1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fünf neue Mitstreiter: Zukunft des…

Sensorabhängig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sensorabhängig?

    Autor: pholem 22.01.13 - 11:14

    Ich bin ein bisschen Laie auf diesem Gebiet.
    Kann man Micro Four Thirds Objektive auch immer nur bei Kameras mit 4/3 Sensoren benutzen, oder wird vielleicht z.B. Sony mit seinem größeren Sensor der NEX Systemkameras Gehäuse bauen, die zu Micro Four Thirds Objektiven kompatibel sind, statt zu den E-Mounts?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 11:14 durch pholem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sensorabhängig?

    Autor: Laury 22.01.13 - 11:53

    mFT-Objektive sind nur an mFT-Kameras zu betreiben. Ob Sony seine NEX-Rechnungen auch mit dem Anschluss anbieten wird, muss man sehen, ich wage es aber zu bezweifeln.

    Sigma bot für FT und bietet jetzt für mFT Objektive an, die eigentlich für den größeren Bildkreis von APS-C konstruiert wurden. Man erkennt das an den Brennweiten, die sich an dem größeren Bildnehmer (APS-C Crop-Faktor 1,5/1,6 fach zu KB, FT 2 fach) orientieren. Das 'Normal-Objektiv' von Sigma hat dann 30 mm, für FT/mFT wären es native 25 mm. Die sind dann immer ein wenig zu lang. Manchem gefällt das sogar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sensorabhängig?

    Autor: Der Spatz 22.01.13 - 11:57

    Kommt auf den definierten nutzbaren Bildkreis beim Standard an. Ist hier festgeschrieben, das der gerade etwas größer als 4/3 Sensoren sein muss, aber zu klein für APS-C ist, gibt es Probleme mit der Ausleuchtung bei der Verwendung von Olympus/Panasonic/Sigma/... Objektiven an der NEX mit 4/3 Mount.

    Da ein überdimensionierter Bildkreis allerdings die Entwicklung verteuern, die Objketive größer und Schwerer als eigentlich notwendig machen würde, denke ich allerdings, das der gerade so auf 4/3 Sensorgröße definiert ist und somit an einer NEX mit größerem Sensor als 4/3 die Ränder bei den Bildern schwarz oder zumindest massiv Vignettiert ssein würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sensorabhängig?

    Autor: ThorstenMUC 22.01.13 - 12:48

    Auf den kleineren Sensoren adaptieren ist ein lösbares mechanisches Problem (etwas Elektrik-adaption, wenn man auch AF haben will).

    Mit einem für einen kleineren Sensor gerechneten Objektiv (z.B. mFT) einen größeren Sensor ausleuchten (Sony Nex APS-C) ist ein Problem... es wird zu Randabschattungen kommen.

    Deshalb gibt es so viele APS-C Objektive, welche auch mit Adapter auf FT angeschlossen werden können, oder von Drittherstellern identisch für NEX uns FT produziert werden - aber nicht umgekehrt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Netzwerk: Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
Netzwerk
Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
  1. Deutsche Telekom Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis
  2. Kündigungsdrohung Telekom verliert Kunden bei All-IP-Zwangsumstellung
  3. Glasfaser Telekom baut ihr Netz parallel zu Stadtwerken aus

Test The Order 1886: Sir Galahad geht in Deckung
Test The Order 1886
Sir Galahad geht in Deckung

Lenovo Tab S8-50F im Test: Uns stinkt's!
Lenovo Tab S8-50F im Test
Uns stinkt's!
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben
  3. Yoga Tablet 2 mit Windows 8.1 im Test Wie die Android-Variante, aber ein winziges bisschen besser

  1. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands On: Rund, schnell, teuer
    Galaxy S6 und S6 Edge im Hands On
    Rund, schnell, teuer

    MWC 2015 Wer sich das neue Galaxy S6 kaufen möchte, hat die Wahl: gerade oder abgerundete Kanten. Golem.de hat sich beide Varianten von Samsungs neuem Smartphone angeschaut und das gebogene Displayglas auf Alltagstauglichkeit überprüft.

  2. Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
    Galaxy S6 und Edge-Variante
    Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

    MWC 2015 Samsung hat wie erwartet das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge vorgestellt. Beide Modelle stecken in einem Glasgehäuse und haben ein Display mit sehr hoher Auflösung. Langjährige Fans der Galaxy-S-Serie müssen allerdings einige gravierende Verschlechterungen hinnehmen.

  3. Smart Home: D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren
    Smart Home
    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

    MWC 2015 D-Link wird Z-Wave-Funktechnik für Smarthome-Sensoren einsetzen. Damit ergänzt der Netzwerkhersteller seine WLAN-Smarthome-Produkte und stellt extra einen Smarthome-Hub als Brücke für Z-Wave vor. Es gibt aber auch Pläne für die direkte Z-Wave-Integration.


  1. 00:39

  2. 19:36

  3. 17:29

  4. 17:20

  5. 17:16

  6. 17:00

  7. 15:39

  8. 13:23