1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Patent für mehrere Blitze im…

Wieder einmal ein selten dämliches Patent

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: Thobar 31.01.13 - 08:41

    "Mehrere Lichtquellen rund um ein Objektiv angeordnet - das gibt's doch schon!" war mein Gedanke nach dem ersten Satz.
    Wie kann man nur ein Patent darauf bekommen, etwas Vorhandenes von einem Gerät auf ein anderes zu übernehmen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: zonk 31.01.13 - 08:45

    prior art


    wird nicht halten.

    Abgesehen davon ist so ein "rundrum" licht in den meisten faellen nicht "schoen".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: kendon 31.01.13 - 09:13

    > Abgesehen davon ist so ein "rundrum" licht in den meisten faellen nicht
    > "schoen".

    wenns danach geht wirds ein riesenhit. ähnlich wie der megapixelwahn, instagram, duckfaces und andere trends.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: damnit.exe 31.01.13 - 09:22

    holt die shotguns raus, es ist wieder entenjagdzeit

    scnr

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: root666 31.01.13 - 10:31

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > prior art
    >
    > wird nicht halten.
    >
    > Abgesehen davon ist so ein "rundrum" licht in den meisten faellen nicht
    > "schoen".

    In welchen Smartphones wird es denn schon eingesetzt damit es denn prior art sein könnte?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: mxcd 31.01.13 - 10:35

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: RaZ0R 31.01.13 - 12:09

    wenn es proirt art wäre, wäre es garnicht erteilt worden. natürlich kann es hier und da in den tiefen des Internets ein Bild geben, worauf sowas ähnlich zu sehen ist, aber das kann nun mal nicht alles bei der Recherche erfasst werden.

    Und selten dämlich ist dies keines Weges, wenn ich mir andere Patente anschaue.

    Wenn du als Fotograph mal nur auf die Idee gekommen wärst, man mit meinem Handy mach ich aber beschissen ausgeleuchte Fotos, wieso nehme ich nicht meinen Ringblitz dazu. Und daraus, diese Erfindung mit der Erweiterung, der Verarbeitung der Bilder im Gerät zu HDR, Serienaufnahmen usw. entstanden wäre. hättest du dann nicht gerne auch ein Patent, dass dir das Recht zum alleinigen produzieren und vertreiben gibt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: wmayer 31.01.13 - 12:14

    Ganz einfach: Ringblitze gibt es schon. Und er wird nichtmal anders genutzt, sondern auch bei einer Kamera. Ok die sitzt in einem Telefon aber wo ist die Erfindungshöhe? Nichtmal der Einsatz von LED im Ringblitz wäre neu.

    Ob man damit dann per Software HDR-Bilder macht oder nicht ist auch wieder eine andere Sache.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: RaZ0R 31.01.13 - 12:23

    aja eben genau das er in der Kamera sitzt, oder willst du den Ringblitz ständig mit dir rumtragen? Meistens sind es Erfindungen, die 2 oder mehrere bekannte technische Lösungen so mit ein ander Verbunden werden, dass daraus was etwas neues entsteht, was es so noch nicht gab. Das und nichts anderes sind die meisten Erfindungen in der heutigen Zeit. Irgendwie erwartet jeder das ein Patent etwas sein muss, was sich vorher nie einer hätte vorstellen können, aber solche Erfindungen sind nur ganz selten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 12:27 durch RaZ0R.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: Sinnfrei 31.01.13 - 12:52

    Irgendwie habe ich den Eindruck, Dir gefallen diese Trivialpatente aus den USA? Die richten eindeutig mehr Schaden an, als das sie nutzen. So wie das Patentsystem im Moment missbraucht wird, sollte man es besser komplett abschaffen.

    __________________
    ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: RaZ0R 31.01.13 - 15:06

    Ich finde diese Erfindung in Ordnung, der ein oder andere Instagrammer wird sich darüber freuen noch bessere Handyfotos zu machen. Meiner Meinung nach ist das Patentfähig, natürlich lässt sich über die Höhe der Technizität streiten, warten wir mal ob es in Deutschland erteilt wird, falls sie es hier auch angemeldet haben.

