Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDR-Bildprozessor: Perfekt belichtete…

Toll gerechnet...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toll gerechnet...

    Autor: Epaminaidos 22.02.13 - 11:10

    Der Chip soll also nur wenige hundert Millisekunden pro Bild benötigen und damit schnell genug für Videos sein. Bei einem Video mit nur 25 Bildern pro Sekunde, sind das bei mir 40ms pro Bild. Bei der Aussage von oben braucht der Chip wohl 200-300ms pro Bild. Macht bei einer Minute Video also schonmal um die 6 Minuten Rechenzeit. Und das bei einem 25-Bilder-pro-Sekunde-Ruckelvideo...
    Wer hat denn das ausgerechnet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Toll gerechnet...

    Autor: Floh 22.02.13 - 11:17

    Mal abgesehen davon, dass das Video schonmal mit 75 fps gedreht werden muss um überhaupt auf die fertigen 25fps zu kommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Toll gerechnet...

    Autor: Christo 22.02.13 - 11:29

    die Bildaufnahne war bei einem 10m px Bild.
    Soviel hat kein Video. Die Angabe ist wohl für ein 720p Video.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Toll gerechnet...

    Autor: Go4theQ 22.02.13 - 13:43

    Christo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Bildaufnahne war bei einem 10m px Bild.
    > Soviel hat kein Video. Die Angabe ist wohl für ein 720p Video.


    Was ca 1/10 Rechenzeit benötigen würde, also von mehreren 100ms auf mehrere 10ms runterskaliert.
    Also würde der Prozessor es quasi in Echtzeit bei einem 25 FPS Video berechnen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Toll gerechnet...

    Autor: Eheran 22.02.13 - 13:53

    FullHD ist Standard, das sind bei 30fps (ebenfalls Std.) etwa 60MP/s.
    Dafür müssen pro Film-fps 3 Bilder verarbeitet werden.
    Macht 180MP/s und damit etwa 5ms/MP, nicht 10ms/MP.
    Ansonsten lieber mal auf RAW setzten als solchen Schnickschnack.

    Nichtmal den Weißabgleich kann man bei einem Video nachträglich wirklich korrigieren, daran würde diese Technik auch nichts ändern.
    Höhere Bitraten wären aber auch schon ein Anfang...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. zooplus AG, München
  4. FRITZ & MACZIOL group, Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)
  2. 18,99€ inkl. Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Keysniffer: Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
    Keysniffer
    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

    Kabellose Tastaturen sollten eigentlich so gebaut sein, dass die darauf getippten Informationen nur verschlüsselt übertragen werden. Millionen Geräte von mindestens acht großen Herstellern patzen dabei aber heftig, wie Forscher entdeckt haben.

  2. Here WeGo: Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen
    Here WeGo
    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

    Here Maps heißt jetzt Here WeGo und bietet einige neue Funktionen. So werden Routen jetzt nicht mehr nur für Autos, Fahrräder oder den öffentlichen Nahverkehr berechnet, auch Carsharing-Anbieter finden sich unter den Optionen - inklusive Kosten und Tankanzeige.

  3. Mesuit: Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an
    Mesuit
    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

    Kürzlich als Bastelei vorgestellt, bietet der chinesische Hersteller Haimawan tatsächliche eine Hülle an, die auf iPhones Android zum Laufen bringt. In der Hülle ist quasi ein zweites Smartphone eingebaut, samt zusätzlichem SIM-Slot.


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56