1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Patent für mehrere Blitze im…

Google: Patent für mehrere Blitze im Smartphone

Google hat in den USA ein Patent zugesprochen bekommen, das eine Smartphone-Kamera mit mehreren Blitzlichtern beschreibt, die rund um das Objektiv herum angeordnet sind. Das soll für deutlich bessere Bilder sorgen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wieder einmal ein selten dämliches Patent 17

    Thobar | 31.01.13 08:41 31.01.13 19:48

  2. Patentrecht? 3

    menecken | 31.01.13 09:33 31.01.13 17:13

  3. Ringlicht? 4

    MistelMistel | 31.01.13 09:25 31.01.13 14:39

  4. schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt 10

    x-beliebig | 31.01.13 08:58 31.01.13 14:35

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Beta von Destiny für alle Spieler
  2. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  3. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

  1. NSA-Affäre: Grüne und Linke stellen Ultimatum für Snowden-Anhörung
    NSA-Affäre
    Grüne und Linke stellen Ultimatum für Snowden-Anhörung

    Linke und Grüne im NSA-Untersuchungsausschuss haben die Bundesregierung ultimativ aufgefordert, eine Zeugenbefragung Edward Snowdens in Deutschland zu ermöglichen, schreibt der Spiegel. Andernfalls wolle die Opposition vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.

  2. Hamburg: Behörde geht nicht gegen Mitfahrdienst Uber vor
    Hamburg
    Behörde geht nicht gegen Mitfahrdienst Uber vor

    Der Taxi-Konkurrent Uber kann in Hamburg weiter seine Dienste anbieten. Ein Verbot wird vorerst nicht vollstreckt: Die Verkehrsbehörde will ein Gerichtsurteil abwarten.

  3. Buchanalyse: Apple hat E-Book-Startup Booklamp gekauft
    Buchanalyse
    Apple hat E-Book-Startup Booklamp gekauft

    Apple hat den Buchempfehlungsdienst Booklamp gekauft. Techcrunch berichtet von einem Preis zwischen 10 und 15 Millionen US-Dollar und einer "Kampfansage" an Amazon.


  1. 13:58

  2. 12:58

  3. 12:44

  4. 10:00

  5. 16:29

  6. 15:45

  7. 14:20

  8. 13:10