1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fünf neue Mitstreiter: Zukunft des…

Sensorabhängig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sensorabhängig?

    Autor pholem 22.01.13 - 11:14

    Ich bin ein bisschen Laie auf diesem Gebiet.
    Kann man Micro Four Thirds Objektive auch immer nur bei Kameras mit 4/3 Sensoren benutzen, oder wird vielleicht z.B. Sony mit seinem größeren Sensor der NEX Systemkameras Gehäuse bauen, die zu Micro Four Thirds Objektiven kompatibel sind, statt zu den E-Mounts?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 11:14 durch pholem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sensorabhängig?

    Autor Laury 22.01.13 - 11:53

    mFT-Objektive sind nur an mFT-Kameras zu betreiben. Ob Sony seine NEX-Rechnungen auch mit dem Anschluss anbieten wird, muss man sehen, ich wage es aber zu bezweifeln.

    Sigma bot für FT und bietet jetzt für mFT Objektive an, die eigentlich für den größeren Bildkreis von APS-C konstruiert wurden. Man erkennt das an den Brennweiten, die sich an dem größeren Bildnehmer (APS-C Crop-Faktor 1,5/1,6 fach zu KB, FT 2 fach) orientieren. Das 'Normal-Objektiv' von Sigma hat dann 30 mm, für FT/mFT wären es native 25 mm. Die sind dann immer ein wenig zu lang. Manchem gefällt das sogar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sensorabhängig?

    Autor Der Spatz 22.01.13 - 11:57

    Kommt auf den definierten nutzbaren Bildkreis beim Standard an. Ist hier festgeschrieben, das der gerade etwas größer als 4/3 Sensoren sein muss, aber zu klein für APS-C ist, gibt es Probleme mit der Ausleuchtung bei der Verwendung von Olympus/Panasonic/Sigma/... Objektiven an der NEX mit 4/3 Mount.

    Da ein überdimensionierter Bildkreis allerdings die Entwicklung verteuern, die Objketive größer und Schwerer als eigentlich notwendig machen würde, denke ich allerdings, das der gerade so auf 4/3 Sensorgröße definiert ist und somit an einer NEX mit größerem Sensor als 4/3 die Ränder bei den Bildern schwarz oder zumindest massiv Vignettiert ssein würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sensorabhängig?

    Autor ThorstenMUC 22.01.13 - 12:48

    Auf den kleineren Sensoren adaptieren ist ein lösbares mechanisches Problem (etwas Elektrik-adaption, wenn man auch AF haben will).

    Mit einem für einen kleineren Sensor gerechneten Objektiv (z.B. mFT) einen größeren Sensor ausleuchten (Sony Nex APS-C) ist ein Problem... es wird zu Randabschattungen kommen.

    Deshalb gibt es so viele APS-C Objektive, welche auch mit Adapter auf FT angeschlossen werden können, oder von Drittherstellern identisch für NEX uns FT produziert werden - aber nicht umgekehrt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Goethe, Schiller, Lara Croft: Videospiele gehören in den Schulunterricht
Goethe, Schiller, Lara Croft
Videospiele gehören in den Schulunterricht
  1. 125 Jahre Nintendo Zum Geburtstag mehr Mut
  2. Rezension What If Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  3. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

  1. Ericsson: Freies WebRTC-Framework für native Client-Software
    Ericsson
    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

    Ericsson Research stellt ein freies Framework zur Unterstützung von WebRTC bereit. Dieses nutzt H.264 oder VP8, basiert auf Gstreamer und unterstützt auch Android und iOS. Für Letzteres steht ein ebenfalls freier Beispiel-Browser bereit.

  2. Grafikschnittstelle: Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12
    Grafikschnittstelle
    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

    Microsoft hat angekündigt, dass Windows 10 die Grafikschnittstelle DirectX 12 unterstützt. Passend dazu zeigt das Spielestudio Lionhead ein Video einer Techdemo auf Basis der Unreal Engine 4.

  3. Alternative zu Android Wear: LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen
    Alternative zu Android Wear
    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

    LG will sein mobiles Betriebssystem WebOS nun auch für Smartwatches nutzen, nachdem das südkoreanische Unternehmen schon seine Smart-TVs damit betreibt. Bislang setzte LG auf Android Wear.


  1. 16:16

  2. 16:07

  3. 15:34

  4. 14:43

  5. 14:37

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 12:36