Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Patent für mehrere Blitze im…

Ringlicht?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ringlicht?

    Autor: MistelMistel 31.01.13 - 09:25

    Was ist daran so innovativ das es einem Patentanwalt nicht in schallendes Gelächter versetzt?!

  2. Re: Ringlicht?

    Autor: Seasdfgas 31.01.13 - 09:51

    ja, das prinzip kenn ich auch von meiner webcam.
    aber am smartphone hats halt noch keiner gemacht, deshalb ist das innovation genug

  3. Re: Ringlicht?

    Autor: wmayer 31.01.13 - 12:18

    Spätestens da sollte man doch merken, dass mit dem Patentrecht einiges gehörig schief läuft.

  4. Re: Ringlicht?

    Autor: ZeRoWaR 31.01.13 - 14:39

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran so innovativ das es einem Patentanwalt nicht in schallendes
    > Gelächter versetzt?!

    Wenn du den Beitrag aufmerksam gelesen hättest, dann solltest du doch bemerkt haben, das es nicht großartig um die Anordnung der Lichter geht, sondern viel mehr um deren Funktionalität.
    Soll heißen, dass das Licht z.B. bei einer Serienaufnahme bei der pro Sekunde 3 Bilder geschossen werden, jedes der Bilder unterschiedlich, durch die Sensoren analysiert belichtet wird, sodass z.B. Lampe 1 bei Bild 1 zu 70% leuchtete, bei Bild 2 zu 45% und bei Bild 3 zu 85%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 14:43 durch ZeRoWaR.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08