Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kepler Space Kit: Atmosphärenflüge mit…

"iPhone oder eine Gopro-Actionkamera"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "iPhone oder eine Gopro-Actionkamera"

    Autor: ichbinsmalwieder 07.01.13 - 14:04

    Na toll.
    Kann man da nicht vielleicht auch eine _richtige_ Kamera, gerne auch eine billige unter 100,- EUR reinpacken?

    Ein iPhone da hochzuschicken erscheint mir als die dämlichste aller Ideen.
    Viel Geld futsch beim Totalverlust und dafür grottige Bildqualität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "iPhone oder eine Gopro-Actionkamera"

    Autor: megaseppl 07.01.13 - 22:14

    Die Zeit mit grottiger Bildqualität ist spätestens seit dem iPhone 4s vorbei. Kaum eine Kamera unter 100 Euro kann da noch mithalten, vor allem nicht bei Video. Der Markt hat sich massiv gewandelt. Selbst bei den kleinen "echten" Videokameras darfst Du gerne 200 Euro ausgeben um die Videoqualität des iPhones zu erreichen. Ich habe vor kurzem mit einer kleinen aktuellen Canon-Videokamera rumgespielt und die Aufnahmen später in FinalCut bearbeitet... das ist erschreckend schlecht was da rauskommt... vor allem wenn es etwas dunkler wird. Helle und Dunkle Töne reißen viel zu früh ab, Farben sind jenseits von gut. Da ist die Qualität des iPhones bei weitem besser - lediglich der optische Stabi fehlt mir für Freihandaufnahmen.
    Bei den Smartphones sind die Chips so gut geworden... dahingegen haben sich kleine Kameras echt nur marginal verbessert. Der Markt ist im Smartphone-Bereich halt weitaus größer. Selbst bei den GoPro darf man richtig gut Geld ausgeben wenn man auch in Dämmerung Aufnahmen machen möchte... da kann man die günstigeren Modelle vergessen.
    Die echten Kameras glänzen eher mit Zoom, richtigem Blitz, teilweise optischem Stabi, manuellem Weißabgleich und diversen Einstellmöglichkeiten die man für den Zweck der Ballonaufnahmen aber absolut nicht benötigt.
    Und GPS mit Mobilfunksender zum Auffinden braucht man ja eh. Ich würde allerdings auch kein 5er reinpacken... eher ein gebrauchtes iPhone 4s mit Displayschaden, defektem WLAN oder so. Ein weiterer Vorteil ist, dass es dafür sehr günstige externe Akkus gibt... und bei minus 40 Grad würde ich mich bei keinem Gerät auf die normale Laufzeit verlassen. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Business Consultant International (m/w)
    Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. Sachbearbeiter/in IT-Sicherheit
    Landeshauptstadt München, München
  3. Testingenieur Software & Systems Testing (m/w)
    OSRAM GmbH, Garching
  4. Systemingenieur Rechenzentrum (m/w)
    TCC Products GmbH, Möglingen bei Stuttgart

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Alienation im Test: Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische
    Alienation im Test
    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

    Massen an Angreifern und Kämpfe mit Wumms: Alienation lässt Spieler auf der Playstation 4 mit perfekter Steuerung und schicker Grafik die Welt retten. Hinter dem Titel steckt das kleine Studio Housemarque, das schon Resogun zu großem Suchtpotenzial verholfen hatte.

  2. Das Internet der Menschen: "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"
    Das Internet der Menschen
    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

    Mittelständler können die Chancen der Digitalisierung nur dann nutzen, wenn ihre Beschäftigten mitziehen. Denn oft scheitern Innovationen nicht an der Technik, sondern am Faktor Mensch.

  3. Smartphone: Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich
    Smartphone
    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich

    Die verbesserte Version des Honor 7 kommt nach Deutschland: Für 350 Euro erhalten Käufer das Premium-Modell mit mehr Speicher und schnellerer Ladefähigkeit. Ansonsten ist die Hardware identisch mit der des im August 2015 vorgestellten Modells.


  1. 14:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:01

  5. 11:50

  6. 11:40

  7. 11:35

  8. 11:25