1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Erste Abmahnung für fremdes…

Wieso ist FB nicht der Störer?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso ist FB nicht der Störer?

    Autor Rapmaster 3000 10.04.12 - 22:36

    Wenn Webseitenbetreiber für User in Foren und Gästebüchern haften müssen, wieso muss FB dann nicht haften, wenn FB-User illegal Bilder posten?

    Bei Foren wird ja auch der Webseitenbetreiber dafür verantwortlich gemacht und nicht der Threadersteller in dessen Thread einer ein Bild postet. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wieso ist FB nicht der Störer?

    Autor divStar 10.04.12 - 23:25

    Weil es einfacher ist ein paar Nutzer zu verklagen als Facebook. Die Rechteverwerter wollen Geld um jeden Preis sehen - und das lässt sich aus nem Unternehmen mit eigener und bestimmt riesiger Rechtsabteilung viel schwerer rauspressen als aus den Nutzern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wieso ist FB nicht der Störer?

    Autor Astorek 11.04.12 - 00:24

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es einfacher ist ein paar Nutzer zu verklagen als Facebook. Die
    > Rechteverwerter wollen Geld um jeden Preis sehen - und das lässt sich aus
    > nem Unternehmen mit eigener und bestimmt riesiger Rechtsabteilung viel
    > schwerer rauspressen als aus den Nutzern.

    This. Hinzu kommt, dass für die Abmahner eine reelle Chance besteht, dass der Privatmann die Mahnkosten auch bezahlt, selbst wenn die Forderung bei keinem Gericht (außer OLG Hamburg vielleicht, aber auch da gibts Revisionsverfahren) standhalten würde. Die Summe wird idR. auch vergleichsweise klein gehalten (100-200 Euro), sodass sich das Einschalten eines Anwalts meist nicht lohnt und lieber die Zeche zahlen, statt sich den Stress mit den Abmahnern anzutun.

    Ist ähnlich wie mit den massenhaften Abmahnungen, die täglich dutzendweise verschickt werden: Wenn von 50 Abgemahnten 5 zahlen, hat sich das schon für den Abmahner gelohnt...

    Facebook hingegen hat natürlich ganz andere Methoden um gegen Abmahnanwälte vorzugehen - und zwar größere als der Abmahner selbst...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. es klagt gar keiner. das ist ja der witz.

    Autor fratze123 11.04.12 - 13:29

    es gibt keine strafe für unberechtigte abmahnungen. deshalb wird alles abgemahnt, was nicht bei 3 auf den bäumen ist. kann man in 99% aller fälle auch einfach ignorieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: es klagt gar keiner. das ist ja der witz.

    Autor crazypsycho 12.04.12 - 00:46

    Diese Abmahner hatten sicher auch niemals vor vor Gericht zu ziehen. Denn da müssten sie ja den entstandenen Schaden auch irgendwie belegen. Und vorallem müsste sich das Gericht fragen, ob der Abgemahnte die Schuld trägt, wenn jemand anderes dieses Bild bei ihm postet. Denn dieser "Andere" war es ja, der das Bild weiterverbreitet hat und nicht der Abgemahnte.

    Jetzt ist das aber alles public geworden. Fragt sich wie das nun noch ausgeht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wieso ist FB nicht der Störer?

    Autor Co0n 12.04.12 - 12:02

    > Ist ähnlich wie mit den massenhaften Abmahnungen, die täglich dutzendweise
    > verschickt werden: Wenn von 50 Abgemahnten 5 zahlen, hat sich das schon für
    > den Abmahner gelohnt...

    Lohnt es sich denn auch schon wenn von nur 10 Abgemahnten 1 zahlt? Du scheinst hier überlegenes Fachwissen zu haben, daher die Frage.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wieso ist FB nicht der Störer?

    Autor crazypsycho 12.04.12 - 12:21

    Natürlich lohnt es sich. Die schicken ja nicht nur 10 Abmahnungen, sondern gleich mal 10000 oder sogar deutlich mehr. Wenn von 10000 nur 1000 sagen wir mal 500¤ zahlen, dann sind das 500 000 ¤. Leider wird dem kein Riegel vorgeschoben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wieso ist FB nicht der Störer?

    Autor Sharra 12.04.12 - 12:52

    Ihr vergesst hier eine "Kleinigkeit". Nämlich die strafbewehrte Unterlassungserklärung.
    Klar überlegen sich viele, mal eben die 100-200¤ zu zahlen, um den Fall vom Tisch zu kriegen.

    ABER:
    Wenn man die Unterlassungserklärung unterschreibt sitzt man ganz gewaltig in der Scheiße.
    Postet nämlich wieder jemand das strittige Foto auf der Pinwand des Abgemahnten, wird die Strafsumme sofort in voller Höhe fällig. In aller Regel geht es bei so Fällen um die 10.000¤.
    Im Grunde bleibt einem nur, die Möglichkeit dritter auf der eigenen Pinwand zu posten abzuschalten, oder seinen FB-Account zu löschen um eben dies zu verhindern. Beides ist nicht im Sinne eines sozialen Netzwerks.
    Und es spielt hier keine Rolle, ob das jetzt FB, G+ StudiVZ oder sonst wie heisst.

    Diese Störerhaftung gehört ein für allemal abgeschafft, da sie ihren Zweck schon lange nicht mehr erfüllt, und nur noch missbraucht wird.

    Wird man denn auch abgemahnt, wenn der Bankräuber seinen Fluchtwagen nebst Tatwaffe in der Einfahrt eines unschuldigen Bürgers stehen lässt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

Test Shovel Knight: Hochklassige Schaufelschlacht in 58 Farben
Test Shovel Knight
Hochklassige Schaufelschlacht in 58 Farben
  1. Shooter-Projekt Areal Putin-Brief und abruptes Ende der Kickstarter-Kampagne
  2. Cabin Magnetisches Ladekabel fürs iPhone
  3. Tango Super PC Der Computer im Smartphone-Format

  1. Weiche Landung: Automatik-Fallschirm für Drohnen
    Weiche Landung
    Automatik-Fallschirm für Drohnen

    Abstürzende Drohnen können Menschen und Tiere am Boden verletzen und dürften in den meisten Fällen auch selbst Schaden nehmen. Drohnenhersteller DJI hat mit Dropsafe eine Lösung entwickelt.

  2. Google Apps for Business: Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
    Google Apps for Business
    Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

    Sprint und Google haben eine Partnerschaft für Googles Apps for Business angekündigt. Der angeschlagene US-Telekommunikationskonzern hofft auf neue Einnahmen und Kunden.

  3. Verkehrsbehörde: Mitfahrdienst Uber in Hamburg gestoppt
    Verkehrsbehörde
    Mitfahrdienst Uber in Hamburg gestoppt

    Der Mitfahrdienst Uber hat in Hamburg von der Verkehrsbehörde eine Untersagungsverfügung erhalten, weil das Unternehmen und seine Fahrer keine Genehmigung zur Personenbeförderung hätten. Uber will aber weiter machen.


  1. 07:53

  2. 07:44

  3. 07:32

  4. 07:17

  5. 22:35

  6. 16:50

  7. 16:32

  8. 15:54