbild-DSLR mit 50mm f/1.8 (äquivalente Brennweite und Lichtstärke) so nicht möglich sind. An einer APS-C DSLR ist ein äquivalentes Bild überhaupt nicht möglich.

    Ohne Sucher geht es für mich auch nicht. Und ein Touchscreen kann keine Direktzugriffstasten ersetzen, ist für mich also eher ein Rückschritt. Zumindest wenn er nicht nur als reine Option angeboten wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

  1. Soziale Netzwerke: Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
    Soziale Netzwerke
    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

    Für Kinder und Jugendliche sind Offline-Freunde wichtiger als die Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Uni Bielefeld unter Schülern der fünften bis zehnten Klasse.

  2. Internet-Partei: Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland
    Internet-Partei
    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

    Er wollte Neuseelands IT-Infrastruktur ausbauen und faire Internetpreise durchsetzen. Jetzt hat Kim Dotcom mit seiner Internet-Partei die Wahlen in Neuseeland verloren und kann nicht ins Parlament einziehen.

  3. SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet
    SpaceX
    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

    Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 12:18

  5. 12:16

  6. 14:11

  7. 13:09

  8. 18:22