Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fünf neue Mitstreiter: Zukunft des…

Sensorabhängig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sensorabhängig?

    Autor: pholem 22.01.13 - 11:14

    Ich bin ein bisschen Laie auf diesem Gebiet.
    Kann man Micro Four Thirds Objektive auch immer nur bei Kameras mit 4/3 Sensoren benutzen, oder wird vielleicht z.B. Sony mit seinem größeren Sensor der NEX Systemkameras Gehäuse bauen, die zu Micro Four Thirds Objektiven kompatibel sind, statt zu den E-Mounts?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 11:14 durch pholem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sensorabhängig?

    Autor: Laury 22.01.13 - 11:53

    mFT-Objektive sind nur an mFT-Kameras zu betreiben. Ob Sony seine NEX-Rechnungen auch mit dem Anschluss anbieten wird, muss man sehen, ich wage es aber zu bezweifeln.

    Sigma bot für FT und bietet jetzt für mFT Objektive an, die eigentlich für den größeren Bildkreis von APS-C konstruiert wurden. Man erkennt das an den Brennweiten, die sich an dem größeren Bildnehmer (APS-C Crop-Faktor 1,5/1,6 fach zu KB, FT 2 fach) orientieren. Das 'Normal-Objektiv' von Sigma hat dann 30 mm, für FT/mFT wären es native 25 mm. Die sind dann immer ein wenig zu lang. Manchem gefällt das sogar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sensorabhängig?

    Autor: Der Spatz 22.01.13 - 11:57

    Kommt auf den definierten nutzbaren Bildkreis beim Standard an. Ist hier festgeschrieben, das der gerade etwas größer als 4/3 Sensoren sein muss, aber zu klein für APS-C ist, gibt es Probleme mit der Ausleuchtung bei der Verwendung von Olympus/Panasonic/Sigma/... Objektiven an der NEX mit 4/3 Mount.

    Da ein überdimensionierter Bildkreis allerdings die Entwicklung verteuern, die Objketive größer und Schwerer als eigentlich notwendig machen würde, denke ich allerdings, das der gerade so auf 4/3 Sensorgröße definiert ist und somit an einer NEX mit größerem Sensor als 4/3 die Ränder bei den Bildern schwarz oder zumindest massiv Vignettiert ssein würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sensorabhängig?

    Autor: ThorstenMUC 22.01.13 - 12:48

    Auf den kleineren Sensoren adaptieren ist ein lösbares mechanisches Problem (etwas Elektrik-adaption, wenn man auch AF haben will).

    Mit einem für einen kleineren Sensor gerechneten Objektiv (z.B. mFT) einen größeren Sensor ausleuchten (Sony Nex APS-C) ist ein Problem... es wird zu Randabschattungen kommen.

    Deshalb gibt es so viele APS-C Objektive, welche auch mit Adapter auf FT angeschlossen werden können, oder von Drittherstellern identisch für NEX uns FT produziert werden - aber nicht umgekehrt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1070 für 1.229 €)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. China: Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern
    China
    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

    Die deutsche und die chinesische Seafile wollen nicht mehr zusammenarbeiten. Im Streit werden Preiserhöhungen von bis zu 400 Prozent beklagt. Die Chinesen werfen den Deutschen Hinterhältigkeit vor.

  2. Verizon Communications: Yahoo hat einen Käufer gefunden
    Verizon Communications
    Yahoo hat einen Käufer gefunden

    Yahoo wird mit AOL zusammengelegt werden. Eine Übernahme könnte in Kürze offiziell verkündet werden.

  3. Deutschland: Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden
    Deutschland
    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

    Netflix setzt seine Preiserhöhung in Deutschland jetzt auch bei den Kunden um, die noch den alten Preis bezahlt haben. Es wird aber nur 1 Euro mehr im Monat fällig.


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26