Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Patent für mehrere Blitze im…

schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: x-beliebig 31.01.13 - 08:58

    offensichtlich hat sie die Strategie bei Google geändert. Jetzt wird genau so ein himmel schreiender Schwachsinn, der keines Patentes würdig ist, auch von Google angemeldet. Für mich sind das alles "Currywurst mit Pommes" Patente, diese Bezeichnung habe ich mir ausgedacht, nachdem Apple einen "Monitor mir Dockingstation für ein Laptop" hat patentieren lassen. Das ist für mich, so als würde ein Imbissbudenbesitzer sich das dazulegen einer Currywurst zu Pommes patentieren lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 09:19

    Naja ganz so dramatisch würde ich das ganze nicht sehen. Man weiß mittlerweile, dass Google Patente meist zur Verteidigung und nicht nicht zum Angriff einsetzt, wie das so manche andere Mitbewerber machen. Mir ist jedenfalls wohler dabei, wenn Google ein solches Patent hält, als dass es zuerst einmal hunderte Handymodelle mit diesem System gibt und dann Apple daherkommt und behauptet sie hättens erfunden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: 486dx4-160 31.01.13 - 09:40

    Jetzt? Google ist doch einer der Hauptakteure in den laufenden Patentstreitigkeiten! PR-mäßig geschickt werden aber immer Tochterfirmen vorgeschickt damit der Name "Google" sauber bleibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: deus-ex 31.01.13 - 09:45

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ganz so dramatisch würde ich das ganze nicht sehen. Man weiß
    > mittlerweile, dass Google Patente meist zur Verteidigung und nicht nicht
    > zum Angriff einsetzt, wie das so manche andere Mitbewerber machen. Mir ist
    > jedenfalls wohler dabei, wenn Google ein solches Patent hält, als dass es
    > zuerst einmal hunderte Handymodelle mit diesem System gibt und dann Apple
    > daherkommt und behauptet sie hättens erfunden.

    Wenn ich so einen Scheiss lese wird mir schlecht.
    Entweder findet man Patente gut oder nicht. Dieser scheinheiligen Scheissdreck mit "bei Google finde ich es ok, bei Apple nicht" ist verborter ... Scheiss.

    Und Google ist ja so gut, die nutzen das nur zur Verzeidigung ist gebau so blecht. Da hat die Gehirnwäsche voll zugeschlagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 10:31 durch gs (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 09:59

    Du hast meine Aussage entweder nicht verstanden oder nicht verstehen wollen. Klar ich finde solche Patente auch sehr sehr blöd. Trotzdem ist es mir lieber, wenn eine Firma ein solches Patent bekommt, die nicht alles sofort klagt was nicht bei drei auf den Bäumen ist als eine Firma, die sich in den letzten Jahren zum Patenttroll gemausert hat.
    Klar kann auch Google sich in Zukunft wandeln. Keiner weiß das. Ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass Google in absehbarer Zeit wirklich einen solchen Wandel unterliegen wird. Damit würden sie sehr schlechte PR machen und das würde doch einige dazu bewegen statt Google plötzlich die Konkurrenz wie Yahoo oder Bing benutzen. Für die meisten Dinge sollten die Suchergebnisse dort genauso ausreichen.
    Mir wäre auch lieber, wenn solche Trivialpatente gar nicht zugelassen würden, aber wenn dann lieber bei Google als bei Apple oder sonst irgendeinem Patenttroll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 10:00

    Und in welchen Verfahren hat Google selbst geklagt. Falls du mir jetzt mit den Klagen von Motorola kommst, schaut bitte genau aufs Datum. Meines Wissens nach wurden die Klagen alle eingereicht noch bevor der Google-Motorola-Deal abgeschlossen war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: Der Supporter 31.01.13 - 10:24

    Ja besonders die Klagen von Motorola Mobil (100% Google Tochter) wegen FRAND Patenten.

    Schon vergessen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: rabatz 31.01.13 - 10:52

    Nein, aber die Klagen wurden alle eingereicht, bevor Motorola zu Google gehört hat. Schon vergessen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: ThorstenMUC 31.01.13 - 12:02

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja besonders die Klagen von Motorola Mobil (100% Google Tochter) wegen
    > FRAND Patenten.
    >
    > Schon vergessen?

    Und warum sollte man deiner Meinung nach wegen FRAND Patenten nicht klagen dürfen?

    Sie müssen zu vernünftigen und nicht diskriminierenden Bedingungen zur Lizenzierung angeboten werden. Wer sie unlizenziert nutzt kann verklagt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: schade, dass Google jetzt selbst diesem Patentunsinn beginnt

    Autor: ZeRoWaR 31.01.13 - 14:35

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja besonders die Klagen von Motorola Mobil (100% Google Tochter) wegen
    > FRAND Patenten.
    >
    > Schon vergessen?

    Mal davon abgeshen, das es vor Google's Zeit geschah und mir nicht wirklich großartig andere Google Töchter einfallen, hat Google versucht alle bisherigen Prozesse zu stoppen und viele sind schon gestoppt wurden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. HORNBACH Baumarkt AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen oder Großraum Berlin
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11