1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Patent für mehrere Blitze im…

schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: x-beliebig 31.01.13 - 08:58

    offensichtlich hat sie die Strategie bei Google geändert. Jetzt wird genau so ein himmel schreiender Schwachsinn, der keines Patentes würdig ist, auch von Google angemeldet. Für mich sind das alles "Currywurst mit Pommes" Patente, diese Bezeichnung habe ich mir ausgedacht, nachdem Apple einen "Monitor mir Dockingstation für ein Laptop" hat patentieren lassen. Das ist für mich, so als würde ein Imbissbudenbesitzer sich das dazulegen einer Currywurst zu Pommes patentieren lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 09:19

    Naja ganz so dramatisch würde ich das ganze nicht sehen. Man weiß mittlerweile, dass Google Patente meist zur Verteidigung und nicht nicht zum Angriff einsetzt, wie das so manche andere Mitbewerber machen. Mir ist jedenfalls wohler dabei, wenn Google ein solches Patent hält, als dass es zuerst einmal hunderte Handymodelle mit diesem System gibt und dann Apple daherkommt und behauptet sie hättens erfunden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: 486dx4-160 31.01.13 - 09:40

    Jetzt? Google ist doch einer der Hauptakteure in den laufenden Patentstreitigkeiten! PR-mäßig geschickt werden aber immer Tochterfirmen vorgeschickt damit der Name "Google" sauber bleibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: deus-ex 31.01.13 - 09:45

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ganz so dramatisch würde ich das ganze nicht sehen. Man weiß
    > mittlerweile, dass Google Patente meist zur Verteidigung und nicht nicht
    > zum Angriff einsetzt, wie das so manche andere Mitbewerber machen. Mir ist
    > jedenfalls wohler dabei, wenn Google ein solches Patent hält, als dass es
    > zuerst einmal hunderte Handymodelle mit diesem System gibt und dann Apple
    > daherkommt und behauptet sie hättens erfunden.

    Wenn ich so einen Scheiss lese wird mir schlecht.
    Entweder findet man Patente gut oder nicht. Dieser scheinheiligen Scheissdreck mit "bei Google finde ich es ok, bei Apple nicht" ist verborter ... Scheiss.

    Und Google ist ja so gut, die nutzen das nur zur Verzeidigung ist gebau so blecht. Da hat die Gehirnwäsche voll zugeschlagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 10:31 durch gs (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 09:59

    Du hast meine Aussage entweder nicht verstanden oder nicht verstehen wollen. Klar ich finde solche Patente auch sehr sehr blöd. Trotzdem ist es mir lieber, wenn eine Firma ein solches Patent bekommt, die nicht alles sofort klagt was nicht bei drei auf den Bäumen ist als eine Firma, die sich in den letzten Jahren zum Patenttroll gemausert hat.
    Klar kann auch Google sich in Zukunft wandeln. Keiner weiß das. Ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass Google in absehbarer Zeit wirklich einen solchen Wandel unterliegen wird. Damit würden sie sehr schlechte PR machen und das würde doch einige dazu bewegen statt Google plötzlich die Konkurrenz wie Yahoo oder Bing benutzen. Für die meisten Dinge sollten die Suchergebnisse dort genauso ausreichen.
    Mir wäre auch lieber, wenn solche Trivialpatente gar nicht zugelassen würden, aber wenn dann lieber bei Google als bei Apple oder sonst irgendeinem Patenttroll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 10:00

    Und in welchen Verfahren hat Google selbst geklagt. Falls du mir jetzt mit den Klagen von Motorola kommst, schaut bitte genau aufs Datum. Meines Wissens nach wurden die Klagen alle eingereicht noch bevor der Google-Motorola-Deal abgeschlossen war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: Der Supporter 31.01.13 - 10:24

    Ja besonders die Klagen von Motorola Mobil (100% Google Tochter) wegen FRAND Patenten.

    Schon vergessen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 10:52

    Nein, aber die Klagen wurden alle eingereicht, bevor Motorola zu Google gehört hat. Schon vergessen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: ThorstenMUC 31.01.13 - 12:02

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja besonders die Klagen von Motorola Mobil (100% Google Tochter) wegen
    > FRAND Patenten.
    >
    > Schon vergessen?

    Und warum sollte man deiner Meinung nach wegen FRAND Patenten nicht klagen dürfen?

    Sie müssen zu vernünftigen und nicht diskriminierenden Bedingungen zur Lizenzierung angeboten werden. Wer sie unlizenziert nutzt kann verklagt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: ZeRoWaR 31.01.13 - 14:35

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja besonders die Klagen von Motorola Mobil (100% Google Tochter) wegen
    > FRAND Patenten.
    >
    > Schon vergessen?

    Mal davon abgeshen, das es vor Google's Zeit geschah und mir nicht wirklich großartig andere Google Töchter einfallen, hat Google versucht alle bisherigen Prozesse zu stoppen und viele sind schon gestoppt wurden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

HP Envy 15-c000ng x2 im Test: Das Core-M-Tablet mit dem Wohnzimmer-Formfaktor
HP Envy 15-c000ng x2 im Test
Das Core-M-Tablet mit dem Wohnzimmer-Formfaktor
  1. The (simulated) Machine Bios und Betriebssystem können nun entwickelt werden
  2. HP Pagewide-Drucktechnik DIN-A0-Tintenstrahler mit unbeweglichem Kopf ab Juli
  3. HP Omen 15 Beleuchtetes Gaming-Ultrabook mit ungewöhnlicher Kühlung

Verschlüsselung: Neue Angriffe auf RC4
Verschlüsselung
Neue Angriffe auf RC4
  1. Netzverschlüsselung Mythen über HTTPS
  2. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  3. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus

  1. Heart of Thorn: Neue Klasse für Guild Wars 2
    Heart of Thorn
    Neue Klasse für Guild Wars 2

    Eine riesige Dschungelwelt und der Drache Mordremoth sollen im Mittelpunkt von Heart of Thorn stehen, der ersten Erweiterung für Guild Wars 2. Entwickler Arena.net will darin den maximal erreichbaren Level nicht erhöhen - und stattdessen auf Spezialisierungen setzen.

  2. Browsersicherheit: Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter
    Browsersicherheit
    Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter

    Google hat sich erstmals öffentlich zu den elf Sicherheitslücken in der Android-Komponente Webview geäußert. Das Unternehmen spielt das Problem herunter und empfiehlt den Einsatz alternativer Browser - das hilft aber nur begrenzt.

  3. Puzzle Cluster: Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen
    Puzzle Cluster
    Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen

    Modulare Smartphones machen es möglich: Ausgemusterte Smartphone-Prozessoren können in einem Computer weiterverwendet werden. Die Prozessoren werden zu Clustern zusammengefügt - das Konzept nennt sich Puzzle Cluster.


  1. 10:25

  2. 10:22

  3. 09:46

  4. 08:00

  5. 07:34

  6. 07:20

  7. 23:28

  8. 15:50