1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lehmann Aviations LA 100: Autonome…

In Dtl. illegal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Dtl. illegal

    Autor: enedhil 27.11.12 - 08:54

    In Deutschland ist der Einsatz dieser Drohne für Privatpersonen illegal. Hierzulande darf nur die Bundeswehr Drohnen einsetzen, die autonom fliegen.

    Wer als Privatperson FPV-Flug betreiben will, braucht eine zweite Person, die jederzeit Sichtkontakt zur Drohne hat und per Lehrer-/Schüler-Verbindung die Hauptkontrolle über das Fluggerät besitzt. Er ist also quasi der "Lehrer", während der Pilot mit der Videobrille oder ähnlichem - also aus Cockpitsicht - das Gerät steuert, hier der "Schüler" ist. Des Weiteren gelten auch die anderen relevanten Paragraphen des Luftverkehrsgesetzes und der Luftverkehrsverordnung. Aber autonom fliegende Drohnen sind für Privatpersonen eben illegal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Esquilax 27.11.12 - 08:58

    > Aber autonom fliegende Drohnen sind für Privatpersonen eben illegal.

    Jup, dachte ich mir auch gleich. Finde ich auch richtig so.

    Mein Quadrocopter wird zwar auch mal mehr oder weniger allein fliegen können, aber es wird immer eine Verbindung zur Fernsteuerung da sein, damit ich im Notfall eingreifen kann.

    Gruß,
    Alex

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 09:05

    enedhil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland ist der Einsatz dieser Drohne für Privatpersonen illegal.
    > Hierzulande darf nur die Bundeswehr Drohnen einsetzen, die autonom
    > fliegen.
    >
    > Wer als Privatperson FPV-Flug betreiben will, braucht eine zweite Person,
    > die jederzeit Sichtkontakt zur Drohne hat und per
    > Lehrer-/Schüler-Verbindung die Hauptkontrolle über das Fluggerät besitzt.
    > Er ist also quasi der "Lehrer", während der Pilot mit der Videobrille oder
    > ähnlichem - also aus Cockpitsicht - das Gerät steuert, hier der "Schüler"
    > ist. Des Weiteren gelten auch die anderen relevanten Paragraphen des
    > Luftverkehrsgesetzes und der Luftverkehrsverordnung. Aber autonom fliegende
    > Drohnen sind für Privatpersonen eben illegal.

    Muss sich das Fluggerät nicht einfach noch im Sichtbereich des Piloten befinden, ein Co-Pilot ist doch eig. nicht von Nöten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Sergeij2000 27.11.12 - 09:16

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss sich das Fluggerät nicht einfach noch im Sichtbereich des Piloten
    > befinden, ein Co-Pilot ist doch eig. nicht von Nöten.

    Ja - und der Pilot muss es vom Boden aus kontrollieren können. Dann gilt das Ding als Modellflugzeug und es gelten die entsprechenden Bestimmungen des LuftVG und der LuftVO...

    cu/

    Sergeij



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 09:16 durch Sergeij2000.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: In Dtl. illegal

    Autor: soulreaver 27.11.12 - 09:16

    Der CoPilot ist nötig wenn via Videobrille geflogen wird.

    Gruß

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 09:18

    soulreaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der CoPilot ist nötig wenn via Videobrille geflogen wird.
    >
    > Gruß

    Das leuchtet ja auch ein ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: In Dtl. illegal

    Autor: dmark 27.11.12 - 10:06

    Könnte der CoPilot nicht entfallen, wenn z.B. mit der Google Videobrille (oder etwas ähnlichem) geflogen wird? Man hätte dann ja die Möglichkeit, sowohl FPV als auch direkten Sichtkontakt zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 10:42

    dmark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte der CoPilot nicht entfallen, wenn z.B. mit der Google Videobrille
    > (oder etwas ähnlichem) geflogen wird? Man hätte dann ja die Möglichkeit,
    > sowohl FPV als auch direkten Sichtkontakt zu haben.

    Ich denke, dass es was vergleichbares wie die Google Brille derzeit für Konsumenten nicht auf dem markt ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Sebbi 27.11.12 - 13:12

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > soulreaver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der CoPilot ist nötig wenn via Videobrille geflogen wird.
    > >
    > > Gruß
    >
    > Das leuchtet ja auch ein ;)

    Warum leuchtet das ein? Wenn man ein großes Modellflugzeug mit FPV Ausrüstung fliegt "sitzt" man praktisch im Cockpit und kann hin und her schauen. Das gepaart mit einem Autopilot für den Rückflug zu mir sollte doch wesentlich sicherer sein als eine Lehrer-Schüler-Verbindung bei der dem Lehrer sehr schnell langweilig wird :/

    Ganz zu schweigen von Langstreckenflügen wo man nicht mehr wirklich verfolgen kann wo das Modell sich befindet. So kann man z.B. bis zu 700 Meter hoch fliegen ... da sieht man kein Modell mehr ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: In Dtl. illegal

    Autor: ThadMiller 27.11.12 - 13:48

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kann man z.B. bis zu 700 Meter hoch fliegen ... da sieht man kein Modell mehr ;-)

    Können schon, aber dürfen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Remy 27.11.12 - 13:52

    Viele militärische Drohnen werden auch gesteuert...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 15:17

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So kann man z.B. bis zu 700 Meter hoch fliegen ... da sieht man kein
    > Modell mehr ;-)
    >
    > Können schon, aber dürfen?

    Auch wenn man selber am Drücker sitzt darf man das sicher nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: In Dtl. illegal

    Autor: lachmoewe 27.11.12 - 17:17

    Niemand wird das je mitkriegen.
    Die polizei kennt auch nicht die Gesetzgebung wenn die dich mal auf ner Wiese besuchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Akku-Uhrenarmband: Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden
    Akku-Uhrenarmband
    Apple Watch soll über verdeckten Port schneller laden

    Die Apple Watch besitzt einen verdeckten Anschluss hinter der dem unteren Armbandanschluss, der offenbar geeignet ist, den Akku der Smartwatch zu laden. Das will sich ein Zubehörhersteller zunutze machen und ein Akku-Armband anbieten.

  2. Sprachassistent: Google Now wird schlauer
    Sprachassistent
    Google Now wird schlauer

    Auf der Google I/O wurde den Besuchern eine Vorschau der in Android M kommenden Version von Google Now gezeigt. Viele Eingaben werden künftig direkt aus dem Kontext verstanden - dabei reicht es, für mehr Informationen den Finger auf den Homebutton zu legen.

  3. Google: Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher
    Google
    Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher

    Google hat seine Fotos-App für Android und iOS überarbeitet und will sie als zentralen Speicherplatz für alle Bilder etablieren. Nutzer erhalten dafür unbegrenzten Cloud-Speicher.


  1. 23:20

  2. 21:09

  3. 20:58

  4. 20:12

  5. 20:06

  6. 19:57

  7. 17:54

  8. 16:40