Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Esa: Kommt eine europäische Mondbasis aus…

Vakuum teilweise ein Vorteil...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vakuum teilweise ein Vorteil...

    Autor: miscanalyst 01.02.13 - 16:44

    Sowie hier beschrieben hat des ohnehin NULL zukunft.
    Wer wird schon Tonnen an Bindemittel regelmässig hochtransportieren dass dann auch noch ziemlich anfällig ist.

    Die NASA hat ohnehin schon Lasersintern von regiolith demonstriert (und GOLEM selbst berichtet!). Einzig vorstellbare ist ohnehin nur einmalig Tonnen von Next-gen Solarmodulen hochzutransportieren, und ein duzend Lasermodule.

    Wie problematisch die finanzierung von Projekten mit laufenden Kosten ist, zeigt sich am besten an der ISS-Finanzierung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vakuum teilweise ein Vorteil...

    Autor: booyakasha 01.02.13 - 17:27

    Das ist sicher alles sehr wissenswert, was du hier vorträgst, doch ich habe kaum die Hälfte davon verstanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vakuum teilweise ein Vorteil...

    Autor: wmayer 01.02.13 - 17:42

    Der Drucker der eingesetzt werden soll benötigt Bindemittel die natürlich ständig wieder auf den Mond transportiert werden müssten. Lasersintern arbeitet mit Lasern und kommt ohne Bindemittel aus und wäre in dieser Hinsicht besser geeignet, damit man zumindest die Bindemittel nicht ständig von der Erde zum Mond transportieren muss.

    https://www.google.de/search?q=Lasersintern

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Vakuum teilweise ein Vorteil...

    Autor: miscanalyst 01.02.13 - 20:55

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Drucker der eingesetzt werden soll benötigt Bindemittel die natürlich
    > ständig wieder auf den Mond transportiert werden müssten. Lasersintern
    > arbeitet mit Lasern und kommt ohne Bindemittel aus und wäre in dieser
    > Hinsicht besser geeignet, damit man zumindest die Bindemittel nicht ständig
    > von der Erde zum Mond transportieren muss.
    >
    > www.google.de

    https://www.google.de/search?q=NASA+regolith+laser+sinter

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Vakuum teilweise ein Vorteil...

    Autor: scalty 05.02.13 - 10:41

    miscanalyst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowie hier beschrieben hat des ohnehin NULL zukunft.
    > Wer wird schon Tonnen an Bindemittel regelmässig hochtransportieren dass
    > dann auch noch ziemlich anfällig ist.
    >
    > Die NASA hat ohnehin schon Lasersintern von regiolith demonstriert (und
    > GOLEM selbst berichtet!). Einzig vorstellbare ist ohnehin nur einmalig
    > Tonnen von Next-gen Solarmodulen hochzutransportieren, und ein duzend
    > Lasermodule.
    >
    > Wie problematisch die finanzierung von Projekten mit laufenden Kosten ist,
    > zeigt sich am besten an der ISS-Finanzierung.

    warum den umweg über stromerzeugung und lasersintern, wenn man gleich mit sonnenstrahlen und fresnellinse sintern kann. wurde auch drüber berichtet und funktioniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.13 10:41 durch scalty.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfeld-Echterdingen
  2. Informatiker / Datenbankadministrator (m/w) Oracle
    Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg, Ebern
  3. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  4. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: Crucial Ballistix Tactical LP 16-GB-DDR3-1600-Kit
    91,85€ inkl. Versand
  2. TIPP: Panasonic eneloop AAA Ready-to-Use Micro NI-MH Akku 4er-Pack 750 mAh inkl. Box
    8,42€
  3. NUR NOCH BIS SONNTAG: FILM-TIEFPREISWOCHE - ÜBER 9.000 TITEL REDUZIERT

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Autosteuerung: Uber heuert die Jeep-Hacker an
    Autosteuerung
    Uber heuert die Jeep-Hacker an

    Wenige Wochen nach dem Hack eines Jeep Cherokee haben zwei Sicherheitsforscher einen neuen Job: Sie arbeiten ab sofort für den Fahrdienst Uber an autonomen Autos.

  2. Contributor Conference: Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein
    Contributor Conference
    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

    Hacker können nun auch mit der Sicherheitsprüfung von Owncloud Geld verdienen. Die Prämien können sich allerdings noch nicht mit denen von großen Unternehmen wie Google oder Microsoft messen.

  3. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables
    Flexible Electronics
    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

    Das US-Verteidigungsministerium bildet zusammen mit Partnern wie Apple, Boeing und Qualcomm eine millionenschwere Allianz, um die Herstellung von Flexible Electronics zu erforschen - die unter anderem bei neuen Wearables im militärischen und zivilen Bereich einsetzbar sind.


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17