    Ich wette mit dir, wenn der Erfinder nicht Google gewesen wäre, sondern ein kleines Unternehmen aus der Lichttechnik oder irgendein Designer ein Geschmacksmuster eingereicht hätte, wo sowas zu sehen ist, würde hier im Golem Forum keiner dagegen was sagen... da wäre es eine solide Idee und ihm würde gegönnt, das er die Rechte daran hätte.

    Ich will keines Wegs abstreiten, dass es Patente gibt, die man als trivial bezeichnen kann, besonders die USA ist da lockerer in der Erteilung, aber so Aussagen, wie man sollte das Patentsystem abschaffen, zu solchen Aussagen will ich eigentlich nichts sagen. Es hat seinen Sinn, es schützt und hilft immer noch zum größten Teil, als damit Schaden verursacht wird.

    edit: wie würdest du es finden, wenn du etwas erfindest, mag es nichts weltbewegendes sein und jemand anderes am Ende billiger verkaufen kann als du, und du folglich daraus keinen Profit mehr schlagen kannst, möchtest dann keine rechtliche Grundlage haben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.13 15:11 durch RaZ0R.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: FritzTheFrutz 31.01.13 - 15:27

    Leute, bitte lest euch doch wenigsten mal die Ansprüche aus dem Patent durch. Oder wenigstens den Hauptanspruch. Der Artikel fasst natürlich vereinfachend zusammen.

    Das Patent ist schon eingeschränkt auf Ringlicht, Anordnung im Smartphone _und_ Software die das Ringlicht verwendet um abhängig von der Umgebungsbeleuchtung die einzelnen LEDs anzusteuern.

    Da ist die Prior Art (hoho... einen Ringblitz mit LEDs hab ich auch) schon ein _bisschen_ weiter weg.
    Ob das ganze einen nennenswerte Erfindungshöhe darstellt, sei dahingestellt.
    Aber ganz so einfach ist es nicht abzubügeln. Es ist irgendwie Trivial aber nicht soooo Trivial.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: SoniX 31.01.13 - 16:24

    Aber es wurde ja nichts erfunden.... diese Ringblitze gibts schon lange.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ringblitz

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: theWhip 31.01.13 - 17:03

    Ganz ehrlich wofür durchlesen. Jetzt darf niemand mehr rundlich angeordnete Blitze im Smartphone benutzen ohne Lizenzen an Google zu bezahlen.... oder was? Gott sei dank ist mehreren Firmen das mobile Telefon eingefallen und alle haben ihr eigenes Produkt.... Und auch wenn es eine kleine Lichtbude angemeldet hätte ist dies ein Blödsinniges Patent. Innovationen werden somit unterbunden in vieler Hinsicht. Gut das Gutenberg, der mit der Bibel, nicht der falsche Doktor kein alleiniges Patent angemeldet hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: FritzTheFrutz 31.01.13 - 17:12

    "Ganz ehrlich wofür durchlesen."...

    ...genau, einfach mal daherreden... lesen wird generell überbewertet.

    "Jetzt darf niemand mehr rundlich angeordnete Blitze im Smartphone benutzen ohne Lizenzen an Google zu bezahlen.... oder was? "

    Nein, das wäre klar wenn man die Ansprüche liest. Da reicht sogar der erste. Jeder kann irgendwelche Leuchten/Blitze in irgendwelchen Kreisen um die Kamera in ein Smartphone anordnen ohne irgendein Problem mit Google zu bekommen.

    Aber was rege ich mich eigentlich auf, Patentdiskussionen zeichnen sich meist eh durch große Ahnungslosigkeit aus, aber dass man noch Stolz drauf ist, nun ja....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: San_Tropez 31.01.13 - 19:33

    Thobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Mehrere Lichtquellen rund um ein Objektiv angeordnet - das gibt's doch
    > schon!" war mein Gedanke nach dem ersten Satz.
    > Wie kann man nur ein Patent darauf bekommen, etwas Vorhandenes von einem
    > Gerät auf ein anderes zu übernehmen?

    Lesen hilft! Es geht in diesem Patent nicht darum einfach ein paar LEDs rund um die Kamera zu platzieren sondern darum wie diese sich bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und Serienbildern verhalten. Es geht darum HDR-Aufnahmen zu verbessern indem LEDs einzeln ab und zugeschaltet werden können.

