1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Foto
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Fujifilm Finepix SL1000: Bridgekamera mit…

fantastisch...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fantastisch...

    Autor kendon 09.01.13 - 12:30

    ...bloss wofür? viel kann man doch nicht mehr erkennen können auf den bildern, soviele kompromisse wie das objektiv mit sich bringen muss um diese eckdaten zu erreichen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: fantastisch...

    Autor muhzilla 09.01.13 - 13:24

    Das denke ich auch und deutet sich ja schon bei f6,5 im telebereich an. Lichtstark ist was anderes und das Rauschverhalten der Kamera bei höheren ISO-Werten muss man auch erst mal noch beurteilen auf Bildern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: fantastisch...

    Autor Replay 09.01.13 - 14:26

    Was so winzige Sensoren mit so vielen Pixeln angeht, bin ich mit einer vorschnellen Aburteilung aus Erfahrung vorsichtig geworden.

    Ich habe eine Nikon P310, die ebenfalls einen winzigen 1/2,33"-Sensor mit ebenfalls perversen 16 MP hat. Mir gefiel das kleine Ding, weil es sich wie eine DSLR über zwei Drehräder auch komplett manuell bedienen läßt und eine Anfangslichtstärke von f/1,8 hat.

    Als ich die ersten Bilder der Knipse aus der Praxis sah, war ich, ehrlich gesagt, ziemlich erstaunt. Also kaufte ich den Apparat. Und stellte erst mal Schärfe (nahm ich zurück, Kamera überschärft sonst), Kontrast und Farbe ein und reduzierte die Rauschunterdrückung auf ein winziges Minimum. Das Ding ist werksseitig schlecht eingestellt, warum auch immer. Jedenfalls braucht sich die Knipse (mit der richtigen Justage der Parameter) mit dem winzigen und vollgepackten Sensor nicht hinter anderen Kompakten mit größeren und weniger bepackten Sensoren verstecken.

    Von daher: Erst mal abwarten, wie die Bilder aussehen, die aus der Fuji im Praxisbetrieb kommen. Klar ist natürlich, daß ein solcher Objektivrüssel (heftige) Kompromisse bedeutet.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: fantastisch...

    Autor kendon 09.01.13 - 15:17

    auch interessant: das gerät scheint einen variablen cropfaktor zu haben, wenn man sich mal die skala auf bild 6 anschaut und die werte vergleicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: fantastisch...

    Autor ultrawipf 09.01.13 - 16:19

    ich denke, dasss diese Kamera für den Preis fantastisch sein wird auch wenn sie nicht unbedingt an eine 1000¤ dslr heranreichen wird.
    Ich habe eine etwas ältere Fujifilm s100fs bridge (war allerdings etwas teurer). Kommt zwar nicht an die extremen hier genannten Daten heran aber die Bildqualität kann immernoch mit den meisten Einsteiger-DSLRs mithalten.

    Interessant wäre hier die Software der Kamera bzw. Updatemöglichkeiten und ob Farbränder in den Bildern erkennbar sind oder wie stark eine evtl. Verzerrung sich auswirkt.
    Der Funktionsumfang klingt erstmal für den Preis super. Ich würde der Kamera jedenfalls eine Chance geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: fantastisch...

    Autor m9898 09.01.13 - 16:44

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das denke ich auch und deutet sich ja schon bei f6,5 im telebereich an.
    > Lichtstark ist was anderes
    Das Objektiv wird zwar von der Optischen Leistung grottig sein, aber f6,5 im bei 1200mm Brennweite (bezogen auf Crop-Sensor oder Kleinbild?) sind sehr gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: fantastisch...

    Autor kendon 09.01.13 - 19:07

    bild 3 ist zu entnehmen dass die längste brennweite des objektivs 215mm sind, bei blende 6,5. wenn das 1200mm an kleinbild wären entspräche das etwa blende 36, wenn ich mich nicht verrechnet habe. und das ist jetzt nicht so spektakulär.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

  1. Smartphone: LGs Odin-SoC für das L3 geht in die Serienfertigung
    Smartphone
    LGs Odin-SoC für das L3 geht in die Serienfertigung

    Während die internationale Version des LG G3 einen Snapdragon 800 nutzt, könnte im asiatischen Pendant das hauseigenen Odin-SoC verbaut sein. Die 28-nm-Fertigung erfolgt bei TSMC; acht ARM-Kerne und eine Mali-Grafikeinheit sprechen für eine hohe Leistung.

  2. Google: Chrome Remote Desktop als Android-App
    Google
    Chrome Remote Desktop als Android-App

    Die Fernwartungssoftware Chrome Remote Desktop funktioniert bereits seit langem auf Desktop-PCs. Nun hat Google auch eine Android-App veröffentlicht.

  3. Toshiba THNSX064GBK5M4: Micro-SD-Speicherkarte schreibt 240 MByte pro Sekunde
    Toshiba THNSX064GBK5M4
    Micro-SD-Speicherkarte schreibt 240 MByte pro Sekunde

    Toshiba hat zwei neue Micro-SD-Speicherkarten mit UHS-II-Schnittstelle vorgestellt. Das 64-GByte-Modell liest 260 MByte und schreibt 240 MByte pro Sekunde. Ähnliche Karten gab es bisher nur im SD-Format.


  1. 11:15

  2. 11:07

  3. 10:28

  4. 10:19

  5. 10:12

  6. 09:38

  7. 08:21

  8. 22:36