    Das hat nichts mit Prior Art zu tun und ist es im Gegensatz zu einem softwareseitigen Bounceback Effekt IMHO Wert geschützt zu werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wieder einmal ein selten dämliches Patent

    Autor: San_Tropez 31.01.13 - 19:48

    theWhip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich wofür durchlesen.

    Richtig! Wieso lesen wenn man auch einfach komplett unqualifizierten Blödsinn als Trotzreaktion auf eine unverstandene Überschrift in Welt hinaus schreien kann?
    Fuck Yeah!!!

    > Jetzt darf niemand mehr rundlich angeordnete
    > Blitze im Smartphone benutzen ohne Lizenzen an Google zu bezahlen.

    Nein und ich bin auch stark dagegen dass in Geräten für Endanwender rundlich angeordnete Blitze verwendet werden. Das kann verdammt gefährlich werden. Dann sind die an Google zu entrichtenden Lizenzgebühren unser geringstes Problem.

    > ... oder was?

    Nun ja dafür hätte man natürlich den Artikel lesen müssen.

    > Gott sei dank ist mehreren Firmen das mobile Telefon eingefallen und
    > alle haben ihr eigenes Produkt....

    Ist es nicht. Das was wir heute als das erste Mobiltelefon bezeichnen wurde von Motorola entwickelt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mobiltelefon

    Ach wozu poste ich denn eine Quelle? Du musst sicherlich nur den Link ansehen um mir sagen zu können dass es sich dabei nur um Bull**** handeln kann. Wozu lesen?

    > Und auch wenn es eine kleine Lichtbude
    > angemeldet hätte ist dies ein Blödsinniges Patent.

    Wenn du wenigstens wüsstest worum es geht wäre deine Meinung etwas wert. Allerdings hast du es ja nicht nötig den Artikel zu lesen. Denn du weißt: Es geht um rund angeordnete Blitze in Telefonen.

    > Innovationen werden
    > somit unterbunden in vieler Hinsicht.

    Innovationen werden erst dann unterbunden wenn Google für die Verwendung des Patentes unverhältnismäßig hohe Lizenzgebühren verlangt bzw. diese von anderen Unternehmen, welche ähnliche Technologien in ihren Produkten verwenden einklagt.

    > Gut das Gutenberg, der mit der Bibel,
    > nicht der falsche Doktor kein alleiniges Patent angemeldet hat.

    Da stimme ich dir zu. Gut dass Gutenberg kein Patent auf das Rad angemeldet hat. Ich gehe einfach mal davon aus dass er das Rad erfand (Wofür lesen?) ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms
  2. Dual-Monitor-Betrieb VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi
  3. Bitscope Micro im Test Oszilloskop und Logic Analyzer für den Bastelrechner

Jolla Tablet im Hands on: Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
Jolla Tablet im Hands on
Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet
  1. Sailfish-OS-Tablet Jolla geht in die nächste Runde

  1. Nvidia Shield: Gaming-Set-Top-Konsole mit Spielestreaming
    Nvidia Shield
    Gaming-Set-Top-Konsole mit Spielestreaming

    GDC 2015 Eine Set-Top-Box zum Filmegucken und eine Android-basierte Konsole soll das Shield von Nvidia mit Tegra-X1 sein. Die eigentliche Besonderheit des Geräts könnte aber das zusätzliche Streamingangebot sein.

  2. Xiaomi Yi: Neuer Konkurrent für die Gopro
    Xiaomi Yi
    Neuer Konkurrent für die Gopro

    Xiaomi stellt nicht nur Smartphones, sondern auch Fitnessarmbänder her und hat jetzt seine erste Actionkamera präsentiert. Die Yi soll Gopro Konkurrenz machen und unterbietet den angestammten Hersteller massiv im Preis und in der Ausstattung. Das gilt allerdings nur für das Einsteigermodell.

  3. Force-Touch: Festes Drücken hilft beim nächsten iPhone zu navigieren
    Force-Touch
    Festes Drücken hilft beim nächsten iPhone zu navigieren

    Bislang kennt der Touchscreen des iPhones nur die Zustände berühren oder nicht berühren. Das könnte sich ändern, wenn Apple die Technik Force-Touch der Apple Watch auf den größeren Bildschirm holt. Beim iPhone 6S soll es soweit sein.


  1. 09:20

  2. 08:28

  3. 08:07

  4. 08:06

  5. 08:01

  6. 07:58

  7. 06:30

  8. 05:55